Die WICHTIGSTEN Nachrichten aus der heutigen und - künftigen Welt

Vorspann:

Im Folgenden TOP NEWS, die von allergrößter Bedeutung für die gesamte Gesellschaft sind.

Über einen weiteren Button, über die ANKLAGELISTEN sehen Sie in Auszügen, wie viele Menschen gerade heute gegen das größte Erfolgsprinzip der Welt ungemein folgenschwer verstoßen, das wie folgt lautet - dass stets die PROFESSIONELLEN in den WICHTIGSTEN BEREICHEN führen müssen.

Viele verstoßen teilweise auch noch äußerst frech gegen dieses größte Erfolgsprinzip der Welt. Und das gerade im deutschsprachigen Raum, obwohl jeder Deutsche wegen den verheerenden Folgen des Nationalsozialismus um die grossen Erfolgsregeln längst wissen müßte.

Nun zu den wichtigen News. Schauen Sie bitte dazu auch an diese unter: http://www.muchbetterworld.org/brisant-news an:

22.4.2018:

So kann nie der große Aufschwung in Deutschland kommen! Viele Unternehmer in Deutschland wurden befragt, wie sie die sozialdemokratische Partei SPD aus ihrem Tief herausholen würden. Ihre Antworten in der BILD vom 22.4.18 zeigen, dass die deutschen Unternehmer offenbar von den großen Erfolgsregeln nichts wissen.

Zwei der Antworten der jüngsten Unternehmer: Stephanie Bschorr und Fränzi Kühne: Die SPD solle für die "digitale Bildung bei Lehrern und Schülern sorgen". Godo Röben: "Da hilft nur eines: miteinander reden!"

Wie naiv diese Unternehmer! Die richtige Antwort wäre: "Was haben Sie von Ihrer Partei, der SPD denn für Profis in der Politik? Gibt es diese wenigstens in Ihrer Partei?

21.4.2018:

Eine sehr berechtigte Frage von uns an einen Historiker, der großes, geschichtswissenschaftliches Format besitzt:

Sehr geehrter Dr. Norbert v. Handel: Alles Gute bei Ihrer Rede heute in Wien vor den Habsburgern! Wir wiederholen, was wir oftmals auch in Ihrem Kreise sagten:

Um wie viel schöner wäre die Welt zu Beginn des III. Jahrtausends - wenn es nicht in den letzten 100 Jahren die Masse von Ungebildeten in der nationalen und internationalen Politik gegeben haben würde! Viel schöner in Sachen kulturelle, wirtschaftliche, technologische, ökologische, soziale Entwicklung?



20.04.18

Die Schätzungen der globalen Erwärmung infolge des menschgemachten Treibhauseffektes liegen zwischen 1,4 und 6,8 Grad bis zum Jahr 2100. Woher rührt diese große Unsicherheit? Zum einen ist die Menge künftig ausgestoßener Treibhausgase unsicher, und zum anderen ist noch nicht hinreichend bekannt, wie empfindlich das Klimasystem darauf reagieren wird.

Wie stark der Ausstoß von Treibhausgasen in den kommenden Jahrzehnten ausfallen wird, hängt u.a. von der Entwicklung der Weltwirtschaft, der Weltbevölkerung und von der Energiepolitik der einzelnen Staaten ab. Die Unsicherheiten sind hier groß, wie der Kurswechsel der US-Klimapolitik deutlich vor Augen führt. Um die Zukunft besser abzuschätzen hat das IPCC (Zwischenstaatliches Expertengremium zu Fragen des Klimawandels) sogenannte Emissionsszenarien entwickelt, welche unterschiedlichen Entwicklungen Treibhausgasemissionen zuordnen.

20.4.18:

Die NASA meldet starke Sonneneruptionen. Wir bemerken diese durch eine enorm stechende Sonne. Wer in diesen Tagen sich in die Sonne legt, staunt, dass seine Haut innerhalb geringer Zeit brennt.

Die Sonne entwickelt sich allmählich zum Feind der Menschheit. Selbst vom langen Regen durchfeuchtete Böden trocken binnen weniger Stunden voll aus. Kein Wunder: Es wurde in den letzten 50 Jahren durch eine falsche Industrie- und Technologiepolitik der Schutzschirm der Erde, die Ozonschicht zerstört! Eine Folge der ungeeigneten Politik!

Die Sonneneruptionen zum Beispiel im Jahren 2016. Da gab es bereits eine ähnliche Situation wie derzeit. Siehe:

https://www.focus.de/wissen/videos/heftige-sonneneruption-ausbrueche-der-sonne-koennten-auch-auf-der-erde-zu-spueren-sein_id_3916780.html

18.4.18:

Die Menschen heute in den Industriestaaten werden immer oberflächlicher, egoistischer, banaler, herzloser, auch uncharmanter, eiskälter, ja sogar unerotisch: Witze, Tiefsinnigkeiten, Umarmungen, Gelächter aus Herzlichkeit und Tiefsinnigkeit - Mangelware.

Verheerende Konsequenzen drohen, wenn diese Entwicklungen nicht eingegrenzt werden!

16.4.18:

Die jüngste Syrien-Bombardierung sowie die anschließende Kontaktaufnahme von EU-Politikern mit den Staaten Rußland, Iran, Türkei, Syrien dürften kaum eine Grundlage für den dauerhaften Frieden und somit keine dauerhafte Lösung sein.

Die Syrien-Aktivitäten haben den Charakter einer SCHEINLÖSUNG. Denn das Leben ist sehr viel komplizierter, als dass man es alleine mit den Bomben und diplomatischen, leeren Floskeln der Laien-Politiker (kaum einer hat heute eine Ausbildung für die Politik) begegnen kann.

Die Welt benötigt gerade heute die BESTEN an der Spitze und keine "hoch bezahlten Kindsköpfe". Nur über die Besten kann ein Konzept für den dauerhaften Frieden geschaffen werden. Ein Konzept, das die ganz großen Konflikte, die durchaus noch zum Atomkrieg führen können, gänzlich verhindert.

Schauen Sie bitte dazu die entsprechende Website: www.MuchBetterWorld.org an.

Begründung:


Wir Menschen unterscheiden uns – wer weiß es noch nicht - immens in Sachen Intelligenz und Sozialverhalten.
Während die einen "geradezu himmlisch engelhaft erscheinen“, schlummern in vielen anderen vielleicht sogar „die wahren Teufel", die dann die Voll-Naiven als Journalisten, Polizisten und Offiziere gewinnen.
Solange es derart große Unterschiede unter den Menschen gibt, solange es keine wirksamen, dauerhaften Maßnahmen einer Therapie gegen diese „Teufel“ gibt, solange der blind wütende, törichte Erfindungsgeist unter Forschern und Technikern weiter anhält, der von den „Teufeln“ zu ihrer grausamen Machtentfaltung benützt wird, solange die "Teufeln" hochkommen, welche die Demokratien als "Tarnkappen" verwenden – solange wird die Welt in immer schwerere Krisen „taumeln“!
Syrien ist ein fortwährendes, warnendes Beispiel und tiefgreifendes Zeichen, das zeigt, wie die Primitivität des Geistes in Verbindung mit militärischer HighTec-Welt riskanteste Kombinationen eingehen, und der „Kadavergehorsam“ der Soldaten gegenüber den "Teufeln" die Kombinationen auch noch anschürt. Gleichzeitig gibt es heute zahlreiche, andere Krisenherde, die zu denken geben. Schließlich können hochdramatische Krisen auch in den westlichen Gesellschaften geschehen. Eine der Gründe: Die Entwicklung gerade auch im Westen hin zu den „Zombie-Gesellschaften“ bzw. hin zu einer Generation der völlig Geistlosen, die „Kriegsspiele“ am Internet betreiben und sich in Brutalität üben für noch grausamere Kriege als diese in der Geschichte. Sie wissen gar nicht, welche Folgen einer Krieg nach sich zieht, und ereifern sich in Kriegslust!


Im Klartext: Ohne fundamentale Kurskorrekturen wird das Leben auf unserem Planeten eminent riskant in den nächsten Jahrzehnten! Der uralte und selbst heute noch ausgeprägte, überaus naive Wunsch, dass wir Menschen uns ohne große Schmerzen fundamental ändern, der Wunsch ist bislang in der Menschheitsgeschichte nur kurzzeitig erfüllbar gewesen – und auch nur dann, wenn gewaltige Krisen uns Menschen zur Einsicht brachten. Nach Abklingen der Krisen entwickelte sich dann wieder der unbändige Drang, hochkriminelle Wege zu beschreiten. Das sagen zumindest die Geschichtsbücher.

Was sind die fundamentalen Kurskorrekturen?

A) Entweder kommt es zu einer raschen, radikalen, positiven, tief greifenden und intelligenten Bildungsreform in den Gesellschaften rund um den Globus - das zum Beispiel per Internetausbildung. Die Bürger lernen dann rasch die Regeln des Zusammenlebens und wenden diese Regeln auch sofort an. Voraussetzung: Die Mehrzahl der Menschen begreift die Notwendigkeit zu einer fundamentalen Ausbildung und der Notwendigkeit einer Ausbildung von sich und der Politiker.

B) Oder es tun sich die Klügsten, die echten Eliten aus Wirtschaft und Politik ohne Bevölkerungsunterstützung international zusammen – durchaus im Bilde, wie bildungsresistent inzwischen die Gesellschaften sind - und machen die UNO zu einer „Weltregierung unter polizeilicher, internationaler Machtbefugnis“. Die Nationalstaaten haben in dem Falle keine militärische Macht mehr. Die nationalen Militärpotentiale sind vernichtet. Die Menschheit würde dann gesteuert wie auf einem riesigen Schiff mittels einer ausgebildeten, diktatorischen Schiffsführung – allerdings zum Vorteil für die Insassen, solange das Regime gut operiert!

C) Oder die heutigen Laien-Politiker haben unheimliches Glück und finden das "Loch aus dem irdischen Irrgarten" per "göttliche Eingebung!

Wir Politikwissenschaftler haben das kompliziertere Konzept A fertiggestellt!

 

9.4.18:

Kommt so die positive Zukunft? Sicher nicht:

Die gegenwärtige Welt spielt immer mehr verrückt. Ohne Zweifel erneut eine Folge des Versagens der Politiker und der für ihre Qualität verantwortlichen Bürger:

Ist das jemals schon gewesen, dass immer mehr Autos und sogar LKWs in ahnungslose, unschuldige Menschenansammlungen hinein rasen, sogar die Feuerwehrleute und Sanitäter bedroht, ja sogar überfahren werden, mit Maschinengewehren auf feiernde Bürger geschossen wird, den Russen und der syrischen Führung ohne jede Beweisführung der "Krieg" erklärt wird - was zum Weltkrieg führen kann?

Wir hier können nur warnen und Trump - dessen Stab jeden Tag Briefleins auch an uns schickt - erneut wie schon im Falle Nordkorea einen Warnbrief senden in der Hoffnung, dass er - wenn er auch nur ein "Vorposten brutaler Machtcliquen im Hintergrund" ist - mitwirkt, dass russischeTruppen nicht angegriffen werden.

Wir haben ihm das noch dem gestrigen Brief hinzuzufügen:

"Längst müssten die Armeen sämtlicher Staaten der nationalstaatlichen Befugnis entrissen werden, und nur noch die UN über militärische Mittel verfügen. Dies im Rahmen einer sinnvollen "Weltpolizei-Funktion" - aber nur dann, wenn die UN-Verantwortlichen für die Weltführung auch sehr gut ausgebildet sind - was sie bis heute eben nicht sind."

Zu Syrien: Was war das nur ein Land vor den Revolutionen und Kriegen der Neuzeit?

Ein französischer Politiker schrieb uns in diesen Tagen:

Darf ich in diesem Zusammenhang daran erinnern, dass Syrien seit 2000 Jahren neben dem Irak das Land war, wo Milch und Honig floss. Syrien war ein Land, das seine Bürger von der Landwirtschaft mit mehreren Ernten pro Jahr leicht ernähren konnte, auch ohne Oel ! Hätte Goethe Syrien bereist, er hätte dieses Land poetisch besungen !

Warum wurde ausgerechnet Syrien kaputt gemacht? Warum mussten Millionen Syrer in ihre Nachbarländer – viele sogar nach Europa und Deutschland - fliehen? Syrer hatten ausgezeichnete Universitäten, sie sind hochentwickelt, lebten im Einvernehmen mit ihren Kurden – die meist den lokalen Goldhandel betrieben. Warum hat man zugeschaut, als dieses Land kaputt gemacht wurde? Warum bietet ausgerechnet Syrien einen Nährboden für einen 3. Weltkrieg?

 

6.4.18:

Kommt so die positive Zukunft? Sicher nicht:

ROBOTER-KRIEGE: sie spuken bereits in den Köpfen heute. Lesen Sie, was ein Rundfunksender in Deutschland (ARD) dazu schrieb am 5.4.18:

"Südkoreanische Forscher wollen gemeinsam mit einem umstrittenen Rüstungskonzern Waffentechnologie mit Künstlicher Intelligenz verschmelzen. Das alarmiert jetzt weltweit Wissenschaftler.

Es klingt wie eine Idee aus einem berühmten Hollywood-Film: Ein Forschungslabor und eine Rüstungsfirma starten ein Projekt zur Entwicklung autonomer Waffen mit Künstlicher Intelligenz (KI). Diese Waffen sollen, wenn einmal einsatzbereit, ihre Ziele selbständig suchen und anschließend eliminieren – ohne, dass ein Mensch eingreifen muss. Internationale Experten laufen Sturm und warnen, solche Systeme könnten sich irgendwann jeglicher Kontrolle entziehen. Der "Terminator" lässt grüßen.

In Südkorea arbeiten derzeit Wissenschaftler an der Entwicklung genau solcher Waffen. Vor gut einem Monat präsentierten der Konzern Hanwha und die staatliche Forschungsuniversität KAIST ein gemeinsames Forschungsprojekt: das Research Center for the Convergence of National Defense and Artificial Intelligence – zu deutsch: Forschungszentrum für die Konvergenz von Nationaler Verteidigung und Künstlicher Intelligenz.

Laut Mitteilung von Hanwha wollen die Südkoreaner mit dem Forschungsprojekt in den globalen Wettstreit in der Entwicklung autonomer Waffen einsteigen. Konkret geplant seien ein Kommandosystem, das auf Künstlicher Intelligenz basiert, ein Algorithmus zur Navigation unbemannter U-Boote, ein intelligentes Flug-Trainings-System, sowie ein autonomes Aufklärungs- und Erfassungssystem. Bereits am Jahresende sollen die gemeinsamen Studien abgeschlossen sein und konkrete Forschungsergebnisse vorliegen.

Wirksame Mechanismen menschlicher Kontrolle fehlen
Inzwischen aber wird der Aufschrei gegen das Projekt immer lauter. Wissenschaftler aus 30 Ländern haben zum Boykott der Universität in Daejeon aufgerufen. In einem offenen Brief an den Präsidenten der Hochschule, Sung-Chul Shin, erklären sie, bis auf Weiteres jede Zusammenarbeit einzustellen, solange KAIST nicht sicherstellen kann, dass die entwickelten Waffen wirksame Mechanismen menschlicher Kontrolle beinhalten.

Autonome Waffen, erklären die 50 Unterzeichner des Schreibens, würden es erlauben, Kriege in nie dagewesener Geschwindigkeit und bislang ungekanntem Ausmaß zu führen. Befreit von jeglichen ethischen Zwängen, könnten Despoten und Terroristen die Waffen gegen unschuldige Menschen einsetzen. "Wenn diese Büchse der Pandora einmal geöffnet ist", warnen die Forscher, "wird man sie kaum noch schließen können."

Mit KI ließe sich eine Reihe großartiger Dinge tun, die Leben retteten, auch im militärischen Kontext, sagte der Initiator des Boykotts, Toby Walsh, Professor an der Universität von New South Wales in Australien. "Aber öffentlich zu erklären, das Ziel sei die Entwicklung autonomer Waffen und das mit einem solchen Partner, beunruhigt mich sehr." Hanwha, Südkoreas größte Waffenschmiede, steht auch wegen der Herstellung von weltweit geächteter Streumunition in der Kritik.

Amerikaner und Russen entwickeln intelligente Waffen
Die Debatte um Künstliche Intelligenz in der Rüstungsindustrie ist nicht neu. Auch Länder wie die USA und Russland arbeiten an intelligenten Waffensystemen. Das Pentagon entwickelt derzeit einen Seezielflugkörper, der im Flug Kurs und Geschwindigkeit selbständig anpassen und feindliche Radarsysteme erfassen kann. Ein ähnliches Projekt verfolgt auch Moskau.

Ein anderes Programm des US-Verteidigungsministeriums mit dem Namen "Wingman" zielt auf den Bau eines autonomen, bewaffneten Fahrzeugs, das einem Soldaten an die Seite gestellt wird. Der Soldat, so verspricht es das Pentagon, soll in letzter Konsequenz die Kontrolle über den Einsatz tödlicher Munition behalten.
Roboter "Atlas" von Boston Dynamics: Wissenschaftler arbeiten an Waffensystemen für die Schlachtfelder der Zukunft. (Quelle: Reuters/Tyrone Siu)Roboter "Atlas" von Boston Dynamics: Wissenschaftler arbeiten an Waffensystemen für die Schlachtfelder der Zukunft. (Quelle: Tyrone Siu/Reuters)

Sorge vor dem Verlust menschlicher Kontrolle
Befürworter intelligenter Waffensysteme sagen, der Einsatz von KI könne helfen, Rüstungskosten zu drücken und zivile Opfer in Kriegen zu vermeiden. Kritiker hingegen warnen, die Entwicklung solcher Waffensysteme würde große kriegerische Konflikte nur heraufbeschwören. Sie befürchten einen Verlust menschlicher Kontrolle und fordern deshalb einen weltweiten Bann für autonome Waffen.

Bei einer internationalen Konferenz zu Künstlicher Intelligenz 2015 in Buenos Aires wiesen Wissenschaftler auf die Risiken hin, die sich allein aus der Forschung an solchen Systemen ergeben würden. Denn anders als nukleare Waffen, für deren Bau erhebliche finanzielle Mittel und schwer beschaffbare Rohstoffe notwendig sind, könnten intelligente Waffensysteme mit vergleichsweise geringen Ressourcen in Masse produziert werden. Sie würden auf Schwarzmärkten gehandelt und in die Hände von Terroristen und Diktatoren fallen können, und ließen sich für "Attentate, die Destabilisierung von Staaten, die Unterdrückung der Bevölkerung und gezielte Angriffe auf ethnische Gruppen einsetzen".

Eine Konferenz der Vereinten Nationen befasste sich im vergangenen November in Genf mit dem Thema. Doch auf mehr als eine Fortführung der Beratungen konnten sich die rund 100 teilnehmenden Länder nicht einigen. Appelle von Menschenrechtlern und Experten, rasch Regeln zu schaffen, bevor tödliche autonome Waffen einsatzbereit sind, prallten am Unwillen der waffenproduzierenden Staaten ab. Der Vorsitzende der Beratungen, der indische Botschafter Amandeep Gill, stufte die Debatte gar als hysterisch ein. "Man sollte die Sache nicht dramatisieren", sagte er. "Roboter werden nicht die Welt übernehmen."

OFFENBAR gelingt der STOP dieser verrückten Welt nur noch durch Naturkatastrophen globaler Dimensionen!

5.4.18:

Kommt so die positive Zukunft? Sicher nicht:

Immer noch regieren die Parlamente in unseren Demokratien mit!  Das organisatorische Phänomen führt dazu, dass selbst die perfekte Regierung - die beste Politiker an der Spitze und in ihrer Verwaltung hat - niemals wirklich erfolgreich regieren kann! 

In keiner Demokratie ist bis heute das ALLEINVERANTWORTLICHKEITS-PRINZIP umgesetzt. Es wird immer noch nach der Devise regiert: "Viele Köche verderben den Brei!"

Abgesehen davon sind die "Köche" bis zur Stunde auch noch unprofessionelle! Wie die richtigen Demokratien aussehen, das wird in der ANP: AKADEMIE FÜR NEUE POLITISCHE FÜHRUNGSKRÄFTE eines Tages gelehrt - sofern endlich die Bürger aufwachen und mitziehen! Siehe MuchBetterWorld.org.

Dass wir bis heute so viele Probleme weltweit haben, das liegt an den organisatorischen und personellen Fehlkonstruktionen unserer Demokratien!

 

 

 

4.4.18:

Kommt so die positive Zukunft? Sicher nicht:

Fall Skripal: Die westliche Politiker mit Theresa May an der Spitze zeigen derzeit jedem Bürger plastisch, wie unsere gegenwärtigen Politiker selbst in den einfachen Fragen restlos versagen: VERDACHT wird mit BEWEIS auf eine Stufe gestellt, alias verwechselt! Da steht uns ja noch einiges bevor - wenn das so weitergeht.

Bezug auf die News vom 30.3.18.

 

 

 

2.4.18:

Kommt so die positive Zukunft? Sicher nicht:
Es lebt sich schlecht in deutschen Flüssen! Das bestätigt sogar die deutsche Bundesregierung jüngst!

"Immer weniger Tiere und Pflanzen sind in deutschen Fließgewässern zu finden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor. ...Deutsche Gewässer sind in schlechtem Zustand. In mehr als 93 Prozent der insgesamt 8995 Flüsse besteht das Leben nicht mehr aus Fischen, Pflanzen und Kleintieren, die man dort eigentlich vorfinden müsste." So lautet die Antwort der deutschen Bundesregierung.

 

 

30.3.18:

Kommt so die positive Zukunft? Sicher nicht:

Der Fall Skripal:

Die KINDLICHEN, sehr GEFÄHRLICHEN, weil völlig unüberlegten, wichtigtuerischen Aktionen einiger, westlicher Politiker wie Theresa May gegen Rußland und Putin nur wegen immer noch unbewiesenen, russischen Giftanschlägen: sie sind nicht nur komisch-komödiant. Sie können auch langfristig sehr gefährlich werden für den Weltfrieden ...

Warum gefährlich? Weil hinter diesen mehr an westlicher Gewaltbereitschaft steckt, als man als gewöhnlicher Bürger wahrhaben will: Theresa May ist offenbar sogar bereit, ziemlich sorglos A-Waffen einzusetzen, selbst wenn viele Menschen ihr Leben dann verlieren oder für den Rest des Lebens verstrahlt sind. Nicht zu vergessen: Hunderte von Generationen finden nicht mehr eine lebenswerte Welt vor. Theresa May vor dem britischen Parlament: https://www.youtube.com/watch?v=AWGM10UUvbw

Inzwischen will die EU sogar schon die europäischen Strassen befestigen hin zur "Panzertauglichkeit", im Klartext zu einem Aufmarsch ihrer Panzer gegen das Rußland. Man könnte meinen, dass von Europa aus der neue, große Krieg - der III. Weltkrieg - bewusst inszeniert wird. In dem Kontext zu erinnern, dass die EU bekanntlich schon ihr "westliches Reizgas" in der Ukrainekrise "versprühte" - und Helmut Schmidt im Ruhestand vor den gefährlichen Schritten des Westens in der Ukrainekrise warnen mußte.

Unvergessen auch das Faktum, dass der Westen ein Land nach dem anderen aus dem ehemaligen Machtbereich von Rußland regelrecht "entwendete", um seine Macht immer größer werden zu lassen. Weiß denn der Westen nicht, dass man nicht - ohne nicht schwerste Aggressionen auszulösen - einfach mal die Machtbereiche eines Landes angreift? Und schon gar nicht den Machtbereich Rußlands. Einer angeblichen"Regionalmacht", so der O-Ton des damaligen, politisch ziemlich taktlosen US-Präsidenten Barack Obama, der das Tor öffnete zu einem taktlosen Umgang mit Rußland. 

Seit diesen Provokationen rüstet Rußland auf, um sich vor den Demütigungen des Westens zu schützen. Aktuell ist noch gar nicht bewiesen, dass der Doppelagent durch Rußlands Geheimdienst in den Tod geschickt wurde. Selbst China mahnt die Beweise an. Wer heute nicht bemerkt, dass im Westen derzeit ein dramatisch abgesunkenes, politisches Niveau regiert, das mit westlichen Politikern wie Theresa May, Angela Merkel, Heiko Maas seinen Höhepunkt erfährt, die mal "so ganz schnell" russische Diplomaten in eitler Selbstgefälligkeit "feuern", der trägt den Verfall der politischen Kultur in gefährlicher Weise mit.

Offenbar hat heute kaum einer unserer Politiker auch nur ansatzweise Geschichtsbücher gelesen! Auch über diese Voreiligkeiten haben sich in der Geschichte oft schwere Kriegshandlungen vorbereitet. 

Intelligente Menschen wissen: Irgendwann gibt es wieder die verrückten Generationen, die vom Wohlstand verwöhnt auf Kriege "große Gelüste" haben, bis sie die Realität begreifen! Nur starke Persönlichkeiten können die "pathologischen Gelüste auf große Kriege" noch stoppen. 

Nachtrag:

Zum Fall Skripal führt die ARD am 3.4.18 aus:  "Lawrow vermisst jeden Anstand: Im Kalten Krieg habe man sich zumindest noch an Regeln gehalten! Russlands Außenminister Lawrow hat den westlichen Staaten im Fall Skripal vorgeworfen, jeden Anstand verloren zu haben. Sie nutzten Lügen und Desinformation. Moskaus Beziehungen zum Westen sind wegen des Falls Skripal nach Ansicht des russischen Außenministers Sergej Lawrow so schlecht wie lange nicht mehr: "Vor allem Großbritannien, die USA und zahlreiche Staaten, die ihnen blind folgen, haben jeden Anstand verloren. Sie nutzen offene Lügen und Desinformation", sagte der russische Chefdiplomat. Zu Zeiten des Kalten Krieges habe man sich zumindest noch an bestimmte Regeln gehalten. Jetzt aber würden diplomatische Konventionen missachtet. Russland verlangt Beweise. Russland sieht sich zu Unrecht verdächtigt, hinter dem Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal und seiner Tochter Julia in Salisbury am 4. März zu stecken. Die britische Regierung beschuldigt hingegen Russland - und die USA, EU und NATO schlossen sich dieser Sichtweise an. Wechselseitig wurden inzwischen Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter ausgewiesen, Vorwürfe erhoben und mit weiteren Sanktionen gedroht - nur handfeste Beweise gegen Russland fehlen bislang. Dass die Skripals mit dem in der Ex-Sowjetunion entwickelten Kampfstoff Nowitschok vergiftet wurden, ist aus Sicht Russlands kein Beleg für eine Verwicklung des Landes. Nach Überzeugung Lawrows ist der Anschlag auf Skripal "im Interesse" der britischen Regierung gewesen. Diese befinde sich "in einer unbequemen Position" und wolle ablenken von ihrer "Unfähigkeit ihre Wahlversprechen bezüglich der Bedingungen des Brexit zu erfüllen".

 

 

 

28.3.18:

ROTCHINA und NORDKOREA: sie treffen sich per Eisenbahn und treffen Vorbereitungen zu "Weltfriedensgespräche", die atomare Abrüstungsgespräche mit den USA mit einschließt.

Das wäre eine ungeheure Sache mit eminent positiven Folgen für das globale Leben - sofern dahinter der nötige Ernst tatsächlich steht.

Trumps Büro hat uns alleine heute drei Emails geschickt und in einer Email den Fragebogen zu seiner künftigen Innen- und Aussenpolitik. Die Überschrift: "I Need Allies".  Trumps Verdienst: Durch psychologisch trickreichen Druck hat er Nordkorea überzeugt. Wie der psychologische Unterbau dieses "Drucks" auszusehen hat, das wird in der ANP gelehrt. Donald Trump schickten wir jedenfalls im April 2017 das Konzept in der Zeit einer sich verschärfenden Nordkoreakrise. 2 Tage später wendete er genau dieses Konzept an - Zufall oder sah und wendete er das Konzept tatsächlich an.

Rotchina und Nordkorea könnten auch die USA und die Freie Welt "austricksen". Geschichtspsychologisch die derzeitige Welt betrachtend könnte man hinzufügen: Die "nicht so dekadenten Völker" schicken sich hinterlistig an, in den nächsten Jahrzehnten die dekadenten Völker zu überrennen.

Wir werden Sie weiterhin unterrichten!

 

 

22.3.18:

Viele Deutsche sind in entscheidenden Fragen geradezu "verdummt":

Heute Morgen interviewte der süddeutsche Privatsender Charivari in der Frage, "was denn das Wichtigste" in ihrem Leben sei. Es antworteten zu viele Zuhörer in der Art:  "Radfahren und Biergärten!"  

Unsere Umfragen gerade auch in Deutschland lassen einen erstaunen: Die heutige Gesellschaft wird simpel, wenn es um die großen Fragen des Lebens geht. Hochkluge Menschen bestätigen das: Wenn Sie beispielsweise durch Süddeutschland mit Zug fahren, werden Sie kaum mehr witzige oder tiefsinnige Gespräche erleben. Die Handytippereien beherrschen die modernen Szenerien sowie das stumpfsinnige, vergleichende, oft zu gehässige Anstarren von Mitmenschen bzw. Leuten. "Man schaut Dich an, als wärst Du auf einer Prüfstrecke von Leuten, die offenbar sich selbst wenig geprüft haben und prüfen", das sagte kürzlich eine Engländerin.

Politik kein Thema, sondern ein Tabu. Auch wenn Handelskriege drohen und die Rotchinesen unter Xi allmählich zum "heimlichen Sturm auf die westliche Welt blasen", wo man nur hoffen kann, dass sie "frischen Wind" in die dekadente Welt bringen, wen interessiert selbst die verheerende Inkompetenz von vielen, westlichen Politikern, wen interessiert die Expertenforderung, dass man die Natur und Kultur der Ökonomie unterordnen darf, um tatsächliche Modernität zu schaffen? Wen interessieren selbst bedenklichste Kulturvernichtungsstrategien? Wen interessiert es, wenn der an sich smarte und realistische, ein ungemein schwieriges Land steuernde Wladimir Putin gescholten wird, weil er sein Land nicht demokratischer macht - während die westlichen Bürger und Länder in ihren Scheindemokratien ersticken? Wen interessiert unser Expertenhinweis, dass sämtliche guten und auch erfolgreichen Regierungen immer so aufgebaut sind: im Kern des Systems eine Demokratie, nach Außen hin das autoritäre Steuern, dieses durch die Besten bewerkstelligt. Dabei der Regent jederzeit abwählbar. Kein Auto, kein Flugzeug, kein Schiff wird "volldemokratisch" gesteuert, wenn schweres Unglück verhindert werden soll.

Wie naiv sind heute sehr viele Menschen in der Betrachtung der Realitäten? Haben sie überhaupt ansatzweise das Leben bereits verstanden?

Es gibt gerade auch in Deutschland eine sehr unverschämte Schicht, die ohne irgendwelche politische Erfahrungen in Sachen Politik gesammelt zu haben, selbst den Politikexperten gegenüber psychopathisch auftrumpft und sich als "politische Fachleute" hinstellt. Perverser Geltungsdrang zeichnet sie aus.

Wir schätzen, dass heute mindestens 80 % der Deutschen diese Perversion in sich haben. Nun das sind schlimme Vorboten. Das heisst, dass auch das Deutschland schwersten Zeiten entgegengeht - wenn nicht sehr bald angemessene Kurskorrekturen passieren!

Wenn wir heute mit Kindern zwischen 6 bis 10 Jahren über Politik diskutieren, finden wir unter ihnen sehr häufig weit mehr Vernunft als unter der Erwachsenenwelt, akademische inbegriffen.

HOCHBEDENKLICH die Lage! Die Erwachsenen einfältiger heute als ihre Kinder? Solche "Erwachsene" - wenn sie den Großteil der Bevölkerungen ausmachen - werden zwangsweise von den Rotchinesen überrannt. Und das noch innerhalb der nächsten 30 Jahre! Sie kommen - wenn wir Glück haben - dann mit "Papierfliegern", weil unsere Waffen längst auch dank Ursula vd Leyen wegen mangelnden Ersatzteilen uneinsatzfähig sind! 

 

 

21.3.18:

Wirtschaftswissenschaftliche Prognose: Auf Deutschland kommen wieder magere Jahre zu
22.03.2018, 12:19 Uhr | dpa
Stefan Kooths

Gegenwärtig läuft die deutsche Wirtschaft auf Hochtouren, doch am Horizont zeichnet sich nach Einschätzung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) mittelfristig schon ein deutlicher Rückgang ab. "Mit dem Eintritt in die 20er Jahre werden nicht nur demografisch bedingt die Wachstumskräfte dauerhaft schwächer, sondern es beginnt dann wohl auch der konjunkturelle Abstieg", sagte Prof. Stefan Kooths, Leiter des IfW-Prognosezentrums, am Donnerstag in Kiel. "Je nachdem, wie stark die Übertreibungen im Boom ausfallen, kann es auch ein Absturz werden."

Die Kieler Forscher sind alarmiert, weil die deutsche Wirtschaft stärker wächst als die Grundlagen des Wirtschaftens, das sind die Zahl der Arbeitskräfte, der Kapitalstock und die Produktivität. Schon 2017 habe die Produktion um ein Prozent über dem Produktionspotenzial gelegen. Die Wirtschaftsforscher sprechen dann von Überauslastung, die gegenwärtig von Jahr zu Jahr zunimmt. "Damit nimmt auch der Gegenwind für die Konjunktur zu", sagte Kooths. "Mit der steigenden Überauslastung steigt die Fallhöhe für die deutsche Wirtschaft."

Das IfW verbindet seine mittelfristige Prognose mit Kritik an der Bundesregierung. Statt die Konjunktur mit Abgabensenkungen und Leistungsausweitungen weiter anzufeuern, müssten die Sozialsysteme fit gemacht werden für die Herausforderungen des demografischen Wandels. Mehr ältere Menschen mit höherer Lebenserwartung und gestiegenen Ansprüchen müssten künftig von einer sinkenden Zahl von Erwerbstätigen versorgt werden.

 

ZU UNGENAU und NOCH ZU WENIG UMFASSEND:

Das Problem liegt an diesen Faktoren. Entsprechend die Lösungen:

Zu viele Flüchtlings-Sozialkosten / Zu wenige Geburten bei den Einheimischen schon seit Jahrzehnten / Zu wenig Steuergerechtigkeit bzw. Zu viel Korruption / Zu viele ungeeignete Studenten und sogar Professoren in allen Fakultäten/ Zu geringe Förderung zukunftsweisender, langfristig vorteilhafter Technologien. Vor allem, und alle vermeidbaren Probleme auslösend: Bis heute keine qualifizierenden Schulen für Politiker und deren Wähler. Darin liegt wohl der Hauptfehler!

19.3.18:

Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller fordert eine Alternative zu Hartz IV. Wer gemeinnützige Tätigkeiten übernimmt, soll ein "solidarisches Grundeinkommen" erhalten.

Endlich ein halbwegs intelligenter Vorschlag eines wirklich ernst zunehmenden Politikers! Bei der "Konstruktion" und Verknüpfung von Sozialem Tun und entsprechender Honorierung kommt einiges heraus - wenn das soziale Tun ebenso intelligent und sinnvoll ist. Wenn die arbeitslosen Ingenieure aber zu Gemeinde-Strassenkehrer abzusteigen haben, schadet das der Volkswirtschaft und der Bevölkerung schwer.

Mehr ist dazu nicht zu sagen. Michael Müller hat hier einige gute Denkanstöße vorgelegt.

 

 

 

 

18.3.18:

Wo stimmt die heutige Politik in welchem Land überhaupt noch?

Nordkorea - ein neues Trojanisches Pferd, das angeblich hinter seiner Fassade der Bereitschaft zu Verhandlungen selbst das entfernte Europa heute atomar angreifen kann - wie das der deutsche Geheimdienst BND in diesen Tagen felsenfest behauptet? Sagt der BND die Wahrheit oder macht er sich nur wichtig - da man seit langem nicht mehr über ihn, auch nicht positiv, spricht? 

Handelskrieg - liegt der deutsche Wirtschaftswissenschaftler Hans-Werner Sinn richtig, der in einer kürzlichen Talkshow sagte, dass die Industriestaaten durch ihre Agrarzölle die Armut in den Entwicklungsstaaten und damit die Flüchtlingsbewegungen ab 2015 ausgelöst haben, die US-Zölle nun gegenüber Deutschland berechtigt erhöht werden, weil der deutsche Staat seit langem mit 10-Prozent-Zöllen bei US-Cars aufwartet, während die US sich auf 2.5% beschränkten?

Großkrieg - Der Nato-Generalsekretär Stoltenberg warnt in diesen Tagen vor Rußlands gefährlicher Aufrüstung, während er und die Mehrzahl der westlichen Aussenpolitiker Rußland seit langem vielfältigst demütigen - und die Aufrüstung ausgelöst haben.

Die Welt keineswegs in Schwarz-Ost und Weiß-West mehr, wenn es das jemals gab. Der Westen eher ein "HAUFEN von SUPERKRIMINELLEN im Gewande seiner Politiker". Das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit des Westens ist nun selbst für den einfachen Bürger schwer erschüttert! Der Bürger hat lange dazu gebraucht, wir warnen ihn seit den Achtziger Jahren. Doch was hilft es: der Bürger ist der Hauptschuldige, er hat die Unfähigen gewählt!

 

 

15.3.18:

Start der neuen SUPERREGIERUNG in Berlin: Und dann gleich zu dem ersten Treffen, dem Treffen mit Macron, Paris. Natürlich muß die EU umgebaut werden, ja dieses schon längst. Aber Kleinkrämer wie Juncker blockieren den Prozeß eminent. Zudem wissen weder die Europäer noch ihre Anführer, wie man die EU zu einem effektvollen Superstaat macht, der 550 Millionen Menschen "in ihr Glück" steuert. Nur einen EU-Finanzminister zu schaffen, das ist kindlich. 

 

13.3.18:

Gewagte ZUKUNFTSPROGNOSEN bis 2035:  

MERKEL IV wird Deutschland noch mehr in die Krise stürzen. EUROPA und die USA schlittern in die vollkommene Bedeutungslosigkeit ab. RUSSLAND und ROTCHINA versuchen die GLOBALE FÜHRUNG zu übernehmen. VERHEERENDE FLÜCHTLINGSSTRÖME vollziehen sich derweil und überfluten die ehemaligen Industriestaaten. EIN MEGACRASH in Form einer Klimakatastrophe bringt die Gesellschaften endlich zur Vernunft.  In der Phase wird dem GRÖSSTEN PRINZIP der Welt endgültig Rechnung getragen, das die Bürger bis heute sehr schwer mißachten! Wie lautet dieses Prinzip?

 

 

8.3.18:

HANDELSKRIEGE, von D. Trump aus in diesen Tagen wieder ins Leben gerufen, ein kompliziertes Thema der nationalen und internationalen Politik.

Warum? In dieses Thema fließen unter anderem folgende, grundlegende Themen einer globalen Politik ein:

Wie viel Globalisierung verträgt ein souveräner Staat? Welche lebenswichtige Produkte kann er selbst beschaffen, welche nicht? Wer sind seine Verbündete in der Frage militärischer Sicherheiten? Wie kann er, ja muß er mit diesen auch wirtschaftspolitisch verkehren?  Viele weitere Fragen gesellen sich.

Handelskriege können zu militärischen Konflikten mutieren. Mit ihnen ist also nicht zu spaßen!

 

 

7.3.18:

POLITISCHE WUNDER: Sie gibt es Gott sei Dank auch noch. Auch in der Politik - in diesem Falle in der internationalen Politik, konkret in Korea. Der nordkoreanische Staatschef äußerte sich wie folgt gestern sinngemäß: "Es würde ihn sehr freuen, ganz auf seine A-Waffen verzichten zu können, wenn Südkorea und die USA mit Nordkorea sich doch gütlich einigen können!" 

Eine kaum zu glaubende, positive Entwicklung, die allerdings wieder durch dumme Leute im US-Außenministerium vorgestern geschmälert wurde: US-Officials dort wussten nichts anderes zu tun, als genau in diesen Stunden die Ermordung eines Verwandten von Kim offiziell zur Anklage zu bringen.

Noch im Sommer 2017 schrillte es ganz anders seitens Nordkorea und seinen Feinden. Die gesamte Welt bekam Angst wegen der Gefahr eines unüberlegten Militärschlages des Donald aus WDC.

Am 24. April 2017 schickte einer, der weit vor DT im Weißen Haus sich herum bewegte, nachweisbar eine Empfehlung an Donald, er möge sich doch an die psychologisch kluge Strategie der beiden Kennedys in der Kubakrise erinnern und die Minderwertigkeitskomplexe auf der Gegenseite mit berücksichtigen. Es wurde der Wiener Psychologe Alfred Adler zitiert. DT solle endlich Korea verstehen, es reagiere nur auf die arrogante Politik der USA in den letzten 25 Jahren. Was tat dieser DT Tage später? Er sagte, dass er sehr gerne Kim treffen würde.

Ein glänzender Schachzug DTs: Hätte er Nordkorea bombardiert, wäre ihm Rotchina gefährlich geworden und sogar Rußland. So aber entwickelte sich ein "heilsamer" Zwist zwischen Nordkorea und Rotchina. Die USA standen glänzend und entlastet da.

DT hat - und seine Gegner rund um den Erdball hören das nicht gerne - einen glänzenden, diplomatischen Schachzug vollzogen.

Hoffentlich hält die Friedenslust nun wirklich und ist keine "Show". 

Quelle: Vorlegbare Briefe von und an Trump zwischen dem 24.4.17 und 6.6.17. Verfasser: JB Koeppl

 

 

 

 

7.3.18:

Handelte die Merkel III-Regierung 2015/2016 als Staats-Verbrecher? Eine juristische und politikwissenschaftliche, erneute Untersuchung anläßlich die Merkel-Regierung als Merkel IV-Regierung am 15. März 2018 startet.

Lesen Sie auch unseren Rundbrief dazu. Es geht um Ihre Zukunft. Die Verhaltensweisen dieser Regierung lösen noch ganz andere Probleme aus. Sehen Sie nun bitte, was ab dem Januar 2016 höchste Juristen, renommierte Verfassungsrichter in Deutschland nach dem eigenmächtigen Hereinlassen von Millionen Flüchtlingen ohne jede Grenzkontrolle in den Jahren 2015 / 2016 durch Merkel III warnend hinaustrugen:

„Merkels Alleingang war ein Akt der Selbstermächtigung“

„Noch nie war die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief“. 

Und die Welt am 13.1. 2016: „Verfassungsrechtler wie Udo Di Fabio und Hans-Jürgen Papier lassen kein gutes Haar am Agieren der Kanzlerin in der Flüchtlingskrise.“ Das Oberlandesgericht Koblenz stieß im Januar 2017 in dasselbe Horn. [1]

Hier die Google-Zusammenfassung geballter Kritik höchster Richter Deutschlands, während der Verfassungsgerichtpräsident Voßkuhle, den ich neben Angela Merkel 2013 warnte, schwieg und bis heute schweigt: (Google-Kopie 7.3.18 ist hier nicht eingefügt, aber in der Rundmail verfügbar)

Quelle: https://www.google.de/search?q=verfassungsrichter+papier+merkel&oq=papier+verfassungsrichter&aqs=chrome.2.69i57j0l2.25044j0j4&sourceid=chrome&ie=UTF-8

 

Was nun zwischen 2015 und 2016 in Deutschland geschah, das ist nur noch mit „Hitlers Ermächtigungsgesetz 1933“ zu vergleichen. Google schreibt dazu am 7.3.2018 das Folgende: Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Erm%C3%A4chtigungsgesetz_vom_24._M%C3%A4rz_1933:

"Das Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933, offiziell das „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“, war ein vom Deutschen Reichstag beschlossenes Ermächtigungsgesetz, mit dem die gesetzgebende Gewalt faktisch vollständig an Adolf Hitler überging. Es war die Grundlage für alle darauf folgenden Maßnahmen zur Festigung der nationalsozialistischen Diktatur. Mit den Gesetzen der 1920er Jahre, vor allem den Stresemannschen und Marxschen Ermächtigungsgesetzen, waren gefährliche Vorbilder für den Verfassungsbruch geschaffen worden. Als Hitler zu Beginn des Jahres 1933 seine Diktatur zu festigen suchte, strebte er zielgerichtet ein Ermächtigungsgesetz an. Sein Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich vom 24. März 1933 unterschied sich aber in entscheidenden Punkten vom Ermächtigungsgesetz des Kabinetts Marx aus dem Jahre 1923:[1]

  • Hitlers Regierung sollte nach seinem Ermächtigungsgesetz nicht nur Verordnungen, sondern auch Gesetze verabschieden und Verträgemit dem Ausland schließen können.
  • So beschlossene Gesetze konnten von der Verfassung abweichen.
  • Die Regelung war inhaltlich nicht beschränkt und sollte vier Jahre gültig sein.
  • Weder ein Reichstagsausschuss noch der Reichsratkonnten Kontrolle ausüben, zum Beispiel wenigstens nachträglich eine Aufhebung fordern.

 

Was sagen nun wir Politikexperten dazu?

Das unerlaubte Hereinlassen von Millionen Flüchtlingen war ein glattes Staatsverbrechen. Es war und ist nicht sehr viel unrechtmäßiger als das Staatsverbrechen der Nationalsozialisten. Damals und heute wurde vor diesen „Ermächtigungen“ durch Wenige gewarnt. Damals wie heute haben die Eliten wie die Masse der Bürger nicht klug auf die Ermächtigungen reagiert. Damals wie heute blieben insbesondere die meisten Juristen und Politikwissenschaftler stumm.

Heute schweigt sich auch noch der feige, deutsche Verfassungsgerichtpräsident namens Andreas Voßkuhle besonders aus. Google benennt schon einmal seine Dissertation an der Münchener Universität, an der ich, der Unterzeichner dieses Papiers in Politikwissenschaft ebenso promoviert habe:

 

Prof. Dr. Voßkuhle, Andreas: 

Rechtsschutz gegen den Richter: zur Integration der Dritten Gewalt in das verfassungsrechtliche Kontrollsystem vor dem Hintergrund des Art. 19 Abs. 4 GG“ Dissertation an der Ludwigs-Maximilians-Universität München, Auszeichnung mit dem Fakultätspreis.“

 

Gegen diesen obersten Richter Deutschlands müßte unter Verweis auf Art. 19 Abs. 4 Grundgesetz GG ab 2016 vorgegangen sein. Man könnte heute noch gegen Andreas Voßkuhle vorgehen. Eine Verfassungsbeschwerde hätte Aussicht auf Erfolg – sofern die Richter die Verfassung schützen! Wer unternimmt diese Beschwerde gegen Voßkuhle im Sinne seiner Dissertation? Wir jedenfalls – unser Rechtsanwaltbüro - stellten bereits 2015 Strafantrag bei der Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe. Doch feige Staatsanwälte lehnten eine Strafverfolgung ab, weil es de facto in Deutschland selbst heute keine Gewaltenteilung gibt, die Staatsanwälte die Weisungen von der Politik, der Exekutive erhalten.

Die Gewaltenteilung ist eine Farce! Sie hat bewusst eingebaute „Schlupflöcher“ für mächtige Kriminelle! Diese „Löcher in der demokratischen Verfassung“ sind aber nur möglich, weil die Bürger Deutschlands und ihre „Eliten“ die Gerissenheit von Minderheiten nicht verstehen oder nicht aus Mangel an Zivilcourage verstehen wollen. Zu bedenken ist, dass diese „Löcher in der Verfassung“ noch Bürgerkriege in Deutschland auslösen können, weil bis in die Wohnungsknappheit und volle Belegung der Krankenhäuser hinein viele Bürger sich die Überschwemmung mit Fremden nicht mehr gefallen lassen könnten.

Zu berücksichtigen ist, dass man diesen Fremden nichts Gutes antat, indem man sie per Well-Come-Tour ihren Heimaten entriß und davor als westliche Politiker Hungersnöte und Kriege in ihren Ländern auslöste.

Lange haben wir als Politikexperten die Frage gestellt, ob wir derart hart gegen „Mutti Merkel und ihr Gefolge“ vorgehen sollen und diese Stellungnahme eines Tages den Nachkommen vorlegen sollten. Doch selbst wenn ein mutiger Horst Seehofer – der 2016 die Verfassungsfeindlichkeit von Merkel prüfen ließ - jetzt in der Merkel IV als Innenminister Deutschlands sitzt, selbst dann keine Gewähr dafür besteht, dass nicht ab 2018 / 2019 erneut Massen von Flüchtlingen in das Deutschland und in das Europa hineingelassen werden.

[1] Urteil des OLG Koblenz, 1. Senat für Familiensachen, vom 14.02.2017, Aktenzeichen: 13 UF 32/17, Ziffer 58

 

 

 

 

6.3.18:

Globale Diesel-Hysterien: Umweltfreundliche Alternativen zu Diesel und auch Benzin gibt es schon seit langem. Nur bringen sie den Geldkreisen kein Geld ein. Die Dieselmotoren sind außerdem nicht gefährlicher als die Benzinmotoren laut den Fachleuten, die ihr Wissen aus Rücksicht auf ihre Karriere nur sehr vertrauten Kreisen anvertrauen. Die Dieselmotoren können ausserdem wie die Benzinmotoren binnen weniger Monate auf teilweise oder sogar 100%-en Wasserstoff-Betrieb umgerüstet werden, wie unsere Versuche zeigten. Dann gibt es noch weit geheimnisvollere Verfahren, die man in die „Schublade steckt“!

Warum setzen sich diese eleganten und umweltfreundlichen Verfahren nicht durch?  Warum "operiert" man in Europa mit Euro-Normen herum? Die Gründe: Die einen reagieren nur, wenn es Geld einbringt. Die anderen nur dann, wenn sie Fahrverboten ausgesetzt sind und müssen. 

 

 

6.3.18:

Über wenig anderes vergiftet sich der heutige Mensch mehr als über "seine sogenannten Lebensmittel" aus den Supermärkten wie selbst aus seinen Bioläden.  Das ist einer der Gründe, warum heute fast ein jeder an der Krankheit Krebs stirbt.

Dabei reagieren die unsensitiven Menschen relativ gelassen und auch noch arrogant. Sie brüsken sich ihrer "Immunität" bzw. ihrer Unempfindlichkeit. Sie prahlen und tönen hinaus: "Der Gute überlebt, der Schlechte stirbt!"   

Ein Irrtum. Denn der Unsensitive verdummt. Der Sensitive vergräbt sich und läßt alles über sich ergehen.

Eine gefährlich differente Auffassung teilt die heutige Gesellschaft: Die einen essen die Gifte aus Chemiefood und Großfabrikationen und spotten. Die anderen, die Sensitiven ziehen sich zurück und überlassen das Feld den Dummen und Großverbrechen. 

 

6.3.18:

Wenn die Sonnenstürme tatsächlich kommen (siehe die einschlägigen NASA-Berichte u.a.), dann sieht es sehr schlecht aus in fast allen Staaten, die sich eben diese CHIP-HOCHTECHNOLOGIE erlauben.

Die internationale Politik ist bis heute einfach nicht vorbereitet auf das Bombardement durch das Weltall. Im Gegenteil: sie hat die Elektronierung des Lebens naiv-sorglos mitgetragen. Diese Elektronikteilchen, diese Chips werden mittels der "wütenden Sonne schlichtweg dahinschmelzen wie das Nordpoleis beim Nuklearschlag". Lesen Sie hier, was alles dann nicht mehr funktionieren wird auf der Erde.  Hier eine ungeordnete Aufzählung:

Gerade die modernsten Autos, Stromgeneratoren, PCs, Webseiten, Heizungen. Klimaanlagen, Lichter, Aufzüge, Bankautomaten, Alarmanlagen, Handys, Katastrophenmaßnahmen, Feuerwehren, Funkanlagen, Lebensmittelversorgungen, Kreuzfahrtschiffe, Flugzeuge, Satelliten, Krankenhäuser, Kleiderproduktionen, Fernseh- und Rundfunkanstalten, Wasser- und Abwasserversorgungen, Toilettenspülungen, Toilettenpapierproduktionen, Kosmetikwaren-Anbieter, Komiker, Satiriker, die ZDF-Infoshow, sämtliche Fahrzeuge der modernen Armeen stehen still.

Das Leben sinkt ab unter das Niveau der Steinzeit!

Was wäre jetzt noch "schnell" zu machen? 

  • Der Sofortumbau der weltweiten Energieversorgung zB in Richtung DEZENTRALE WASSERSTOFFTECHNIK durch das sogenannte HHO-Verfahren, das binnen weniger Jahre zu realisieren ist. Siehe unseren Bericht über den Button LÖSUNG.
  • Der Schutz der empfindlichen Elektronik per. Siehe Anlage:
  • An der Spitze der Rauswurf von 90% der heutigen Politiker und das Einsetzen der Besten der Welt!

Das HHO-Verfahren würde dann auch noch das Smog-Problem in den Städten binnen weniger Wochen beseitigen helfen. 

Anlagen: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06092012200933.shtml        und    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/sonnenstuerme-forscher-warnen-vor-katastrophalen-stromausfaellen-a-840859.html

 

 

 

6.3.18:

Die lieblich lächelnde, naive Unterfränkin Dorothee Bär, CSU, neuerdings Staatssekretär im Bundeskanzleramt unter Angela Merkel, wurde gestern im Deutschen Fernsehen (ZDF) interviewt und erklärte kindisch, dass die "LUFTTAXIS" eine der zukunftweisenden Tragsäulen des modernen Lebens sein werden.

Um Himmelswillen! Wer in so einer Welt leben will, der soll doch bitte einen anderen Planeten suchen. Stellen Sie sich vor, Sie liegen ganz romantisch mit Ihrer Begleitung an den Mauern einer romantischen Burg oder in den Betten eines historischen Luxushotels und sehen plötzlich diese häßlichen Zukunftsprodukte vor sich, aus denen heraus die Fluginsassen Sie dämlich anstarren, wo Sie gerade Ihren Partner küssen? Oder Sie leben in den Städten und sehen die Lufttaxis ständig über Sie wie "Feldermäuse" hinwegsegeln, ja da und dort manche sogar abstürzen! Schauen Sie sich diesen Film eines solchen "Flugtaxis" an: https://www.youtube.com/watch?v=5YU8q6a5z1s.

Die Frage ist, ob unser Nachwuchs diesen Unfug wirklich will. Was passiertdenn, wenn eines Tages Millionen Lufttaxis durch die Gegenden schwirren, unten auf den Strassen ferngesteuerte Autos jagen, während Sonnenstürme dem Blödsinn grausam ein Ende setzen - weil die elektronischen Bauelemente durch die Stürme schmelzen?

Sonnenstürme, die 2022 kommen sollen und sogar jederzeit kommen können, sie werden dieser verrückten Welt die Grenzen hart setzen.

Was der Mensch heute tut, das ist der "Bau des Babylonischen Turmes" - der Gott sei Dank einstürzte.

 

 

 

 

5.3.2018:

Wir haben heute die LETZTE Rundmail an Zigtausende in D, A, CH, NL, USA verschickt! Warum die Letzte? Es hat doch keinen Sinn, eine politisch quasi unausbildbare Gesellschaft zu informieren! 

Wenn die meisten Mitmenschen heute nicht einmal die ENTSCHEIDENSTEN FRAGEN und LÖSUNGEN interessieren, dann muß man aufgeben!

Die heutigen Gesellschaften verelenden in Sachen POLITIK. Insbesondere die Deutschen hat es erwischt. Wenn viele dort nicht einmal wissen wollen, dass man mit Ignoranz und Arroganz nicht weiterkommt, man gerade in der Politik die BESTEN braucht, dann fehlt es weit an entscheidender Bildung.  Da helfen die idiotischen Quizsendungen der deutschen Fernsehanstalten nicht hinweg.

 

 

 

5.3.2018:

Jetzt haben die Deutschen endlich wieder eine Regierungsmannschaft. Doch es ging und geht bei ihrer Zusammenstellung ausschließlich um "Geschlechter, Generationswechsel, Herkunft" und nicht um die politischen Befähigungen. Wollen Sie sagen, dass Bär, Scheuer und wie sie alle heissen diejenigen sind, die die grossen Probleme der Zeit lösen?

Wer von den neu ernannten Staatssekretären und Ministern weiß denn schon beispielsweise, welche schweren Fehler sich in die deutsche Verfassung eingeschlichen haben und welche Kerneigenschaften denn ein Politiker unbedingt mitbringen muß, noch konkreter: wie man schwere gesellschaftliche Konflikte und Unruhen verhindert, die inzwischen bedenkliche Kluft zwischen den ärmeren und reicheren Mitmenschen abschafft, welche Technologien die hoffnungversprechendsten sind, um den Qualm auf den Straßen zu stoppen usw.. Unsere angepriesenen Wasserstofftechnologien (gehen Sie auf den Button LÖSUNG) werden von Bürgern und Politikern abgelehnt.

Zur deutschen Verfassung und ihrer zentralen Fehler: Horst Seehofer, ein sehr sympathischer Politiker, wurde nachdenklich, als er 1998 über uns erkannte, dass er von den Grundsäulen der deutschen Demokratie sehr wenig weiß. Er wußte nicht, dass die Kombination aus Bundesrat und Parteiendemokratie die Regierbarkeit in Deutschland wesentlich erschwert wird, und dass bei dieser Konstruktion die großen Lösungen gar nicht erst durchsetzbar sind. Abgesehen davon, dass die unfähigen, unausgebildeten Politiker sowieso die großen Lösungen stoppen.

Somit kann man durchaus und sehr leicht erkennen, was dann die Mannschaft MERKEL IV erreichen wird: die Fortsetzung bzw. sogar die Vertiefung des bisherigen Chaos in Deutschland und vielleicht sogar in Europa! 

Vielleicht droht sogar eine neue Flüchtlingswelle trotz Einfluß des "trotzigen" Horst Seehofer. Die Folge sind weitergehende, erhebliche Wohnungsnöte, Sozialkämpfe zwischen den bevorteilten Flüchtlingen und den immer benachteiligteren Einheimischen. Bürgerkriege können nicht mehr ausgeschlossen werden. Es gibt sehr viele arme Flüchtlinge. Aber man muß auch die Armutsentwicklung auch unter den Deutschen sehen.

Es gibt heute viel zu wenige, die den gewaltigen Herausforderungen der Zeit gerecht werden. Die Wohlstandsgesellschaften tendieren immer in den Untergang, so die Geschichtsbücher. Dieses Faktum sollte ernst genommen werden - von der Politik wie von den Bürgern.

 

 

 

1.3.2018:

Zur Trumps engster Mitarbeiterin Hope Hicks, die nun aus dem Staff von Donald schied, sehen Sie bitte die  www.MuchBetterWorld.org  "Brisant News" ein. 

 

 

1.3.18:

Die Politik heute voll verrückt. Doch warum das denn? Wer ist dafür verantwortlich zu machen?

Seltsamste, urplötzlichste Forderungen nach Dieselfahrverboten in vielen Ländern, welche die Volkswirtschaften gefährden können. Gleichzeitig die Verherrlichung“ weit schlimmerer Motoren, der Benzinmotoren.

Parallel die Unterdrückung weit besserer Antriebstechnologien wie der Wasserstoff- und HHO-Motoren mit bedenklichen Konsequenzen. Denn mit HHO würde die Welt wieder ganz sauber werden. Lesen Sie den Artikel unter DIE LÖSUNG.

Parallel staatlicherseits sogar geduldete Glyphosate und sogar Millionen weiterer Schadstoffe. Siehe die furchterregenden „Chemtrails“, die an „blauen Himmelstagen herunterleuchten“, die sogar hochgefährlichste Stoffe aus 10.000 m Höhe „abregnen“

Dichtgedrängt die Lebensmittelskandale schon seit Jahrzehnten ohne nennenswerte Korrekturen. Die Folgen: Allergien, Krebserkrankungen bis in das Kindesalter hinein 

Dann Sanitäter und Feuerwehren werden auf den Autobahnen in einem Megastreß überfahren. „Wutbürger“ reißen den „Sankas“ die Rückspiegel ab, weil ihre Ausfahrten blockiert werden

Die Gesellschaften zeigen heute Perversionsdimensionen: Lehrer werden angeschossen, Schüler schießen sich gegenseitig an. Manche drohen ihrem US-Präsidenten mit „Revolutionen“  

Die Deutschen machten derweil „seltsame humane“ Einladungen an die ganze Welt ohne jegliche „Kapazitäts- und Verfassungsüberprüfung“. Die deutsche Regierung im Jahre 2015: „Kommt doch bitte alle zu uns! Wir haben sehr viel Platz bei uns. Wir brauchen Euch!“  Als Folge: Überall heute Wohnungsnöte und horrende Wohnungspreise auch in Deutschland.

 

Der Endeffekt: Die Rastlosigkeiten in den Industriestaaten nehmen gewaltig zu. Kaum einer ist noch gelassen und schon gar nicht klug in Sachen „Wie kann man das Leben auf der Erde langfristig sichern?“

Derweil:

Lächerliche Figuren drängen immer mehr weltweit in die hohe Politik und bringen alles andere als Hoffnung

Die Endzeitstimmung versteckt am Wüten – obgleich die Gegenwelt da sein könnte!

Wo liegen die tiefsten Ursachen? Wo die wirklichen Lösungen? Eine Schnelluntersuchung am konkreten  Falle der Bundesrepublik Deutschland:

Der Zentral-Fehler  auch in der deutschen Politik heute!

Der allergrößte Fehler liegt darin, dass selbst in dem an sich hoch-entwickelten Deutschland die Bürger und Politiker nicht um das Mindeste das Wichtigste in Sachen Politik wissen.

Sie wissen zum Beispiel nicht, dass man gute Regierungen, die die Probleme lösen, nur dann erhält, wenn man die Politiker vorrangig nach politischer Fähigkeit und Fachkundigkeit und nicht nach Redeschwall und pompösen Auftritten wählt.

Die deutschen Bürger wissen  auch nicht einmal, dass man zuerst die „Personenfragen“ stellt, bevor man die „Sachthemen“ erörtert.

 

Korrekt wäre also das Vorgehen: Die Fähigen müssen zuerst auch von der deutschen Bevölkerung in einem fortlaufenden Erkennungsprozeß erkannt werden.  Die Fähigen bestimmen dann die Programminhalte und legen die  Sachthemen fest, publizieren diese in den Parteien und außerhalb der Parteien.  Das wäre die Reihenfolge! Denn, das ist doch auch klar:

Wie sollen politisch ungebildete Bürger die wirklichen, entscheidenden Themen erkennen? Wie sollen sie denn wissen,

  • an was das Gesundheitswesen tatsächlich „krankt“,
  • wie man das Sozial- und Wirtschaftssystem gestaltet, dass die Bürger leistungsmotivierter sind und schließlich auch noch weit besser verdienen
  • welche Technologien förderungswürdig sind, welche wegen den verheerenden Konsequenzen für das Leben unbedingt unterdrückt werden müssen,
  • wie man die Industriefirmen zu mehr Hochleistung anspornt im Sinne der Gesamtheit
  • nach welchem Verfahren man internationale Handelspartner sucht
  • mit wem man sich als Kanzler im internationalen, sehr komplexen Geflecht der Staaten verbündet, mit welchen Staaten und Repräsentanten nicht. So hat Deutschland die Chance verpasst, sich mit Rußland und China ab 200 enger zusammenzuschließen, um die gefährlichen Bewegungen in den USA – auch zum Vorteile der USA – stoppen zu helfen.

Eine kluge Gesellschaft fragt sich jedenfalls:

Wer ist denn wirklich befähigt  zu der komplexen, politischen Steuerung des Landes

Wer wirklich befähigt  für das Außenministerium

Wer wirklich befähigt  für das Verteidigungsministerium

Wer wirklich befähigt  für das Innenministerium

Wer wirklich befähigt  für das Bildungsministerium

Wer wirklich befähigt  für das Finanzministerium

Wer wirklich befähigt  für das Wirtschaftsministerium

Wer wirklich befähigt  für das Arbeitsministerium

Wer wirklich befähigt  für das Landwirtschaftsministerium

Wer wirklich befähigt  für das Forschungs- und Technologieministerium?

 

UND: WIE SIEHT DERJENIGE DENN KONKRET AUS, DER BEFÄHIGT IST FÜR EIN POLITISCHES AMT?

 

Sagen Sie uns das, liebe Leser. Erraten Sie seine Kern-Fähigkeiten. Schreiben Sie uns an unter jbk@Best-Government.org!

Sagen Sie ja nicht, er muß „sympathisch aussehen“ und „Charisma haben“!

 Wer die richtige Antwort findet, der wird dort publiziert, worüber er sich eines Tages sicher freuen könnte.

  • Das richtige Vorgehen verbietet jedenfalls das Schachern um Posten und Pfründe, das „Wandern zwischen den Posten bzw. Resorts“.
  • Es verbietet die Einteilung nach Länder- und Geschlechterquoten. Es verbietet die Einteilung nach Alter, Herkunft und Religionszugehörigkeiten und sonstigen lächerlichen Klassifizierungen (Aussehen, Sonorigkeit der Stimmen, Sexappeal usw.).

 

 

WER IST KONKRET HAUPTSCHULDIG FÜR DIE UNTERDRÜCKUNG DER  GROSSEN POLITISCHEN RICHTUNGEN?

 Die Antwort:

 Selbst die deutsche Gesellschaft teilt sich in folgende Hauptgruppen ein, die sich in den Wohlstandsphasen immer in Richtung „Großgaunereien“ verändern. Das war schon im Alten Rom und Griechenland so, das ist auch heute so.

Es sind:

  1. die Großgauner, welche die Demokratien nur als Tarnungen ihrer Machtspiele einsetzen und pervers die negative Welt wollen, weil sie noch mehr Macht zu haben glauben Zu ihnen zählen die Bankenbosse, Medienbosse, auch teilweise und sehr bedenklich die religiösen Führer
  2. die Trittbrettfahrer verschiedener Klassen und Stärken, die man überall auf den Regierungsempfängen sieht. Siehe MuchBetterWord.org
  3. die bürgerlichen Spießer unterschiedlichster Gefährlichkeiten und Abnormalitäten als die Hauptgruppen und de facto Gefährlichsten der Gesellschaft, was die ANP-Untersuchungen beweisen
  4. die Halbherzigen, Halbethischen unter den ethischen Menschen, die sehr gerne sich gegen das Unrecht stellen würden, dieses aber nicht schaffen, weil sie „zwar guten Willens, aber schwach in ihren Herzen sind“
  5. die absoluten, positiven Minderheiten, die mutig und auch klug gegen die großen Übel ankämpfen.

In den Wohlstandsphasen können sich Letztere nie zum Vorteil für die Gesamtheit durchsetzen. Deshalb wandern die Wohlstandsphasen immer in die Krisenphasen ab - laut den Geschichtsbüchern.

Auf den Wegen in die Krisenphasen gibt es also nur noch zwei Wege:

Entweder  werden die absoluten Minderheiten politisch ausgebildet und nehmen an enormer kraft trotz mengenmäßiger Unterlegenheit zu. Das können sie aber tatsächlich nur unter „deutlichen Krisenzunahmeprozessen“.

Oder die Minderheiten bleiben wie heute sehr schwach - und die Megakrise fällt über die gesamte Gesellschaft brutal herein.

Entscheiden Sie selbst, wohin Sie gehören!

 

 

 

26.2.18:

Der Zentralfehler auch in der deutschen Politik 2018. Bezug auf die „Anne Will-Diskussion“ vom 25.2.2018:

Der Zentralfehler liegt darin, dass die deutschen Bürger und Wähler - und erst recht ihre Politiker - noch nicht einmal im Jahre 2018 wissen - und gar nicht wissen wollen,

dass in guten Regierungssystemen zuerst einmal die Regierungsmannschaften nach den TATSÄCHLICHEN BEFÄHIGUNGEN ausgesucht werden - und man noch lange nicht die „Sachthemen“ diskutiert.

Wie sollen denn Unfähige die wirklichen, die entscheidenden Sachthemen erkennen? Wie sollen denn Unfähige beispielsweise wissen,

  • welche Fehler die deutsche Verfassung noch immer in sich trägt,
  • was in der Welt wirklich schief läuft,
  • mit wem man sich verbündet,
  • wie man Handelspartner findet,
  • welche Technologien förderungswürdig sind,
  • an was das Gesundheitswesen krankt.

Eine kluge Gesellschaft fragt also zuerst einmal:

Wer ist denn tatsächlich befähigt  zur politischen Steuerung Deutschlands

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Außenministerium

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Verteidigungsministerium

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Innenministerium

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Bildungsministerium

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Finanzministerium

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Wirtschaftsministerium

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Arbeitsministerium

Wer ist denn tatsächlich befähigt  für das Landwirtschaftsministerium

Wer ist denn  tatsächlich befähigt  für das Forschungs- und Technologieministerium

usw.

 

Das richtige Vorgehen verbietet das Schachern um Posten und Pfründe und das „Wandern zwischen den Posten“,

es verbietet die Einteilung nach Länder- und Geschlechterquoten,

es verbietet die Einteilung nach Alter, Herkunft und Religionszugehörigkeit usw.

 

NUN WER IST SCHULD FÜR DEN UNFUG IN DIESEM LAND?

Korrektur: Auch in diesem Land!

Für die Unfähigkeit schuld sind wieder einmal die Bürger, insbesondere die akademischen Schichten in Deutschland, die bis heute nur „dahinschlafen“.

Es ist noch schlimmer: Die deutsche „Intelligenz“ läßt einfach die wirklichen „Alphatiere“ in die Politik nicht hoch. Die Besten werden ausgegrenzt. Das hat damit zu tun (siehe unseren letzten Rundbrief vom 24.2.2019), dass die Besten zuerst einmal hohe Intelligenz und Triebkontrolle von den Bürgern abverlangen müssen nach der Devise „Ohne Fleiß kein Preis“.

 

 

23.2.18:

Die Bürger sind verantwortlich für die Qualität der Politik, auch wenn Letztere von den Lobbys gesteuert wird!

Die Bürger stellen die absolute Mehrheit. Das zahlenmäßige Verhältnis von Bürger zu Politiker und Lobbyisten beträgt 950 zu 50 grob geschätzt. Frage: Können sich 950 Menschen nicht gegen 50 Menschen wehren? Da muß doch etwas faul sein "im Staate" bzw. in den Staaten.

Und da ist sehr vieles faul: Es fehlt heute in den Gesellschaften an Mut und Intelligenz, an Weitblick und Konsequenz, an Charakter und Durchsetzungswille. Auch sehr an der Entscheidung, an den großen Aufgaben außerhalb der spießigen, häuslichen Wände mitzuwirken. Es fehlt im Klartext an bürgerlichen Persönlichkeiten. Ist heute schon die ältere Generation eine Katastrophe, so erst recht die jüngere Generation! Außer Überheblichkeit und Arroganz sowie Eiseskälte ist in der Letzteren kaum etwas zu sehen.

Deshalb ist die ZUKUNFT eine NICHT GERADE BERAUSCHENDE - wenn sich nicht ein fundamentaler Umschwung einstellt!

 

21.2.18:

Die EPOCHE ab dem Jahr 2020 besonders problematisch! Die Indizien und Beweise in knappen Sätzen:

  1. Digitale, unkontrollierte Informationsfluten hin zu einer "modernen Sintflut gigantischen Ausmaßes" mit den Folgen zB, dass Milliarden das Wesentliche nicht mehr sehen.
  2. Groß-Verbrechen in Afrika und Nahost-Fernost durch Kriege und fadenscheinige Entwicklungshilfepolitik. Herauslocken von Millionen armen Afrikanern und Arabern aus ihren angestammten Heimaten in das kultur-differente Europa
  3. Die Welt wird durch diese ungeschickte Flüchtlingspolitik auch noch ein "langweiliger Kultur-Brei". 
  4. Die Bürger und Wähler lassen - und das ist ihre wesentliche Schuld dabei - immer mehr die Falschen, die Ungebildeten in die Politik. Das mit verheerensten Konsequenzen:
  5. Großflächige Zerstörung natürlicher Anbauflächen auf der ganzen Welt durch geduldete Chemiefirmen
  6. Verkauf der Agrarüberschüsse der Industriestaaten in den armen Entwicklungsstaaten mit der Folge, dass diese ihre eigene Landwirtschaft verlieren
  7. Kriminelles Tolerieren der weltweiten Pharmafirmen mit den Folgen einer ungesunden Welt. Rechtfertigung des Großverbrechens mittels partiell positiver, medizinischer Produkte
  8. Hochkriminelles Dulden von Hunderten von Atomkraftwerken rund um den Globus und Tausender von Atomtestversuchen
  9. Hochkriminelles Unterdrücken hervorragender Erfindungen bzw. Technologien
  10. Schein-Ökologische Debatten über Umweltzonen und abgasfreie Transportmittel - während es längst abgasfreie Energietechnologien gibt, die aber - weil sie kein Geld einbringen - schon seit langem unterdrückt werden
  11. Auslösen der Weltklimakatastrophen, deren Dramatik noch gar nicht abgeschätzt werden kann
  12. Dass die Natur immer noch nicht die 1. Rolle in der Politik einnimmt, zeichnet die besondere Törichtheit der sog. „modernen Gesellschaft
  13. Totaler seelischer und sozialer sowie partiell physischer Absturz der Industriegesellschaften: Zu viele Menschen ergehen sich in unfaßbarer Hektik auf der Suche nach dem „Glück“: die einen per Kreuzfahrt-Wellness, die anderen per vielfältigste Drogen
  14. Verhinderung der positiven Politikreform in Form der längst überfälligen Schulung der Politiker und ihrer Wähler
  15. Parallel Verhinderung weit besserer demokratischer Regierungssysteme
  16. Nicht-Begreifen, dass stets die Besten im Leben anführen müssen – so dass das Leben weit besser wird.

 

Die EPOCHE, die möglich und real gewesen wäre? Die Antwort: Drehen Sie einfach obige Punkte ins Gegenteil um!

 

 

17.2.18:

Münchener Sicherheitskonferenz 2018, ein wahres Chaos - wie vieles heute in der Politik! 

Während bei den Olympischen Winterspielen die Sport-Eliten sich treffen, verbreiten sich in der Politik die Nicht-Eliten!

Es ist nicht schön, seit Jahren ständige Chaos-Warnhinweise zu verbreiten. Aber das bemerkt schon ein blinder Taubstummer - dass heute in der Politik, und so auch in der derzeitigen Sicherheitskonferenz nichts mehr stimmt Lesen Sie nur einmal diesen Artikel des Carsten Luther über eine chaotische Sicherheitskonferenz. Dann fragen Sie sich, ob wir noch in einer normalen Zeit leben …

„Von der Leyen an der Luftgitarre!“ von Carsten Luther, München:  Was will und kann Deutschland zur Verteidigungsfähigkeit der Nato beitragen? Auf der Münchner Sicherheitskonferenz findet die Ministerin darauf keine rechte Antwort. Für Ursula von der Leyen ist die Münchner Sicherheitskonferenz in diesem Jahr so eine Art „sicherheitspolitischer Luftgitarrenwettbewerb“: Aus den Lautsprechern kommen die alten Hits, es rockt auch irgendwie, aber richtige Instrumente wären schon besser – und das Publikum ist anspruchsvoll. Hier gehen sie zwar davon aus, dass die Verteidigungsministerin erneut auftreten wird, wenn die deutsche Regierung wieder richtig spielen kann. Aber wie wird es dann klingen? Von der Leyens Truppe jedenfalls soll weltweit gebucht werden: Deutschland verspricht seit Jahren, international mehr Verantwortung zu übernehmen, insbesondere seine Verpflichtungen innerhalb der Nato zu erfüllen. Das ist auch der Sound, den der Koalitionsvertrag für die Bundeswehr vorgibt. Zu hören sind in diesen Tagen aber vor allem die kritischen Fans, denen nicht entgangen ist: Das Equipment ist kaputt oder fehlt, die ganze Band weiß nicht recht, wohin es gehen soll und ob sie dafür gut genug ist. Das kostet ja auch alles Geld. Es ist ein hartes Geschäft.“

 

Liebe Freunde: Was schreibt dieser Carsten Luther Seltsames? Was meint die deutsche Verteidigungsministerin, die nicht einmal mehr Stiefel und Zelte für die Truppen herbeischafft, mit diesem „sicherheitspolitischer Luftgitarrenwettbewerb“? Sind wir schon in einer Klappsmühle mit unseren Politikern gelandet? Und wenn dann noch auf der Veranstaltung Sigmar Gabriel spricht, was kommt dann heraus? Ein "gewichtiges, staatstragendes Wort zum Weltuntergang"? Ein Lehrer, der auf der Weltbühne den Ton angeben will - wobei er den Job des Aussenministers nur zu gerne auch wegen den "preiswerten Reisen" ins Auge fasste.

1978 bis 1985 waren wir mit Manfred Wörner und auch US-Präsidentenberatern immer wieder auf dieser Konferenz, die damals noch „Wehrkundetagung“ unter dem Veranstalter Heinrich v. Kleist hieß. Es gab ein logisches Thema mit logischen Diskussionsabläufen. Doch heute scheint vieles ganz „aus dem Ruder zu laufen!“ Dann soll auch noch diese Ärztin Ursula vd Leyen Nato-Generalsekretärin werden, hören wir! Wohin mit diesen Figuren geht die Reise? 

 

 

 

16.2.18:

DIE POLITIK-ALTEN versagen, das ist zu offensichtlich. DIE JUNGE GENERATION und die POLITIK-NEULINGE fangen an zu „kreischen“.

Und zurecht: Mittlerweile ist die Politik selbst in Deutschland derart miserabel, dass die unpolitischen Vertreter der jungen Generation schon hellhörig werden und Alarm schlagen.  Das tun sie unter anderem über ihre jugendlichen Politikvertreter quer durch die Parteien:

Ulla Fiebig, ARD-Hauptstadtstudio, schreibt dazu heute:

"Sie wollen die Politik aufmischen. Fünf junge Politiker aus fünf verschiedenen Parteien haben gemeinsam einen Aufruf verfasst - oder wie sie es nennen: ein Manifest. Nicht alle kannten sich vorher persönlich. Geschrieben wurde online. Und auch wenn es natürlich inhaltliche Unterschiede zwischen ihnen gibt - dass sie Politik anders gestalten wollen, das verbindet sie:

Neuer Stil, mehr Mitbestimmung

"Lust auf Politik, Lust auf Zukunft", schreiben die fünf in ihrem Text - und "keine Lust mehr auf den behäbigen Politikbetrieb". Im Interview mit dem ARD-Hauptstadtstudio erläutert Ria Schröder von der FDP, dass sich dafür am Stil, an der Art und Weise und an der Partizipation etwas ändern müsse. "Eigentlich fordern wir die Politik auf, die Disruption, die überall passiert, auch mitzumachen." Alle sind in ihren Parteien mehr als nur zahlende Mitglieder: Shaked Spier von der Linken und SPDler Yannick Haan sind in netzpolitischen Arbeitsgruppen aktiv, Diana Kinnert war in der CDU-Reformkommission, Ria Schröder kandidiert als JuLi-Bundesvorsitzende und Terry Reintke sitzt für die Grünen im Europaparlament.

Agenda-Setting nach vorne

Zusammen werden sie in ihrem Papier deutlich: Die Themen der zukünftigen Großen Koalition seien gestrig und folkloristisch. Die Ministerien in Deutschland seien "statisch" und würden sämtliche Herausforderungen der Zukunft verschlafen. Diana Kinnert hält Maut, Mütterrente und Milchpreise im Koalitionsvertrag für "reaktive Dinge". Im Interview fordert sie ein "Agenda-Setting nach vorne", auch wenn man sich jetzt vielleicht noch nicht so richtig eine Logistik mit künstlicher Intelligenz vorstellen könne, robotisierte neue Arbeitsplätze oder was es für neue Schulfächer - wie etwa Prozessdesign - geben könnte. 

Die jungen Politiker sehnen sich nach Visionen und Mut. Und sie wollen selbst mitmachen. Es könne nicht sein, dass der größte Teil von Macht in diesem Land ausschließlich in der Hand von Über-60-Jährigen liegt, sagt Terry Reintke, die aus Budapest zum gemeinsamen Interview zugeschaltet ist und für die Vielfalt von Ideen und für frische Perspektiven wirbt.

Wechselnde Mehrheiten und "Ministerien auf Zeit"

Das gesamte politische System komme immer mehr in Schwierigkeiten, sagt Yannick Haan, das könne man an seiner Partei, der SPD, gerade am drastischsten sehen, aber auch in anderen Parteien. Jetzt sei die Zeit, um neu zu denken. ..."

 

Was sagen wir, die Politikwissenschaftler der Best-Government.org, nun dazu?

„So geht es sicher ebenso nicht! So kommt ebenso keine gute Zukunft zustande. Denn alte Unerfahrene gegen neue Unerfahrene auszutauschen, das ist KEIN KLUGER WEG!

 

 

 

 

11.2.2018:

Martin Schulz durchschauten wir Politikwissenschaftler - wie auch Angela Merkel - in einer Phase, in der ein Großteil in Deutschland noch seine "Typenvertreter" als "hervorragende Politiker" einstuften,   der Großteil sich sogar erlaubte, selbst glaubwürdigsten Expertenerfahrungen töricht-frech zu widersprechen.

Vor Angela Merkel zB warnten wir ab 2005, als sie von einem "Insiderkreis" völlig undemokratisch zur deutschen Bundeskanzlerin "vorab gekürt" wurde. Siehe unsere Warnung auf der Startseite der BG.org. Vor Martin Schulz, als der "rheinländische Rhetorikkünstler" auch noch EU-Parlamentspräsident geworden war. Aber wie "euphorisch" waren die Deutschen, als der dann 2017 SPD-Parteivorsitzender wurde. Man jubelte ihm zu, wie man vor mehr als 80 Jahren "Weimarern Hochstaplern" zujubelte. Wie sehr übergehen bis heute gerade auch die Deutschen stets die entscheidendsten Fragen der Welt:

"WAS HABEN SIE DENN BISHER IN IHREM LEBEN POLITISCH GELEISTET, um höchste Aufgaben im Staate übernehmen zu dürfen?"

Eine Frage, der sich jetzt auch Sigmar Gabriel stellen muß, der ein noch weitaus größerer Versager ist, der das Amt des deutschen Außenministers übernommen hat, "um in der Welt bequem herumzureisen".

Wir haben ihn in der Münchener Technischen Universität ganz persönlich erlebt. Auf unsere Frage, ob nicht deshalb das Weltklima bedroht ist, weil die Politiker bis heute keinerlei Ausbildung für die gute Politik erfahren, antwortete Gabriel: "Ich kann mir doch eine solche Ausbildung gar nicht vorstellen. Ausserdem habe ich keine Zeit für so eine Ausbildung!"  Ein Wissenschaftsmoderator darauf - sein Name Ranga Yogeshwar - er fügte noch  speichelleckend hinzu und uns dumm anpacken wollend: "Man sollte doch lieber eine Universität des Schweigens errichten!"

Nun es gab unter den 1.000 Anwesenden in dieser Universität keinen einzigen Widerspruch. Und das in einer Hochschule, in der Ingenieure für ihren Beruf eine Ausbildung zwingend erfahren, und die Gesellschaft bestens mit den Erfahrenen fährt (würden sie nicht ständig von der Politik in schon abartige Entwicklungen hineingelotst werden).

Diese Szene zeigt bereits fast alles: DAS TÖRICHTE VOLK UND SEINE REPRÄSENTANTEN, sie gehen Hand in Hand!

 

8.2.2018:

Wenn die Berliner „GroKo“, sprich Große Koalition, von der SPD-Basis tatsächlich in diesen Tagen abgesegnet wird - was demokratiewissenschaftlich ein Kuriosum wäre, da das einzelne Parteimitglied gar nicht in der Lage ist, komplizierte Einzel-Sachentscheidungen der GroKo wie die Frage nach erfolgreichen, ökonomischen und ökologischen Kursrichtungen zu bewerten:

in diesem Falle haben sich die Unfähigen in der GroKo ihre Aufgaben und Ämter wie in einem verräucherten Wirtshaus bei Bier und Schnaps willkürlich und nach Egoismusregeln zugeschoben. Die einzigen Befähigten der GroKo-Regierung sind aus unserer Sicht eher noch Horst Seehofer, Julia Klöckner sowie und womöglich eine Katarina Barley.

Die Zukunft Deutschlands:

Eine sicher ungute. Denn die Mehrheit der deutschen Politiker ist heute unübertreffbar schlecht. Und zwar in der Weise schlecht wie die Mehrheit der deutschen Bürger und Wähler auch.

Rückblickend werden unsere Nachfahren eines Tages sagen, sofern sie den Lehrstoff zum Beispiel unserer Politiker-Uni ANP lesen – „dass sich immer schon in der Geschichte in den Wohlstandsphasen die Unfähigen durchgesetzt haben, weil gerade auch die Bevölkerungen dekadent waren und die Fähigen einfach nicht wollten“. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

Die fähigen Politiker haben erst dann ihre Chance, wenn es den Völkern sehr schlecht geht. Dabei darf man nicht vergessen, dass sich in den Krisenphasen auch immer wieder die Möchtegerns nach oben schieben wollen. Das bedeutet, dass gerade in diesen Phasen ein besonderer Machtkampf zwischen dem politisch Gut und dem politisch Böse stattfindet.

In Deutschland nach dem II. Weltkrieg bekam der Profi Ludwig Erhard seine Chance. Und dieser, der praxisorientierte Diplomvolkswirt, auch noch Professor auf seinem Fach - baute mit einem ausgewählten Kreis von Fähigen das zertrümmerte Deutschland wieder sehr rasch auf. Es war aber auch die Masse der Menschen für eine Zeit "auf Besserung und Leistung ausgerichtet" und nicht derart dekadent wie heute.

Solche Menschen wie Ludwig Erhard, aber auch und gerade Menschen wie John F. und R. F. Kennedy zu finden zu finden und zu fördern - das ist die Topaufgabe einer gesunden Politik und Welt!

Und darum kümmern sich Best-Government.org und MuchBetterWorld.org im höchsten Maße - nur wir scheitern bisher an einer unglaublich seltsamen, heutigen Welt.

 

7.2.18:

Die Tendenzen gehen wegen den Unfähigkeiten der bürgerlichen Mitte in Richtung RECHTS auch in Deutschland. Hätte die AfD deutlich bessere Leute, würde sie längst auf 50% Wählerstimmen in Städten und Landkreisen kommen.

Die AfD hat ein Programm erarbeitet, das in vielen Punkten Programm einer gehobenen und leistungsstarken Partei ist. Jedoch der AfD-Chef Gauland hat bei dem eitlen Markus Lanz des ZDF kürzlich sehr hilflos in Sachen "Merkelsche Einwanderungspolitik" argumentiert. Ein fähiger, charismatischer Kopf hätte längst - und nicht nur bei Lanz - das Folgende gesagt:

„WIR BRAUCHEN NICHT ZU REDEN, Herr Lanz:

Sogar laut einem deutschen Gericht, dem OLG Koblenz hat die Merkel-Regierung schwer gegen das Grundgesetz verstoßen. Und das per bedingungslose Öffnung der deutschen Staatsgrenzen, so dass Massen ohne Grenzkontrollen in das Land durften.

Durch Merkel herrscht seit 2015 in Deutschland ein rechtsfreier Raum, der gewaltige Probleme schafft und sogar die EU spaltet.

Ausserdem:  Wo es nur scheinbar ein humanitärer Zug war, die Budapester Flüchtlinge aufzunehmen: Viel klüger wäre es unstrittig gewesen, erst gar nicht die Armen der Welt in das kleine Deutschland mittels  einer naiven „Willkommenstour“ willkommen zu heissen, sondern den Armen in ihren Ländern vor Ort Hilfe anzubieten. In dem Falle hätten diese ihre Heimat und ihre Verwandten gar nicht erst verlassen müssen.

Eine kluge Merkel hätte also die UN zu entsprechenden Schritten auffordern und zudem sehr viel deutlicher mit anderen Staaten die US-Kriegspolitik kritisieren müssen – die beweisbar das Elend erst ausgelöst hat.“

Auf diese Weise hätten die Spötter in der Lanz-Runde – darunter viele Zuschauer im Studio - sehr schlechte Karten gehabt.

 

 

 

23.1.18:
Der eigenartige Weltwirtschaftsgipfel 2018 in Davos zum Thema:
„Für eine gemeinsame Zukunft in einer zerrütteten Welt!“

Ein besorgnisserregendes Thema.  Doch leider wird auf dem Gipfel nicht einmal heute in den Kern der globalen Probleme und Lösungen vorgedrungen. Formal und oberflächlich nur zu lesen in diesen Tagen:

„In dem Schweizer Alpenort diskutieren noch bis zu diesem Freitag mehr als 3000 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft unter dem Motto „Für eine gemeinsame Zukunft in einer zerrütteten Welt“. Erwartet werden auch Dutzende Staats- und Regierungschefs, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatschef Emmanuel Macron. Zum Abschluss soll US-Präsident Donald Trump eine Rede halten. UN-Generalsekretär António Guterres wird anders als im Vorjahr diesmal nicht nach Davos reisen. Grund seien „Terminprobleme“, sagte sein Sprecher Stéphane Dujarric am Montag in New York. Eigentlich gehört die Reise nach Davos zum Standard-Programm der UN-Chefs. Guterres‘ Vorgänger Ban Ki Moon war Stammgast beim WEF.“ Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/welt/wef-in-davos-3-000-gaeste-in-davos-darunter-70-staatschefs-a2328809.html

Korrekt wäre, wenn man schon einmal zu der sehr bedenklichen Abwesenheit des UN-Generalsekretär sagen würde: „Der wichtigste Mann der Welt – sofern er die hohe Qualität und Macht auch tatsächlich und endlich mitbringt – glänzt durch Abwesenheit!" Dann müßte man aber auch noch hören:

1. Nur bei einer straffen und befähigten Führung haben Organisationen, so auch die Organisation „Globalgemeinschaft“, eine Chance zur großen Zukunft.

2. Organisationen, die von unreifen, fachlich ungeschulten Personen weiterhin angeführt werden, die dann auch noch miteinander streiten, die sich in Eitelkeiten und im Kleinkram ergehen, die nicht einmal wissen oder anerkennen wollen, dass die Fähigsten an der Spitze zu stehen haben - ja erst gar nicht wie der neue UN-Generalsekretär erscheinen, diese Organisationen steigen ab!

Diese wenigen Sätze zeigen bereits, wie weit Davos entfernt ist von der richtigen Kursrichtung. Denn der richtige Kurs ist ein hoch-personeller mit den wirklich Besten in den Spitzen bzw. der Weltspitze. In der Folge auch ein organisatorischer: Einen wirren Haufen von eitlen, hektischen, dahinlächelnden Staatschefs - allesamt die echte, politische Qualifikation in den Topfragen des Lebens und erst recht des Planeten entbehrend - diesen Wirrwarr zusammenzubringen, das bringt am Ende noch mehr Wirrwarr! Vielleicht ist deshalb der UN-Generalsekretär auf Abstand gegangen. Dabei war zumindest bis vor kurzem die UN selbst das Problem.
Der Beweis:

Unübersehbar, wie die UN schon seit langem in der so wichtigen, globalen Flüchtlings-, Konflikt- und Entwicklungshilfepolitik versagt und ab 2015 sogar Wichtigtuer wie Angela Merkel und Sigmar Gabriel die Regelung eines Teils des weltweiten Flüchtlingsstroms überläßt. Wo soll das aber hinführen, wenn sich Afrika in den nächsten 100 Jahren von 1 Mrd Menschen auf 4 Mrd Menschen ausdehnt? Sollen die nördlichen Staaten ersticken in den Asylfluten?
Und:  Sollen eines Tages 80 Mrd Menschen – das 10-Fache von heute – sich gegenseitig auf die Füße treten und im Morast leben? Wo liegen die Geburten- und Besiedelungsobergrenzen auf unserer Erde? Wo wurden und werden diese denn festgelegt? Man kommt sich vor wie auf einem Geisterschiff, auf dem der Kapitän riesige Karawanen an Bord läßt, und die Menschen an Bord sich auch noch grenzenlos vermehren dürfen.

Es fehlen aber dann auch noch diese Festlegungen:

*Niemals darf die Wirtschaftskraft wie bei der WEF an erster Stelle stehen. Sie steht auch nie in den erfolgreichen Organisationen der Erde an erster Stelle! Die „Wirtschaftsmotoren“ haben sich immer einem „nautischen Ziel“ – so den Zielen zu einer besseren Lebensweise – in sämtlichen Unternehmen unterzuordnen. Die „Schiffsmotoren“ dürfen nicht die Führung übernehmen.

*Eine „Schiffsreise“ – so auch die Reise der Erde - gelingt nur, wenn eine ausgereifte Vision und Mission auf der „Brücke“ den Ton angeben und nicht die Wirtschaftskräfte bzw. die „Ingenieure im Schiffsbauch“ und die „naiven, freiheitlichen Bewegungen“ der Passagiere, die auch naiv meinen, dass die Freiheit das oberste Gut der Menschheit sei. Umgesetzt auf das Leben auf unserem Planeten:

*Solange nicht die tatsächlich, organisatorisch Besten nach oben in die globale Politik und auf die Weltbühne treten, die wissen, wie man große, vernünftige Ziele setzt und diese perfekt umsetzt, solange die Egoismen der pathologischen Macht und ein Heer von kurzsichtigen Mitläufern – denen es nur um Geld und persönliche Macht geht - dominieren, solange eilt der Planet in die Mega-Katastrophe!

*Keiner der heutigen Staatschefs – so wie sie uns erscheinen - hat wirklich das Format zum globalen Regieren. Auch nicht der chinesischen oder der indische Staatslenker, in deren Ländern die stinkenden Müllberge flächen- und höhenmäßig gigantische Dimensionen annehmen und dort nicht einmal eine vernünftige Geburtenpolitik erzielt wird - weil die Staatslenker zu schwach gegenüber ihren Bürgermassen sind. Kein globaler Führer heute ist uns Politikwissenschaftler also als gute Führungskraft bekannt. Globale, perfekte Führungsfähigkeiten zu besitzen, heißt:

• die Milliarden schwierigen, großenteil gierigen und unmutigen Menschen zu verstehen,
• aufgrund besten Geschichtswissens die geschichtlichen und auch falschen Entwicklungen begriffen zu haben,
• die Gefährlichkeit so mancher moderner Produktrichtungen zu erkennen - so die Gefahren aus der Überelektronisierung bzw. Übertechnisierung - und dann auch
• die Gefährlichkeit falscher, gesellschaftlicher Bewegungen einzusehen, insbesondere dann:
• das Global-Machbare genau einzuschätzen.

Dazu gehören überragende:

• geschichtswissenschaftliche,
• naturwissenschaftliche,
• psychologische,
• politikwissenschaftliche,
• kulturelle,
• soziologische,
• technische,
• volkswirtschaftliche,
• betriebswirtschaftliche – und sogar
• religiöse

Kenntnisse höchsten Ranges, die nicht einmal an den Universitäten bis heute gelehrt werden nach unseren Recherchen!

Desweiteren ist auch noch einzusehen, dass die Erde nicht nur einer gewaltigen Übersiedlung entgegenrast, sondern auch einer Standardisierung des Lebens, wo die schönen, individuellen Kulturen auf der Erde langsam erstickt werden: Die Industrie- und Wohnungsbauten der letzten 50 Jahre schauen überall gleich auf der Erde aus. Sie wissen bald nicht mehr, auf welchem Punkt der Erde Sie sich gerade befinden.

Hinzutreten die weltweiten, vielfältigen Prozesse der Vergiftung des Lebens, so dass letztlich nur noch der primitive Mensch überleben kann.  Der aber macht dann das Leben ganz kaputt!

Das also müßte in Davos diskutiert werden, was aber das Davos nie von seiner Besetzung her kann! Die meisten kommen nur dort hin, weil die „Prominenz“ erscheint und man dann den und jenen treffen kann, der einen beruflich fördern kann oder - weil man öffentlich bekannt wird und am Rande:  auch noch das Skifahren und den apre ski schätzt.

 

 

 

23.1.18:

 


MERKEL und DE MAIZIERE denkbarerweise Verfassungsverbrecher:

ETWAS EMINENT TRAURIGES und BEDENKLICHES für Deutschland:   Unter anderem die beiden deutschen Politiker Merkel und de Maiziere brachen und brechen das deutsche Grundgesetz in der Flüchtlingsfrage seit 2015 in erschreckender Weise. Das sagte nun sogar das Oberlandesgericht Koblenz im Jahre 2017!  Aber das Bundesverfassungsgericht sowie die Masse der Medien und Bürger – an der Spitze die Akademiker - wollen davon bis heute nichts wissen! Dabei kann eine Merkel IV über die GroKo ab dem Jahr 2018 ihr Spiel weiter treiben.

Die Beweisführung für diese gewaltige Aussage wird nun seit 2016 von uns Politikexperten geführt und somit mitgetragen.  Dies unter anderem per Entscheid des OLG Koblenz sowie in einer Strafanzeige unserer Rechtsanwaltskanzlei bei der Generalbundesanwaltschaft 2016 sowie neben diversen Rechtsgutachten. Auch drei ehemalige Verfassungsrechtler und –schützer, Hans-Jürgen Papier und der Nordrheinwestfale Bertram warnten wie der Verfassungsrechtrichter Udo di Fabio, den ich in Mainz kurz sprach, vor den Verfassungsbrüchen durch die Merkel-Regierung. Lesen Sie bitte dazu nun auch den Artikel in der Welt:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article172672565/Deutsche-Fluechtlingspolitik-Ausgeblendete-Realitaeten.html


Meine Beweisführung:

Der Artikel 16a des Grundgesetzes (GG) sagt klar selbst für einen ungebildeten Bürger des Landes:

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist«.

Das GG verlangt unausgesprochen, weil die Verfassungsväter zu ihrer Zeit nicht damit rechnen konnten, dass man eines Tages illegal Millionen Menschen in das Deutschland hineinläßt – eingehende und genaue Grenzkontrollen zur Feststellung der Asylberechtigung noch vor Betreten der Bundesrepublik. Nach dieser Logik können schlichtweg nicht Asylsuchende aus allen möglichen Staaten Deutschland überfluten, um sie dann erst in Deutschland umständlich, weil überall im Land verstreut, auf Asylberechtigung zu überprüfen.

Das GG verbietet also letztlich die unkontrollierte Masseneinwanderung, wie sie aber ab 2015 in Deutschland passierte und vermutlich weiter passieren wird. Das mit allen Folgen für die sozial minderbemittelten Deutschen, unter denen auch viele sind, die heute vergeblich nach Wohnung suchen.

Tatsache ist, dass ab 2015 Millionen „Politisch Verfolgte“ aus 20 Staaten Afrikas, Fern- und Nahost, aus den Balkanstaaten Deutschland unkontrolliert überrannten bzw. ohne jede Grenzkontrolle gegen das deutsche GG, damit illegal einreisten - wenn darunter auch viele Hilfebedürfte waren und sind, denen man aus Menschenliebe unbedingt Schutz geben muß.

Wenigstens seit Anfang 2017 stellt das OLG Koblenz als weit & breit einziges Gericht in einer Einzelfallprüfung fest und holt dabei zum „Generalschlag“ gegen Politik und Justiz aus. Lesen Sie bitte den Abschnitt 58 des folgenden, geradezu unglaublichen Urteils vom 1. Senat des Oberlandesgerichts Koblenz vom 14.2.2017 gegen einen Asylbetrüger aus Gambia.:

„Zwar hat sich der Betroffene (ein Flüchtling) durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG (Aufenthaltsgesetz, die Red.) strafbar gemacht. Denn er kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG i.V.m. Art. 31 Abs. 1 GFK (Genfer Flüchtlingskonvention, die Red.) berufen. Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.“

Nun folgende, politikwissenschaftlich besonders wichtige Fragen:

  1. Warum moniert bis heute nur ein einziges OLG - und nicht gerade auch das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe - dieses größte Unrecht in der deutschen Rechtsgeschichte? Ist letzteres Gericht selbst involviert in einen fatalen Prozess der langsamen Demokratieabschaffung?
    2. Warum lehnte die Generalbundesanwaltschaft 2016 die ungezählten Strafanzeigen gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel ab, anstelle selbst Ermittlungen anzustellen?
    3. Wer zeichnet hauptverantwortlich, dass Deutschland de facto dahingehend ein Unrechtstaat geworden ist?
    4. Wo führt die politische Reise hin?


Meine Antworten:

1:
Für die eingetretene Rechtslosigkeit verantwortlich zeichnen zuerst einmal die Zigtausenden von Juristen in Deutschland, vor allem die Top-Staatsanwälte und die Bundesverfassungsrichter. Dass bis zur Stunde nur ein einziges Gericht den Mut hat, die Wahrheit zu sagen, wirft ein sehr schlechtes Licht auf die Qualität der heutigen, deutschen Juristen.

2:
Die Generalbundesanwaltschaft ist – und hier liegt ein alter, tolerierter oder noch gar nicht erkannter, systembedingter Verfassungsfehler in der demokratischen Ordnung vor – weisungsgebunden gegenüber dem Bundesjustizministerium und damit gegenüber der Bundesregierung, das heißt de facto gerade auch gegenüber dem Bundeskanzler und auch dem Bundesinnenministerium. Heiko Maas ist seit langem Bundesjustizminister. Und was der ständig „schief züngelnde“ Zeitgenosse neben dem ebenso undurchsichtigen de Maiziere von Rechtsstaatlichkeit wirklich hält, „pfeifen bereits die Spatzen von den Dächern“. 
Der Systemfehler ist gewollt und wohl im Auftrag derer geschehen, die die Kontrolle des Staates durch befähigte Juristen unterbinden wollen.

3:
Hauptverantwortlich für die schweren Fehler und Fehltritte in der Bundesrepublik sind jedoch die Politikwissenschaftler aus den Universitäten. Des Weiteren die Medien des Landes, die meist bis auf die „Welt“ darüber schweigen. Dann insbesondere die „politische Elite“. Schließlich die Bürger selber, die sich nicht minder in einer „schmierigen Seife aus Feigheit, Geltungs- und Karrieresucht“ ergehen und die Warnungen übergehen.
In der „Welt“ schreibt Stefan Aust nur partiell richtig, weil sich nur auf die amtierende Politik konzentrierend: „Beachtet wird dieser Teil des Grundgesetzes von der dafür verantwortlichen Bundesregierung allerdings seit mehr als zwei Jahren nicht; seit einer entsprechenden mündlichen Anweisung von Innenminister Thomas de Maizière an die für den Grenzschutz zuständige Bundespolizei im September 2015. Schriftlich gibt es diese Anweisung zur Nichtbeachtung bestehender Gesetze nicht. Verfassungsminister de Maizière seinerseits hatte sich zuvor telefonisch bei der Kanzlerin rückversichert. Trotz entsprechender Warnungen auch der Juristen des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages hält dieser Zustand bis heute unverändert an“.

Also es gibt noch einige Warner sogar im Deutschen Bundestag.

4:
Wohin führt die Reise? Die Antwort:

In den Totalverlust der Freiheit aller Bürger – bis Gegenentwicklungen kommen und hart dagegen rudern! Feststeht: Die Einwanderungswelle ist von Kreisen hinter der europäischen Politik inszeniert worden, um die deutsche, ja europäische Kultur langsam zu zerstören - zu der selbstredend auch das soziale Leben gehört.
Doch warum dieses Manöver? Dazu sollten Sie bitte die Warnungen lesen in meinem Buch aus 1989 „DAS WICHTIGSTE GEHEIMNIS DER MENSCHHEIT“, in dem seit 26 Jahren der Fahrplan in die heutige und kommende Reise – aber auch die politische Lösung – steht.

Nun wird hoffentlich allen klar, warum Angela Merkel im Jahre 2012 in einem gigantischen Fauxpas sagte, dass „die Deutschen nicht für alle Zeiten Recht auf Demokratie haben!“ Unser Verweis auf unsere damalige Beschwerde gegenüber dem damaligen CDU-Generalsekretär Volker Kauder.

Nun wird klar, warum unsere Strafanzeige bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe aus 2016 wie ungezählte andere Strafanzeigen „abblitzen“ , klar, warum auch das Bundesverfassungsgericht unter Vorsitz des Richters Voßkuhle tatsächlich nichts gegen Merkel und Maiziere bis heute unternimmt, und der Ex-Bundesverfassungsrichter Papier erst als Rentner im Alter von 74 Jahren die warnende Stimme erhebt - Angst habend, was seine Nachfahren eines Tages über ihn sagen oder gar – was ihm nach seinem Tode blühen könnte – vielleicht die „ewige Verdammnis“?

Ich traf die maßgeblichen Drei, Merkel, Maiziere, Voßkuhle 2013 in der Münchener Oper am Tag der Deutschen Einheit und redete ihnen ins Gewissen, man möge doch endlich die Profis in die Politik und nicht Physiker bzw. Ungeschulte schicken. Alle drei duckten sich. Man erwischt sie nicht per Argumente, sondern nur - wenn man sie raus wirft.

Januar 2018
dr rer pol jb koeppl

 

22.1.18:

Die heutige Welt tendiert schwer zum Irrsinn:  Da will man in Großbritannien beispielsweise sogar ein "Ministerium für Einsamkeit" entwickeln. Und andere Staaten ziehen nach. Siehe:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/grossbritannien-hat-kuenftig-ein-ministerium-fuer-einsamkeit-a-1188423.html

"Die Staatssekretärin für Sport und Ziviles, Tracey Crouch, solle künftig der zunehmenden Vereinsamung von wachsenden Teilen der Bevölkerung entgegenwirken, teilte Premierministerin Theresa May mit. Crouch werde den Aufgabenbereich zusätzlich übernehmen und solle parteiübergreifend Projekte vorantreiben."

Was ist heute los? Wie können Regierungsleute, immerhin sehr oft Studierte, so töricht sein? Die Vereinsamung von wachsenden Teilen der Gesellschaft gerade in den Industriestaaten hat ihre klaren Wurzeln in der oft sehr perversen Technologie-, Wirtschafts-, Sozial- und sogar Geburten- und Besiedlungspolitik.  Man müßte den Bürgern beispielsweise ihre Handys wegnehmen. Doch tun Sie das einmal.
Es gäbe eine weltweite, permanente Protestaktion.   Was sollen also die Engländer mit dem Ministerium? 
 
 

 

21.1.18:

Die Versuche zur Regierungsbildung in Deutschland zeigen wieder einmal die existentiell schweren Fehler auch in der deutschen Demokratie auf.

Solche Fehler, die in der ANP: AKADEMIE FÜR NEUE POLITISCHE FÜHRUNGSKRÄFTE gelehrt werden, sobald wir Sponsoren für diese Schule finden, erklären die wachsenden Probleme gerade auch in Deutschland. Hinweis: Erfolgreiche Organisationen vermeiden "Kompromisse". Das Parteiensystem auch in Deutschland zwingt aber genau zu diesen, ja fatalsten Kompromissen.

In den USA sieht man ebenso bis heute schwere Systemfehler. Abgesehen davon, dass die "amerikanischen Politikpiloten" bis heute ebenso keine Demokratieausbildung besitzen, kann mit der fehlerhaften Demokratie in den USA langfristig auch nur wachsendes Chaos erzeugen. Die Beweisführung sehen Sie im Lehrstoff der ANP.

 

 

 

 

 

14.1.18:

WITZIG-FATALES zur Eigen-Biographie des Vorsitzenden der SPD Martin Schulz, der dann sicher noch bei diesen heutigen, deutschen Universitäten, die nur der negativen Macht hinterher rennen, die Ehrendoktorwürde erhält. Zitat aus der Martin Schulz Auto-Biographie:

 „Ich war ja nicht gerade dumm, allerdings katastrophal in den naturwissenschaftlichen Fächern Rechnen, Physik und Chemie … Überall, wo man konkret werden musste, war ich schlecht.“

Dazu antwortete Physik-Nobelpreisträger von Klitzing nur: „Mathematik ist eine der saubersten Wissenschaften, weil man da nicht betrügen kann.“   

Dann noch Martin Schulz im Radio: „ Ich bin als Jugendlicher über den Zaun des Schwimmbades gestiegen und habe den Inhalt einer Waschmittelpackung in ein Becken geschüttet.“

Dazu ein Bewohner seines Dorfes: Selbst seine Rest-Intelligenz  scheint destruktiv zu sein. Als Bürgermeister von Würselen soll er ein Spaß-Bad gebaut haben, welches so viel im Unterhalt kostete, daß die Gemeinde bald darauf finanziell mit "Oberkante Unterlippe" da stand!

Und so etwas will jetzt Deutschland zusammen mit Merkel ab 2018 leiten?

 

 

13.1.18:

Das Jahr 2018 mit erstaunlichen Tendenzen hin zum offenen, politischen Chaos!

In den USA wollen derzeit Massen von US-Bürgern die politisch völlig unerfahrene und politisch völlig ungeeignete US-Schlagersängerin Oprah Winfrey als „künftige US-Präsidentin“ sehen – die den „doch nicht ganz so unfähigen Immobilienmakler“ Donald Trump „beerben soll“.

Die USA spielen heute vollends verrückt! Und das im Zeitalter ernster, globaler Krisen, die von der Überbevölkerungskrise bis in die katastrophalen Weltklimaprobleme (siehe Kalifornien) und in die internationalen Verarmungstendenzen und Flüchtlingsströme sowie noch den Chancen in einen Atomkrieg reichen!

Die Frage drängt sich da schon einmal auf:

• Warum lernen selbst die so sehr auf die technische Professionalität achtenden Amerikaner nicht, endlich auch einzusehen, dass man gerade in der überaus komplizierten Politik die Professionalität unbedingt benötigt?
• Warum lernen sie denn nicht einzusehen, dass in der Politik und zu ihrem Nachteil heute im besonderen Maße die Unfähigen sitzen?
• Warum lernen sie nicht zu erkennen, dass im Weißen Haus bereits Erdnussfarmer, Schauspieler, Lobbys und naive Juristen („Yes we can“) zu amerikanischen Präsidenten gemacht wurden?
• Warum begreifen sie nicht, dass man mit System die Besten des Landes wegschaffte, nun man diese endlich durch allgemeine, sehr starke Aktionen schützen muß?

Sind die US-Bürger mehrheitlich politisch supernaiv?
Aber sollen wir in Europa nun zum Spott über die Amerikaner greifen?
Sind wir nicht hier die „Super-Idioten“?

In Deutschland werden demnächst gegen den Willen der deutschen Wähler nach der Wahl im September 2017 wieder diejenigen regieren, die die Wahl deutlich verloren haben, denen sogar ein naives Volk herzlich wenig zutraut, die sogar ab 2015 die EU-Staaten per völlig falsche Flüchtlingspolitik in die Tiefe rissen, unter denen sogar Leute sind, die wie Martin Schulz noch nie eine wirkliche, schulische, gehobene Ausbildung genossen haben, aber von der Bildungsreform jetzt reden.

Siehe dazu den nachfolgenden Artikel des Top-Historikers und Habsburgers Dr. Norbert v. Handel, auf den wir gleich zu sprechen kommen.

Diejenigen, die den Brexit und die subtile Abspaltung östlicher EU-Staaten Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn auslösten, sie werden nun weiterregieren!
Doch:
In vielen Ländern Europas gibt es als Folge der falschen Flüchtlingspolitik der Deutschen nun bereits bedenkliche Abspaltungs- bzw. Verfallstendenzen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil neben der deutschen Regierung die EU-Führung ebenso kein politisches Format mehr besitzt, in der EU, im Rat, in der Kommission und im Parlament trotz irrer Bezahlungen in gleicher Weise völlig Ungeschulte sitzen. Sogar Menschen, denen wir Politikfachleute bis heute völlig aussichtslos die „politische Umschulung“ anboten.

Darunter dem Luxemburger Jean-Claude Juncker im Herbst 2017 in München, seines Zeichens „Herrscher über 550 Millionen EU-Menschen“ und einer EU-Wirtschaftsmacht von 13 Billionen Euro jährlich, wobei Juncker davor nur einen Zwergstaat, Luxemburg leitete.

Am Rande:
Auch Donald Trump und auch Merkel neben vielen anderen boten wir diese „Umschulung“ an. Beweise in unseren Rundbriefen von 2017 inklusive seinen 100 Briefen an uns.

Wie auch immer:
Selbst das Abspaltungs-Fiasko in Spanien ist heute ein „EU-führungsbedingtes Problem“. Länder wie Spanien, aber auch Polen, Ungarn, Tschechien zeigen ganz klar:

I. dass inzwischen sehr bedenklich die heutige EU-Führung auf tausend Feldern versagt,
II. dass diese EU-Führung inzwischen nur noch die Beethoven Sinfonie bzw. die Nationalhymne „Freude schöner Götterfunken“ sowie die blau-goldene Flagge professionell erfolgreich zur Schau stellen kann,
III. dass so eine EU kein großer Hoffnungsträger ist,
IV. dass die EU als „Spießer- und Gurken-EU“ in die Geschichte eingehen wird, weil ihr die Gurken offenbar weit wichtiger waren und sind als die Professionalisierung in der Politik!

Der „frisch gebackene“ Macron und der noch „frisch gebackenere“, schon „kriminell junge“ Sebastian Kurz mit 31 Jahren – selbst wenn sie durchaus trotz ihrer Jugendlichkeit politisch sehr talentiert sein mögen – sie werden als „neue Staatsoberhäupter“ absolut kein Gegengewicht gegen die „amtierenden Unfähigkeiten der betagten Politik-Hasen“ bilden. Auch dann nicht, wenn sie für ihre Ämter bestens geschult worden wären. Denn wie soll ein „Orchester“ funktionieren, wenn unter Tausenden nur 2 gut spielen?

Gleichzeitig hat Sebastian Kurz die Schulung 2016 bei einer zufälligen Begegnung in Mainz, wo er mit Julia Klöckner über die abstruse Flüchtlingspolitik in Europa sprach, auch noch subtil durch Schweigen abgelehnt.

Macron und Kurz werden mit 100%-iger Sicherheit in den nächsten 10 Jahren in gleicher Weise scheitern. Schon deshalb weil das gesamte Umfeld das Scheitern diktiert. Sie werden sehr bald mit in die „Tiefe der politischen Dekadenz“ gerissen. Sie werden eines Tages sogar mitverantwortlich gemacht für sämtliche, fatalen Fehler in der EU!

Angela Merkel war und ist dabei die „Krönung der EU“.
Sie ist der „prominenteste Auslöser der EU-Probleme“.
Ich - vielleicht ganz alleine - erinnerte sie 2013 in der Münchner Oper zum Zeitpunkt, wo Angela Merkel noch überall Bewunderung erfuhr, dass sie „als Physikerin keine qualifizierte Ausbildung für die äußerst komplizierte, richtige nationale & internationale Politik besitzt“, dass sie „nicht einmal einen Passagierjet mit 300 Passagieren steuern dürfe, geschweige denn 80 Millionen oder gar 550 Millionen Passagiere“. Angela Merkel starrte mich und die Herumstehenden eine halbe Stunde völlig entgeistert an. Ihr Gefolge – auch Horst Seehofer - guckte betreten auf die Seite. Die Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger schmunzelte.

Fotos und Filme von dem Tage fertigte mein Bruder als Akkreditierter des Festaktes, dem „Tag der Deutschen Einheit“ an. Aber diese nur in der Peripherie vor der Münchener Oper, weil diese Szene wegen dem Ausfall einer Kamerafrau, die gerade mit einem Moderator des BR „unbedingt flirten mußte“, leider nicht gefilmt wurde. Ansonsten wäre diese Szene für unsere Nachkommen ein „Anlaß zum Jubeln, weil man die Richtige erwischte“.

Es geht hier nicht darum, sich in den Mittelpunkt zu stellen. Wer jedoch Recht hat, der soll Recht bekommen. Und gerade auf diesem wichtigen Gebiete, wo das Schicksal von Millionen abhängt, da muß man doch sehr wohl die Wahrheit sagen.
Denn:

Ist nicht jetzt im Jahre 2018 offenkundig, dass die EU-Länder deutlich in die Schieflagen geraten? Ist nicht heute – 5 Jahre später - Deutschland, ja die gesamte EU trotz des behaupteten, wirtschaftlichen Wohlstands eine Region großer Sorgen geworden - wo fast ein jeder Angst hat, wenn nur mal ein Gebäckstück herumsteht, wo junge Mädchen angstverzerrt durch die nächtlichen Straßen laufen in Sorge vor Überfällen?

Wohin man heute blickt - bis in das von mir jüngst besuchte Palermo und tief in die USA hinein:

Es herrscht eine stille, verborgene bis offene Tristesse. Den meisten Bürgern ist der Blick in die gegenwärtige Politik höchst unangenehm. Manche lachen nur noch über das, was in der Politik passiert. Man sieht das Anwachsen der Krisen rund um den Erdball:

Kalifornien ein Land, worüber man sich jetzt ganz besonders Gedanken machen müßte, wird es von ungewöhnlichen Fluten und Buschbränden im zunehmenden Maße geplagt.
Katastrophen, die zu Massenabwanderungen von dort führen können.

In Deutschland, so kürzlich ein Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt (Link im Anschreiben), legte die Beweise vor, dass unter dieser Merkel ein Gesetz verabschiedet wurde, das es sogar gebietet, selbst den fernsten, ausländischen Verwandten türkischer, syrischer, bosnischer, tunesischer Einwanderer die Krankheitskosten in ihren Ländern zu bezahlen.
Gibt es Kreise, die unsere Länder, diese in Europa, aber auch diese in Übersee vernichten wollen?
JA sie gibt es. Wir warnen schon seit Jahrzehnten vor ihnen. Sie arbeiten subtil mit der „Schritt vor Schritt-Methode“ und vielen anderen Methoden. Aber unsere Warnungen und Lösungen seit 1980 verhallen im Trubel der angeblich „überaus modernen“ Welt.

Viele Bürger – völlig irrational - wollen nichts von Politik wissen. Viele sitzen nur noch in ihren Sesseln in Zügen oder am Airport herum und spielen nervös und aufgeregt tippend mit ihren Handys herum. Sie lenken sich so gefährlich von den Realitäten ab.
Wir hören als Folge selbst nach Beobachten von Zigtausenden von Bürgern heute keine politische Diskussionen mehr.
Sogar politische Witze sind vollends zur Seltenheit geraten.
Viele laufen zudem wie „moderne Aussteiger“ herum. Sie wirken und sind ungepflegt, einheitsbekleidet, fahrig, nervös, gestreßt und – auch uns stressend.

Manche suchen derzeit sogar ihr Glück in Kryptowährungen und hoffen so auf endlich bessere Zeiten. Aber auf diese Weise kommen sie sicher nicht! Denn wenn der Strom durch Sonnenstürme ausfällt, funktioniert gar nichts mehr auf der Erde. Das Geldsystem bricht voll zusammen, weil die Politik auch auf diesem Gebiete der Katastrophenvorsorge versagt.

Wir Politikexperten fühlen uns wie auf der „politischen Titanic“ … wobei die heutige Realität das Schiff von 1912 noch bei weitem übertrifft. Denn zu viele machen einen Bogen um uns Politikexperten.
Genau um die, die um die große Lösung wissen.
Wir Politikexperten wissen es längst: Sie reagieren abweisend – weil die politische Lösung einfach systembedingt viel zu unbequem den Bürgern erscheint und ist.

Man will sich einfach nicht mehr anstrengen, nicht mehr Mut und Geduld und politische Intelligenz zeigen, um die echten, politischen Lösungen und Leittiere ausfindig zu machen.
Man ist bewusst bis unbewusst voll-dekadent!


Bei diesem Punkt sind wir nun beim eigentlichen „Hauptfeind einer positiven Zukunft“ angelangt:

Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient!
Die törichten Bürger wollen schlichtweg die Fähigen nicht! Sie erscheinen ihnen zu unbequem, was in den Anfängen deren politischen Tuns natürlich auch stimmt, denn „ohne Fleiß (und Intelligenz) kein preis kommt!“ Selbst wenn man den Bürgern heute - wie wir - 100.000 mal per Internet und emails und Rundbriefe und Reden die Lösung benennt, sie reagieren einfach nicht.

Der Großcrash wird also kommen müssen, mit welchen Gesichtern auch immer. Er käme jedoch nicht, wenn die Bürger jetzt in Windeseile die einzigrichtige Lösung erkennen würden - dass der Beste – ob Mann oder Frau – endlich auch in der Politik das Sagen haben muß!

Lesen Sie bitte, was einer unserer besten Mitstreiter in Sachen Politik in unserer politischen Runde von Best-Government.org und MuchBetterWorld.org - in Europa nicht mehr ganz unbekannt, der österreichische Baron und Historiker Dr. Norbert v. Handel- so herrlich und klar schrieb.
Sie werden lachen, wie erfrischend er die „Mutti Merkel“ bzw. ihre Politik mehr als lächerlich macht und gleichzeitig die Liebe zu Europa uns übermittelt.

Und dabei weiß v. Handel – ein stämmiger Habsburger, der sein eigenes Schloß in Österreich finanziell unanfechtbar bewohnt - ebenso:

Es werden die Winde sich drehen.
Aus dem Chaos heraus werden gesetzesgemäß die richtigen politischen Wege beschritten. Denn alles auf der Erde bewegt sich in Wellen:
Die einen Gesellschaften bauen ab, die anderen Gesellschaften wieder auf!

Liebe Leser:
Würden wir also die Geschichtsbücher besser studiert haben, würden wir das warum und das woher und das wie längst erlernt haben und zudem gerade das wissen: wie wichtig das ARISTOS im LEBEN auch der MENSCHEN - und nicht nur in der Luftfahrt und sogar in der Tierwelt - gemäß dem irdischen Leit-Tierprinzip ist!


www.BEST-GOVERNMENT.org
www.MuchBetterWorld.org
Dr rer pol JB Koeppl

 

Dr. Norbert v. Handel:
„Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel?
Europa ist nicht die EU. Europa ist ein einmaliger, in Tausenden von Jahren gewachsener, faszinierender Kontinent, ein farbenfrohes Panorama aus verschiedenen Völkern, Sprachen und Kulturen.
Gerade der überbordender Reichtum an Kunst, Musik, Tradition und Moderne, fortgeschrittener Technik und uralten Wurzeln machen Europa zu einem unwiederbringlichen Schatz der Menschheit. Die endlosen Wälder des skandinavischen, hohen Nordens sind eine Facette, wie auch die sonnenverwöhnten Länder am türkisblauen Mittelmeer, die raue Nordsee wie die majestätischen Gebirge, Spaniens temperamentvolle, stolze Menschen genauso, wie die wortkargen, ruhigen Norddeutschen. Bayern mit krachledernen Hosen wie elegante Römerinnen. Die Almhütte wie das Kolosseum, das prachtvolle Versailles und die Dome genauso wie uralte, sturmerprobte Bauernhöfe auf winzigen Halligen.
Viele Völker sind hier zu Hause, und es war nicht immer nur friedlich und harmonisch miteinander. Die Sehnsucht der Europäer, ein gemeinsames Haus zu schaffen, in dem wir uns selbst Regeln und Instrumente geben, um in Frieden miteinander und zum gemeinsamen Prosperieren zu leben, machte es möglich, daß aus den verschiedenen Entwicklungsstufen die EU entstand. Es war eine historische Chance, die auf hohe Akzeptanz traf. Van Handel, ein wahrer Europäer, schmerzt es zu sehen, daß diese historische Chance zuschanden geritten wurde von einem undemokratischen und diktatorischen System EU, das den Willen der Völker mit Füßen tritt. Anstelle als Moderator und Wächter der Verträge und Abkommen zwischen den souveränen Völkern Europa zu dienen, mischt sich „Brüssel“ mit seiner alles lähmenden Bevormundung in die unwichtigsten Details ein und macht den Menschen das Leben schwer. Von der Gurkenkrümmung über den Wasserdurchlaß bei Duschköpfen schikaniert Brüssel die Europäer von Finnland bis Sizilien. Doch bei allen großen, existenziellen Fragen entpuppt sich der Moloch als abgrundtiefer Versager.
Weder in der Banken- und Finanzkrise noch in der Außenpolitik ist auch nur ansatzweise eine Lösung zu sehen. Die EZB agiert immer hektischer im Not-Modus. Zu einer eigenen, auf Europas gedeihliche Zukunft gerichteten Politik sind die EU-Granden nicht in der Lage, stattdessen steuern sie – als unterwürfiger, zahnloser, kläffender Köter auf Befehl der USA – Europa durch Sanktionen, „Säbelrasseln und Kriegsgeheul“ (Steinmeier) in einen katastrophalen Krieg gegen Rußland, ein immens großes, starkes, wichtiges, europäisches Land. Hunderttausende europäische Bürger gehen gegen die Zumutung und Ausplünderung namens TTIP auf die Straße – und Brüssel macht einfach stur heil weiter. Gleichzeitig überrollen Millionen von vollkommen kulturfremden Zuwanderern Europa und bringen die sozialen Netze zum Zerreißen. Mit im Strom der Zuwanderer fließen radikalen Muslime und islamistischen Terroristen nach Europa herein. Dieser Teil der Einwanderer hat nicht die Absicht, sich zu integrieren, sondern sieht Europa als ein Schlachtfeld, das dem Islam unterworfen werden muß. Vigilanten und Marodeure, die sich unter die Flüchtlinge mischen, wollen Beute machen. Sie wurden durch die Generaleinladung der deutschen Bundeskanzlerin gelockt, unkontrolliert und ungehindert nach Europa hereingelassen.
Frau Merkels bzw. „Mutti Merkels“ schicksalhafte Entscheidung kraft eigener Selbstherrlichkeit gefährdet die schiere Existenz Europas. Das Hauptargument der EU-Skeptiker für den Brexit war die Flut der muslimischen Einwanderer, die Großbritannien zum Kippen bringt. Die Briten haben sich nicht gegen Europa entschieden, sondern gegen die EU und für ihr eigenes Überleben als Waliser, Engländer, Schotten. Letztendlich hat Angela Merkel den Brexit verursacht. Weitere Länder werden folgen. In Italien ist Beppe Grillos „Fünf-Sterne-Bewegung“ auf dem Vormarsch, in Frankreich der „Front Nationale“, in Spanien die „Podemos“, in Finnland die „wahren Finnen“, in Schweden hat die Regierung die Reißleine gezogen, bevor sie weggefegt wird und das Asylrecht drastisch verschärft. In Österreich konnte van Bellen gegen den Nationalen und Patrioten Hofer nur durch sehr seltsame Vorgänge die Wahl gewinnen. In Deutschland gewinnt die AfD ständig an Boden. Die Europäer verweigern Brüssel die Gefolgschaft, weil sie beginnen zu verstehen, daß Europa sonst in wenigen Jahren in Armut, Bürgerkrieg, Wirtschaftskollaps und Terrorismus untergehen wird ...“


Dr. v. Handel - wie wir - wissen, dass ein neues Europa, die neue Welt aus einem zu erwartenden Chaos heraus entstehen kann und wird. Das dann aber nur mit den BESTEN an der Spitze!

Die Kadenz löst stets die Dekadenz ab. Doch es ist traurig, selbst heute noch hinweisen zu müssen, dass wir wenigstens jetzt nach Tausenden von Jahren und nach unsinnigen Kriegen die echten Eliten nun nicht nur in der Luftfahrt, Seefahrt, in Unternehmen und in den Fußball-Weltmeisterschaften, sondern gerade auch in der nationalen & internationalen Politik benötigen! Es ist traurig, weil Europa, ja auch die USA aus solchen geschichtlich bedenklichen Figuren wie wir sie hatten: v. Papen, Schleicher, Hitler, Churchill und Roosevelt (Churchill und Roosevelt griffen zu systematischen, militärisch völlig unsinnigen Zerstörungen selbst historischer, so auch und gerade italienischer und nicht nur deutscher Städte), Truman (er ordnete sogar die Atombombenabwürfe auf bewohnte, japanische Großstädte an) bedenklich wenig gelernt haben.

Die Welt hätte also mit den Besten an der Spitze und unter Befolgung des Aristos von Aristoteles eine ganz andere Historie hinter sich.
Sie hat demnach nur mit diesen Besten eine positive Zukunft.
Die Nicht-Eliten sind die größte Gefahr für die weitere Entwicklung auf der Erde.

Also:
Wann endlich hört das millionenfach vorgetragene, unsinnige Geschnatter in der Politik auf, das bis heute immer wieder ermüdend über den Äther geht und ablenkt von den ganz großen Strategien, ich meine das Geschnatter beispielsweise:
Was können wir schon tun?
Und warum machen die Politiker, was sie wollen?

Denn wann wird endlich der Kern des Übels der Welt von uns Bürgern und ihren Universitäten erkannt, der da lautet?

Mit Schlagersängern, Schauspielern, ja völlig Ungebildeten,
mit Physikern und Ärzten in der Politik
gibt es keine Zukunft!

www.BEST-GOVERNMENT.org

 

 

 

 

23.12.17:

Hallo Freunde, die Sie jetzt mit uns in das Jahr 2018 marschieren!
Bitte das Folgende lesen.
Sie erkennen spätestens jetzt, dass die ÜBERWINDUNG unserer Unlust, respektive der Bequemlichkeit enorme Vorteile für jeden bringt!
Man wird durch Sport sogar jünger, kann zumindest den Alterungsprozeß aufhalten.
Sehen Sie sich das bitte an:
http://www.mydoc.de/news/altern-davonlaufen-2069

 

Aber was – liebe Freunde - ist mit unserer „sportlichen Überwindung der Unlust in Sachen Politik“?
Was mit der „Überwindung unserer politischen, teilweise heute grandiosen Feigheiten“?
Was ist los mit unserer, offenbar bis zum Himmel schreienden, politischen Kurzsichtigkeit?
Wo nur sind gerade dort unsere Überwindungen – so dass wir allesamt nicht in die schweren Krisen stürzen?


Noch nie in der Menschheitsgeschichte könnte es derart viele, feige Menschen gegeben haben wie heute in Sachen „Politik“ – wenn wir einmal von den paar Wistleblower des Planeten absehen, die aber letztlich von uns allesamt im Regen stehen gelassen werden! Wer redet heute noch von Snowden und den anderen Mutigen? Sofern wir unsere umfangreichen Daten und Statistiken auswerten, die wir nicht zuletzt auch dank Internet gewonnen haben:
Kaum einer von den heutigen Millionen Bürgern zeigt bis heute den Mut, den beispielsweise JF Kennedy in den 50-er Jahren in seiner „Profil in Courage“ forderte und natürlich auch heute noch über sein Buch fordert, wobei er im hohen Maße selbst politisch mutig war.  Die Gegenentwicklung in Sachen Mut ist heute – 2017 - eingetreten. Ein Heer von:

WEGSEHERN
FEIGEN MITLÄUFERN!

bestimmt die Politik. Das schon ab Dorfebenen, wo sich die Kurzsicht bereits entwickelt! Die Feigheit ist dann auch noch vermischt mit pathologischen Profilierungssüchteleien. Die Folgen:

Unmengen von Kleingeistern, Wichtigtuern, Substanzlosen, Visionslosen erheben sich längst, ja sie sind seit dem Jahr 2000 hyperdigitalisiert bzw. politisch völlig hirnlos gemacht. Und auf die Kurzsicht, die digitale, ist man dabei auch noch stolz. Aber warum? Weil der heutige Mensch inzwischen seine Dummheit per Internet international in Sekundenbruchteilen der ganzen Welt psychopathologisch mitteilen kann.  Das gerade auch per „social medias“.


Ihre Best-Government.org  MuchBetterWorld.org
ANP

 

18.12.17:

In DEUTSCHLAND steigen ab 2018 die Mieten enorm, meldet der Deutsche Mieterbund in diesen Tagen:   Das ist auch Merkels Produkt: Sie hat zusammen mit Sigmar Gabriel die halbe Welt in das kleine Deutschland eingeladen, und feiert sich bis heute auch noch als die "Wohltäterin der Menschheit". Dabei weiß aber schon jedes Kind, dass  man besser den Menschen in ihren Heimatländern hilft - als sie zur Flucht zu bewegen.

PERVERSIONEN & VERRÜCKTHEITEN PUR! 

 

 

16.12.17:   

Sebastian KURZ - 31 Jahre nur - Chef der Österreicher und jüngster Regierungschef vielleicht weltweit jetzt:

Ein sehr sympathischer und logisch denkender, junger Mann. Er hatte und hat seine Chance aber nur im Umfeld „derzeitiger, österreichischer Nieten in der Politik“ wie eines Christian Kern. "Nieten", die zwar deutlich  älter als der Sebastian sind, aber nun mal fern jeder Logik eine äußerst kuriose Politik in Österreich trieben und treiben.

Genau diese „Älteren“ sind aber nun die Gefahr für Sebastian Kurz: Sie werden Sebastian „ausbremsen“ in den nächsten 10 Jahren. Dies nach einer kurzen Stillhaltephase! 

Was wir also logischerweise heute ganz besonders fordern müssen, das wäre der Eintritt solcher Talente wie Kurz in eine POLITIKER-UNIVERSITÄT - wie wir sie bereits vom Lehrstoff geschaffen haben. Aber Kurz nahm die Einladung 2016 nicht an.

DOCH MAN DARF NICHT VERGESSEN, WIE KOMPLIZIERT DIE RICHTIGE POLITIK IST! 

 

 

 

7.12.17:

UNIVERSITY   FOR   DONALD TRUMP:

Email-Verteiler: contact@victory.donaldtrump.com; DonaldJTrump.com reply-ff3116767065-16_HTML-5519290-10964169-2062@campaigns.rnchq.com

An US-President Donald Trump:

MERRY CHRISTMAS & HAPPY NEW YEAR 2018!

Lieber Mr. Trump:

Wieder einmal ein Dankeschön für die freundlichen Aussendungen Ihres Büros auch an uns dies schon seit 2015.  Mehr als 100 Briefe sind bei uns angekommen. Teilweise täglich 3 Briefe.

Herzlichen Glückwunsch auch für Ihren prächtigen, vorläufigen Sieg vor dem Obersten Gericht. Nur so, über kluge, politische Schritte können die Terrorfälle in den USA reduziert werden.  In Deutschland geht man den umgekehrten Weg:  

Im Land Ihrer „Freundin“ Angela Merkel, im Lande Ihrer Vorfahren (Kallstadt) begreift bis heute kaum einer, daß die politische Törichtheit die richtigen Maßnahmen verhindert. Hier die Beweise:  

In jeder intelligenten Gemeinschaft prüft man in besonderer Weise, wer in diese eindringt. In der deutschen Politik unterläßt man dies.  Es wird schließlich ein jeder Arme in völlig falscher Hilfsbereitschaft aus Afrika und Nahost aufgenommen, obwohl es nachweisbar millionenfach besser wäre, die Armen in ihren Heimatländer zu unterstützen!

Die makabere Konsequenz aus dem gewaltigen Zustrom von Massen aus anderen Kulturen bzw. Unkulturen: Die nationale Kultur sinkt in die Tiefe, die Mieten in Deutschland in die Höhe, die Armut und Gewalt ebenso. Mittlerweile sind in München 20.000 Kinder mittellos, das in einer ehemals reichen Stadt. Die Gerichte sind heute als Folge völlig überfordert, die Polizei entsprechend. Zudem:

Nur wegen der deutschen Asylpolitik ist Großbritannien in den unseligen Brexit eingestiegen. Und nur deshalb hat England heute eine völlig überforderte Theresa May, die mit Ihnen auch noch per Twitter sehr kindlich streitet und - Sie, Mr.President, in Ihrer Aktivität aufhält.

Wir Experten der Politik sehen inzwischen in Deutschland 10 weitere, sehr große Probleme, die man seitens der deutschen Regierung und der deutschen Medien leider nicht sieht:

In Deutschland sehen Sie die witzigen und geistvollen Leute immer weniger. Egal wo, so in den Zügen, an den Airports, in den Restaurants und Cafes, dort ist fast ausschließlich die super-oberflächliche Gesellschaft aktiv.

Eine seelische, geistige und materielle Verlotterung macht sich breit!

Und sonst? In der Verteidigungspolitik herrschen die naiven Frauen und Ärzte, entsprechend die Windeln und Säuglingsheime, und das in den militärischen Bereichen. Eine Ursula von der Leyen, nur Doktor der Medizin, sie kümmert sich um „Wickelstellen“ für die jungen Soldatinnen, die jetzt auch noch Mütter sind. Dann die deutsche U-Bootflotte ist nicht einmal mehr eine „lahme Tauchente“. Die Airforce-Flieger, sie sind „Papierflieger“ und nicht fit für die ernsthafte Verteidigung. Deutschland ist innerhalb weniger Minuten militärisch schachmatt gesetzt. Dabei war die deutsche Bundeswehr noch vor 30 Jahren eine sehr glaubwürdige Armee.

Die deutschen Renten sind eine der niedrigsten weltweit. Viele alte, deutsche Frauen sind arm. Sie haben im Leben schwer gearbeitet und jetzt weit weniger zum Essen. Bei den deutschen Arbeitern sieht es noch schlimmer aus: Sie bauten das Land auf. Ihre Rente reicht jedoch nicht. Die Lebensmittel, die sie kaufen, sind zudem bald reine Glyphosate, wenn sie spazieren gehen oder fischen: die Gewässer ohne Fische, die Ländereien auch dank des neuen Reaktorunfalls im Ural schwer verstrahlt, die Menschen als Folge häßlicher, kopfloser bzw. witzloser - als in den Achtziger Jahren. Und die entscheidendste Gruppe:  Die Pfarrer, Lehrer bzw. Erzieher sind passive, ja sogar Kriminelle, die modernen Gefahren nicht sehen wollend. Damit kriminell durch „Unterlassene Hilfeleistung“.

Die logische Folge: Unser oft sehr ungebildete Nachwuchs hat das Sagen . Meist ein paar Köpfe größer, also körperlich nur gewachsen sind ihre sozial-intelligenten Anstrengungen erheblich geschrumpft.

Jedenfalls ist diese Art von Demokratie eine höchst fragwürdige, da Menschen an der Spitze sind, die alles andere als „Spitze“ sind.  

So eine Demokratie kann durchaus wirtschaftspolitisch, militärisch, sozialpolitisch in die schwerste Krise stürzen.

Sie wird das bei Fortsetzung der Tendenzen zwangsweise.

 

Die POLITISCHE LÖSUNG, die ich hier nun empfehle:

Der berühmte altgriechische Philosoph Aristoteles forderte im 4. Jahrhundert vor Christus die „Politie“.  Sie sei die „beste Demokratie“.  Denn sie fördert die Besten und nicht die Schlechtesten.

Wie Recht er hat!

Wie sehr hat er das Zentrale vor 2.300 Jahren – und auch das unserer Zeit - genannt!

Wir haben nun als Politikexperten Aristoteles Forderung umgesetzt:

  • Wir haben die Schule für die Besten geschaffen.
  • Wir wünschen uns nun für das Jahr 2018 von Ihnen, dass Sie unsere 1999 bis 2004 geschaffene Politiker-Universität, die heutige ANP, die „Academy For New Political Leadership“ –  eine Umsetzung der Forderung des Aristoteles  -  kräftig unterstützen.  
  • Sehen Sie dazu bitte den Link an: http://www.muchbetterworld.org/top-education-politician.

Fördern Sie bitte diese Schule ANP ganz schnell. Sie ist „der Schlüssel in die allgemeine Zukunft“, also auch der in Ihrem Land.  Wir meinen mit Ihren Worten etwas abgewandelt:

Nur so wird auch

AMERIKA wirklich GREAT!

JF Kennedy würde sich über die ANP erfreut gezeigt und sofort nach einer gewissenhaften Prüfung ihrer Qualität die Schule unterstützt haben. In Deutschland bzw. in der EU gibt es derzeit viel zu wenige, die so eine Schule begreifen.  Es herrschen dort ganz klar die politischen Kleinkrämer, die „Staubwischer“.  

Jean-Claude Juncker – der EU-Chef - hatte vor Wochen von uns eine Einladung zu der obigen Schule bekommen: Er – der heute 550 Millionen Menschen „befiehlt“, das obwohl er aus dem Zwergstaat Luxemburg kommt, der ein weit größeres Imperium als Sie, Mr.Trump anführt  -  er braucht vermutlich Jahre, um die Bedeutung einer Politikerschule zu begreifen.

Wir verstehen die heutigen Repräsentanten unserer Staaten und die Bürger nicht mehr:

Sämtliche Politiker und Nicht-Politiker sind froh, wenn Fachleute ihre Jets und Lokomotiven sowie Schiffe und Bauprogramme lenken. Doch in der Politik, in den „Politischen Flugzeugen“: da läßt man mit System die Laien hinein!

Leben wir auf einem „Planeten der Törichten“?

Nun Sie, Mr. Trump, werden als Immobilienmakler der Welt jetzt in ungewöhnlicher Weise zeigen können, was noch in Ihnen steckt.

Unseren Brief an Sie vom Juni 2017  in Sachen Umgang mit dem „verrückten Nordkoreaner“  King haben Sie vermutlich bereits wenige Tage später umgesetzt zum Vorteil für die USA und die Welt.

Und in der Tat: Wenn Sie damals nicht den Vorschlägen gefolgt wären, wenn Sie gegen diesen Nordkoreaner geschossen haben würden, wäre heute der III. Weltkrieg schon da. Selbstredend benötigt man manchmal Waffengewalt, so wie eine Polizei in innerstaatlichen Verhältnissen leider noch notwendig ist: aber der Zeitpunkt muß richtig gewählt werden.

Und in den Fragen der Weltklimapolitik: da müssen auch Sie wie fast alle Politiker dahingehend informiert werden, dass es längst Technologien gibt, die das Weltklimaproblem elegant lösen lassen. Nur diese werden bis heute in den Tresoren von Firmen und Patentätern geheim gehalten. Sie können sich doch vorstellen, warum.

 

Und noch etwas:

Wenn Sie uns in den USA ein öffentliches Forum einrichten würden, in dem wir viele Amerikaner erreichen, würden wir einige der 1000 ANP-Testfragen den Massen von Bürgern in den USA sehr witzig und lehrreich vorführen können. Wir würden aufzeigen, daß man auf den Bürger- und Politikerebenen auch in den USA kaum Kenntnisse darüber besitzt, was wirklich die richtige Politik beinhaltet, und wohin es zu gehen hat – wenn man Zukunft haben will. 

Gerade auch Ihr „Amtsvorgänger“ Obama wird sich auf dem Gebiete blamieren.  Er ist ja selber nur Jurist, er hat sich aber im White House wie ein großer Staatsmann“ aufgeführt. Nirgendwo hat Obama – der größte Scheinheilige im Weißen Haus - die Staatskunst erlernt. Mit ihm leider sogar die meisten Professoren Ihrer politik- und sozialwissenschaftlichen Departments aus US-Universitäten.  

Die Universitäten sind die eigentlichen Versager in der Sache.

Was herauskommt ist dann auch das:

Bereits 2006 hat sich der Jurist und allerdings sehr sympathische, ehemalige US-Verteidigungsminister unter Bill Clinton, William Cohen in München,  in dem „Weißwurst-Keller“ vom Bayerischen Hof doch etwas blamiert (siehe Foto in der Anlage).  Damals die Frage an ihn: „Was denn wohl ist der schwerste Fehler in der US-Verfassung, der das perfekte Regieren fast unmöglich macht?“  William Cohen stellte ziemlich unseriös eine Gegenfrage. Und zwar die, was denn wohl das größte Problem in den USA sei. Ich antwortete: „Das von Ihnen gerade aufgetischte Problem, die Aufspaltung der US-Gesellschaft in eine nicht mehr zu beeinflussende Parallel-Gesellschaft, ist doch nur deshalb ausgelöst, weil man selbst in den USA bis heute nicht wissen will, was der schwerste Fehler in der US-Verfassung ist!“

Sofern Sie nun, Mr. Donald Trump, auf die richtige Antwort kommen, überrunden Sie die von uns getesteten Personen „trump-tower hoch“.

Ihr Politic Expert JB Koeppl

www.Best-Government.org

www.MuchBetterWorld.org

 

 

 

 

 

25.11.17:

Kurz vor Weihnachten 2017 und dem Neujahr 2018: Die VEREINIGTEN STAATEN von EUROPA sind längst überfällig. Jedoch nicht mit diesen Politikern von heute zu bewerkstelligen.

Wir kennen derzeit kaum einen Fähigen, der wirklich die hochdifferenten und komplexen Staaten der EU bzw. das "550 Millionen-Gebilde" zentral und gut zu steuern vermag. Ein oder zwei fähige Politiker - die wir vielleicht haben - sie reichen für eine sehr große Organisation nicht aus.

Wir bräuchten Tausende sehr guter Politiker. Und zuvor und parallel best-arbeitende Politiker-Universitäten/Akademien, die diese Fähigen produzieren. Vor allem etwas klügere Bürger, die dann diese Fähigen auch wählen.

Doch wir Politikfachleute - die diese Schulen vom Lehrstoff her geschaffen haben - scheitern bis heute an der übermächtigsten Ignoranz der amtierenden Politiker und ihrer super-törichten Wähler. Man will einfach - wie von den bösen Geistern geritten - von den ganz großen Schritten in die positive Zukunft nichts wissen. Man will schon gar nicht wissen, dass "vor dem Preis immer der Schweiß steht"!

Das STRATEGISCHE, OFFENBAR SO UNANGENEHME DENKEN ist der heutigen, politischen Welt offenbar völlig fremd. Man verliert sich in unserer super-hektischen Welt sogar immer mehr in das KLEIN-KLEIN. Nur "Autos, Golfen, Kreuzfahrten" usw. sind wichtig - aber nicht das wirklich Wichtige. MODERNE SPIESSER beherrschen heute die Landschaften - egal in welchen Gesellschaftskreisen. Oder hören Sie heute irgendwo noch etwas davon erzählen, wie man sich denn dieses Europa, ja wie man sich überhaupt die richtige Politik vorstellt?

Über Donald Trump wird gejammert, sehr viel weniger über Merkel, Juncker und Co, die für die schwersten Krise in Europa hauptverantwortlich zeichnen. Man duldet sie wie man sogar noch die furchterregendsten Gestalten, diese Schulzes, Dobrindts, Leyens duldet. So eine Gesellschaft wird also nie die ganz großen Probleme der Zeit lösen können. Unsere Zeit bekommt höchstens noch das "kurzfristig Überlebensfähige" hin: "Mindestlöhne", "Tages-Kitas", "Solidaritätszuschläge". Doch nicht die Antworten auf die ganz großen Fragen der Zeit:

Die VEREINIGTEN STAATEN VON EUROPA werden und können also erst aus einer ganz großen Krise heraus entstehen, nämlich dann, wenn auch die nur körperlich gewachsene, junge Generation bemerkt, dass man nicht nur in dem Internet, sondern auch in der Politik die Besten braucht!

Wir wünschen den Lesern ein schönes Weihnachten und das für alle so notwendige, positive Jahr 2018.

 

 

 

 

22.11.17:

Die PARTEIEN-DEMOKRATIEN sind seit jeher riskant bzw. hypergefährlich! Warum das denn? Hier die Hinweise:

In der Weimarer Republik: Was geschah damals, was einfach bis heute viel zu wenig gesehen wird?

  1. In die damaligen, politischen Parteien drängten Massen von Wichtigtuern ohne jedes Format. Sie unterdrückten die Fähigen, sofern sie überhaupt in die Parteien wollten und konnten.
  2. Die Unfähigen stritten dann auch noch „bis aufs Messer“.
  3. Sie weckten irreale Wünsche bzw. zimmerten an reinsten Utopien.
  4. Die politischen Programme waren surreale, infantile und sehr flatterhafte, unstete, biegsame.
  5. Eine hoch-kompetente, langfristig planende Strömung konnte nie nicht Fuß fassen. Sie wurde so parteiintern als auch parteiextern restlos überfahren.
  6. Intellektuelle wie Thomas Mann und Stefan Zweig warnten - vergeblich
  7. Große Krisenstimmungen und Krisen als Folge griffen um sich.
  8. Rabiate Laien ergriffen schließlich die Macht und zerstörten Europa und sogar das Rußland.

Gerade auch in der Merkel-Demokratie seit 2005: Was geschah und geschieht dort?

Wir haben bereits die Phase 1. bis 6. der Weimarer Zeit erfüllt. Es geht weiter:

  1. Die "moderne" Welt, konkret die Internet-Ära bzw. das digitale Zeitalter ersticken längst die strategischen Überlegungen bzw. die echten, politischen Lösungen sowie die Fähigen noch weit mehr als das in der Weimarer Republik geschah. Kunstmaler damals, heute die Physiker oder völlige Taugenichtse, platte Hochstapler, überall nur leeres Gerede um das "Wohlergehen" der Partei".
  2. Die politischen Persönlichkeiten haben so überhaupt keine Chance aufzusteigen. Vor allem, weil die Medien auch noch die Fähigen massiv mit unterdrücken.
  3. Die Top-Scharlatane kommen nur noch hoch.
  4. Halbwegs Fähige wie Friedrich Merz sind längst von Merkel vertrieben worden, Bosbach lebt sein Schattendasein, Julia Klöckner - eine Politologin vielleicht auch bald. Horst Seehofer beugt sich tiefst – wobei Klöckner und Seehofer ein hervorragendes Gespann zur Rettung der deutschen Demokratie gewesen wären - sofern geschult und gestützt. Das wurde ihnen direkt und persönlich gesagt
  5. Die schweren Krisen brechen geradezu zwangsweise in den nächsten 10 Jahren aus. Sofern die politischen Persönlichkeiten nicht zur Verfügung stehen im ausreichenden Ausmaß, steuern wieder die Laien in Richtung Megacrash.
  6. Das kann aber heute sogar den wirtschaftlichen, ökologischen und kulturellen sowie sozialen Absturz Europas und schließlich auch der Welt bedeuten.
  7. Was droht, dass ist die totale, geistige Zerstörung des Lebens- sogar weltweit.

 

Die RICHTIGEN DEMOKRATIEN sind welche, die zum großen Aufstieg führen?

Leider wegen der Komplexität sehen Sie diese Frage in der ANP: ACADEMY FOR NEW POLITICAL LEADERSHIP nur beantwortet. In dieser Akademie werden eines Tages die korrekten Demokratien und Personalanforderungen gelehrt, sobald die ANP im Internet zur Verfügung steht, und sobald die Millionen-Fördergelder kommen und die ANP entstehen lassen.

Fördern Sie also bitte ganz rasch die ANP. Siehe dazu www.MuchBetterWord.org.

 

 

 

22.11.17:

An dem heutigen Tag - nur 54 Jahren zuvor - ist JF Kennedy getötet worden. Lesen Sie dazu bitte http://www.muchbetterworld.org/brisant-news

 

 

 

 

20.11.17:

WENN ES SO WEITERGEHT MIT DIESEN UNFÄHIGEN IN DER POLITIK, stehen gerade auch Deutschland schwere Zeiten bevor, dann wird nichts mit dem GROSSEN AUFSCHWUNG:

Und vieles spricht dafür, dass es nun mal so weitergeht. Denn nach unseren Beobachtungen zeigt heute nur 1 Bürger von 1 Million Bürgern den starken Willen und die entsprechende Einsatzbereitschaft, die FÄHIGEN in der Politik zu fördern. Im Gegenteil: es gibt sogar starke Intentionen, die Fähigen auszuschalten, zu übergehen, sie zu beleidigen, sie sogar in Strafprozesse zu verwickeln, sie also für immer politisch kalt zu stellen.

Warum? Den meisten Bürgern gerade in Deutschland geht es nur noch darum, sich zu profilieren, sich in den Mittelpunkt zu stellen, die großen Themen und Lösungen zu verdrängen.

Derzeit läuft geradezu eine typische DEKADENZ ab, die Geschichtsbücher immer schon als die Vorphasen schwerer Unruhen beschreiben: Egosucht, Unsolidarität gegenüber den echten Leistungsträgern, Oberflächlichkeit, Kleinkram, Hektik, Materialismus, Geltungssucht, Intrigen, Spott!

 

 

 

19.11.17:

Jamaika: Der "EUROPÄISCHE POLITIK-KINDERGARTEN" bzw. das heutige, politische Treiben in Höchstform bestehend aus einer "Kombination aus Kurzsichtigkeit, Eigennutz und Unvernünftigkeit":

Jetzt hat wenigstens einer in Deutschland - Christian Lindner (FDP), nur 38 Jahre alt - dieser urkomischen Jamaika-Konstruktion, bestehend aus "utopischster Verbindung von Feuer und Wasser", das vorzeitige, rettende Ende bereitet.

Mit Menschen wie Özdemir und Dobrindt kann man tatsächlich nicht zusammenarbeiten. Wenn schon Oliver Welke diesen Dobrindt als "krank" bezeichnet, was ist er dann wirklich? Auch noch Mitglied seltsamer Kreise mit seltsamen Zielen?

Die obige Konstruktion wäre in die schwerste Regierungskrise gesteuert. Die Genannten sind nämlich nur zwei von Unmengen von sehr abstrusen Politikern.

Politikern, denen heute jede politische Vernunft abgeht. 

Natürlich stehen der Schutz der Natur in allen vernünftigen, demokratischen Zielkatalogen an erster Stelle. Ziele wie die Kulturbewahrung und die intellektuelle Kultur ebenso. Doch selbst die Grünen tragen die Unkultur demonstrativ nach außen.

Die Kultur verlangt, dass der Fähige nach oben kommt - und nicht der "politische Kindergarten" bzw. sein Plateau deutlich darunter. Kinder - wie wir sie testeten in den letzten 20 Jahren – sie zeigten sich reichlich schlauer als die gleichzeitig mitgetesteten Politiker und "Erwachsene" bzw. "Wähler":

Der "erwachsene" Mensch heute ein Gräuel aus "Aufgeblasenheit, Erbsenzählerei und Verdrängung". Dann Anspruchsdenken bis zur Pathologie, wenn er zB Kreuzfahrtreisen bucht. Das nationale und internationale Fernsehen gibt ständig Einblicke in die wahre Seele dieser "Konsumenten", führt diese erbarmungslos vor, doch ohne sie zu bremsen. Ja es stachelt noch zu dem Größenwahnsinn an.

Deshalb hat die Welt NULL-CHANCE in eine GUTE ZUKUNFT! Die „TITANIC“ dampft weiter.

 

 

 

17.11.17:

Deutschland im "Jamaika-Spuk":  Dieser "Spuk" könnte  die CSU wie auch die CDU ins Abseits stellen und eine ganz neue Parteienlandschaft in Deutschland kreieren. Folgendes Szenario ist dabei denkbar:

Die "Jamaika" führt nach einer gewissen "Zufriedensheitswelle" in schwerste Zerwürfnisse zwischen den regierenden Parteien und in der Bevölkerung. Auch deshalb, weil die Grünen mit Merkel die 2. Flüchtlingswelle auslösen wollen. Die CSU steigt unter diesem Druck aus der Koalition aus, ist aber längst schon unglaubwürdig in Sachen "Abwehr von Flüchtlingsströmen".  Die CSU sackt als Folge 2018 tief ab. Die AfD steigt enorm auf und wird größte, politische Kraft in Bayern.

Die CSU hat damit für Jahrzehnte oder sogar für immer ihre Bedeutung verloren. Mit ihr dann auch die CDU. Das alles wäre vermeidbar gewesen, wenn sich Horst Seehofer als Kanzlerkandidat 2016/2017 zur Verfügung gestellt haben würde - wie wir dies ihm 2015/2016 vorschlugen.

 

 

17.11.17:

Das deutsche Fernsehen zeigt es nun ebenso schon - was sehr viele Bürger längst wissen oder ahnen: Ein sehr hoher Anteil deutscher Ärzte und Apotheker läßt sich von den Pharmafirmen mit verheerenden Auswirkungen für die Patienten und Versicherungsnehmer kaufen!

Die Auswirkungen sind beispielsweise diese:  Der Krebspatient erhält entweder wirkungsloses oder nicht besonders heilkräftiges Präparat. Er stirbt vorzeitig oder siecht grausam dahin. Dabei hatte er dann auch noch in seinem Leben viel zu hohe Versicherungsprämien in seinem Leben bezahlt. Da hätte er lieber eine Menge Kreuzfahrtreisen auf der Erde machen können.

Die deutsche Politik versagt sogar auf diesem Feld. Gesetzgeber und Regierungen schufen und schaffen  bis heute keinerlei Schutz vor Mega-Betrügern im Gesundheitswesen. Und wenn die Politik schon auf dem Gebiete des Gesundheitswesen versagt, dann kann man doch endlich auch erkennen, wo denn die ganz grossen Verbrechen tatsächlich stattfinden: zum Beispiel auch noch in der Landwirtschafts- und Ernährungspolitik, in der Energiepolitik, in der Verteidigungspolitik, in der Besiedelungs-, Bevölkerungs- und Baupolitik usw..

Warum aber all diese Probleme? Weil einfach der Bürger bis heute die Kompetenz in der Politik nicht will!

 

15.11.17:

Wenn die Geburten- und Geburtenschwund-Tendenzen auf der Welt so weiter sich fortsetzen wie bisher: Was passiert dann bis zum Jahr 2317?

Die Deutschen sind dann erheblich geschrumpft: auf 10 % des heutigen Bevölkerungsstandes. Es leben nur noch 8 Millionen Deutsche 2317. Die Nigerianer, Afghanen, Ägypter haben sich dagegen um das 100-Fache vermehrt und auch Deutschland restlos überrannt.

Deutschland bzw. Europa als Kulturregionen gibt es dann nicht mehr. Europa hat seine Pracht & Schönheit verloren. Ja die Welt hat sich bis zur völligen Kulturlosigkeit vermischt. Die Reisebüros werden geschlossen - denn es dann auf der ganzen Welt ziemlich gleich aussieht.

 

14.11.17:

 

An die Universität Passau

 

Sehr geehrte Damen und Herren:

Wenn eines Tages bekannt wird, wie auch die Universität Passau und ihre Professoren in einer der größten Herausforderungen der Zeit (seltsamste Regierungsbildungen in Deutschland, Millionenhafte Flüchtlingsströme, Weltklimabedrohungen usw.) restlos versagen, dann wird man hoffentlich für immer begreifen, welche Schäden die so hoch bezahlten "PROFESSOREN bzw. ELITEN" auch der deutschen UNIVERSITÄTEN angerichtet haben!

Einer Ihrer Rechtsprofessoren hat inmitten der Flüchtlingskrise 2015/2016 das jedem Bürger einsichtige, strafbare Verhalten von Bundeskanzlerin Angela Merkel juristisch untersucht und auch festgestellt. Das war nicht ganz unmutig. Aber zu einer Strafanzeige war der Professor nicht in der Lage - dann doch zu feige dazu. 

Viele Politikprofessoren schwiegen und schweigen bis heute angesichts der Tatsache, dass die meisten Politiker seit mindestens 100 Jahren Laien sind. Und das trotz der Beispiele Adolf Hitler (Kunstmaler) und zuletzt Angela Merkel (Physiker). 

Viele Professoren wissen nicht einmal - und wollen dies nicht einmal wissen - dass unsere Demokratien falsch konstruiert und damit nicht nur falsch geführt sind. Sie fragen nicht einmal an, weshalb, wodurch!  Dass die Trennung von Legislative und Exekutive in Deutschland nicht existiert, dass die Staatsanwälte bis heute die Weisungsgebundenen der Exekutive sind - genau das hat eine Verurteilung von Angela Merkel verhindert.  Wo sind die "Gewaltenteilungen", die Grundsäulen der Demokratie, die Forderungen der großen Philosophen, auch des Aristoteles?

Merkel hat Millionen Menschen aus Nahost und Afrika ohne Grenzkontrollen nach Deutschland gelassen. Die Folgen werden sich erst noch in den nächsten 20 Jahren auch für die Professoren zeigen. Wir hier haben jedenfalls bei der Generalbundesanwaltschaft im Herbst 2015 dahingehende Anzeige erstattet. Doch diese Anzeige wurde seitens der Generalbundesanwaltschaft in einer "Treuehandlung gegenüber der Bundesregierung" systemgerecht abgeschmettert.

Wir geben eines Tages auch diese Briefe bekannt! Es bleibt uns Politikexperten doch kein anderer Weg. Im anderen Falle sind wir mitschuldig.

 

 

13.11.17:

Wenn bei einem FLUGZEUGABSTURZ immer nur gejammert wird, und/oder ein jeder sich im Flugzeug aus Geltungsdrang zum Experten macht, was dann wohl der schlimmste Fehler an Bord ist, 

in dem Falle wird wohl das Flugzeug nie gerettet werden können.

Zu beachten ist, wie der Profi und NY-Pilot Sullenberger seinen Airbus elegant auf dem Hudson trotz Ausfall aller Triebwerke aufsetzte: indem sämtliche Personen im Flugzeug - und auch der Tower - hm klug und kritisch folgten - und nicht „herumwetzten“, nicht „schrien“, Krawall machten. Es gelang so das Manöver ohne Schaden an den Menschen.

In der Politik kann bei kluger Mithilfe Ähnliches passieren!

Jammerei und Hysterien töten die Lösungen genauso wie das Wegschauen in den Dschungelcamp oder in die Gourmetszene. Hätten nur uns die Leute angehört und den Empfehlungen Folge geleistet, wäre das Leben heute für alle Menschen Super! Nun wird es etwas ernster in den nächsten 100 Jahren.

Die „Wetterfrösche“ melden seit Tagen, dass als Folge des Klimawandels ganz große Stürme kommen werden – diese F4 und F5-Winde. Aber wenn man endlich den echten Politikfachleuten folgt, dann sicher das große Wunder - wie eben das Flugzeug-Beispiel zeigt - passiert.

 

 

12.11.17:

Fast nur noch Gerase, Hektik, Oberflächlichkeit,Egomanien gerade auch in Deutschland. Dazu Arroganz und Rechthabereien vor allem auch in dem süddeutschen Raum.

Wir fuhren kürzlich mit einem Politik-Bus - als ein solcher groß und weit erkennbar wegen seiner 3.50 Meter Höhe - gemütlich durch Orte im Inntal und Chiemgau nächtlich. Sekunden später in einem abgeschiedenen Dorf "Trauben von aufgeregten Autofahrern, ein Gehupe, weil wir immerhin mit 45 kmh durch die Ortschaft nachts gemütlich fuhren. Wir bogen in eine Siedlung ab. Einer folgte uns. Selbst als wir in eine kleine Strasse abbogen, um dort zu wenden: Der Minicooper-Fahrer im Alter von etwa 45 Jahren stoppte hinter uns, obwohl er genügend Platz hatte vorbeizufahren. Er schimpfte, das wäre "doch Nötigung", er hole die Polizei, er habe "schon 6 Minuten" wegen uns an Zeit verloren. Wir gingen ihn zwangsweise vor seiner Familie an und fragten, ob er denn nicht besser tatsächlich die Polizei hole, die sich nur wundern dürfte über ihn, und ob er denn nicht wisse, was schließlich Politik ist, und dass "die heutige Politik ihm nicht eines Tages den Garaus" machen wird, "weil es einfach zu viele, wichtige Leute wie ihn gibt".

Ein Parkaufseher hat es ebenso immer auf uns abgesehen, ständig klebt er Strafzettel auf die Windschutzscheibe. Und fast alle in diesen Orten laufen grußlos vorbei oder lassen sich arrogant nur grüßen. Dazu oberflächliches Gerede a`masse. sofern überhaupt noch miteinander geredet wird.

Witze und wichtige Unterhaltungen zu brisanten Themen der Zeit hört man nicht mehr. Die Oberflächlichkeit ist voll in dem "Kulturland Deutschland 2017" ausgebrochen. Kein gutes Zeichen für die Zukunft.

In Berlin und in anderen Regionen Deutschlands bringen die Deutschen auch noch das fertig: Man reißt die Spiegel von Notarzt-Wägen herunter - nur weil dieser wegen der Versorgung eines Kindes die Ausfahrt blockierte. Feuerwehrleute mußten die Sensationslust von Autofahrern gewaltsam per vollem C-Rohr bremsen.

Man nennt dies in der geschichtspsychologischen Welt DEKADENZ: Die Wohlstandsphasen machten immer schon viel zu viele Menschen verrückt! Dies insbesondere dann, wenn die Kirchen, die Lehrer und politischen Führer versagten - wie heute.

 

 

8.11.17: 

Die China-Reise Donald Trumps kommt einem "dreifachen Schachzug" gleich: 

Zum einen gewinnt er China in der Frage der gemeinsamen Haltung gegenüber Nordkorea zumindest dem Anschein nach. Zum anderen schließt er sich mit China zusammen in den nicht ganz unwichtigen, wirtschaftlichen und technologischen Fragen, auch wenn ihn da China austricksen könnte. Drittens "hungert" Trump durch sein enges Zusammengehen mit Rotchina die "Angriffslustigen und Intriganten" in seinem Heimatland aus: Wer hat da bei diesen globalen Schritten in eine deutlich vereintere, positivere Welt noch eine Chance, ihn, Trump zum "Staatsfeind" zu erklären?

Trump macht in Teilen eine sehr interessante Politik. Hillary Clinton hätte womöglich schon einen Weltkrieg ausgelöst. Die Bushs - wenn heute regierend - in gleicher Weise. Obamas Scheinheiligkeit stößt sowieso jeden vernünftigen Politiker ab.

Vielleicht ist die Nachwelt trotz dieses "Tölpels" noch dankbar für seine Schritte? Details dazu demnächst unter "Brisant News" in www.MuchBetterWorld.org.

 

7.11.17:

Donald Trump trifft heute einmal wieder -  und wie so selten von vielen seiner Beobachter erkannt - den "Nagel auf den Kopf". Er tönt hinaus: "Die USA sind psychisch krank - und andere Staaten gleich mit!" Das sagte er  sinngemäß und in Anspielung auf die jüngsten Massenmorde in seinem Land - aber auch diese in vielen anderen Ländern.

Tatsächlich: Die Welt heute erscheint als eine kranke. Massenmorde sogar in Kirchen und bei Festveranstaltungen, sogar an Weihnachten, sie sind für zivilisierte Länder eine Mega-Schande. Manche meinen: "Der US-Präsident ist nicht minder eine Psycho". Sie übersehen, dass sie sich in diesem Irrenhaus befinden, womöglich selbst Teil der "Anstalt" sind. Wodurch? Weil sie psychotisch passiv sind, sich am sozialen Leben nicht beteiligen.

Die Welt heute ist - wer will es noch bestreiten - seelisch, geistig und körperlich-materiell in einem sehr bedenklichen Zustand, insbesondere die Industriestaaten-Bewohner. Immer mehr Technik und Informationsbits, sie machen die Welt ungesund, zumindest superüberladen mit unnötigen Informationen. Hinzutreten die modernen Gifte in einem Maß, das noch 1960 unvorstellbar war: Überall die Bauern mit riesigen Vergiftungstraktoren, über die Länder streichend und gefährlichste Gifte versprühend, in den Lüften die Chemtrail-Jets, die ihre Bariumsalze und Aluoxide ablassen, die die Gehirne auflösen. Dann die Milliarden Otto- und Dieselmotoren. Dazu die Tausenden von Kern- und Kohlekraftwerken, die Millionen Industrieprozesse - wo führt denn das noch hin? Nicht in den Irrsinn, in die kollektive Blödheit?

Nur die Besten haben da noch die ausreichende Kraft, die Lösung zu erkennen und auch durchzusetzen! Aber man muß sie heranlassen an die entscheidenden Schaltstellen.  Doch bis heute werden sie verlacht und in die Ecke gestellt. Und das geht schon in den Familien los: Sagt einer dort die Wahrheit, wird er ausgegrenzt.

Trump ist "gar nicht so ohne"! Welcher Präsident hätte schon solche unfaßbaren Worte gewagt?

 

 

6.11.17:

Dr rer pol JB Koeppl  Internationale Politik:

Wie wird Politik gemacht bis zur Stunde in der nationalen & internationalen Politik? Das seitens der wirklichen Entscheider? Jedenfalls nicht demokratisch! 

Der Fall Söder/Seehofer aus Bayern:

Wenn man den derzeit leider nur ausschließlich körperlich wuchtigen Horst Seehofer bzw. die CDU/CSU in deren Machtposition ernsthaft beschneiden will  - dies zugunsten der Grünen und der Liberalen, aber auch der AfD,  dann geht man wie folgt vor: Man berät Seehofer völlig falsch in Sachen Wahlkampf und politische Unterstützer. Seehofer geht dann alsbald nicht den Weg, der logisch gewesen wäre, den auch ich ihm 2015/2016 schriftlich empfahl, den Weg einer selbstbewussten CSU-Kanzlerschaft, die unterstützt von hervorragenden Zugpferden wie Julia Klöckner.*  Seehofer mied „auf Geheiß der wirklichen Entscheider“ den grandiosen Lösungsweg und „verbrüderte“ sich mit Merkel, die er vordem öffentlich bloßstellte.

Dieser Schritt Anfang des Jahres 2017 besiegelte den Niedergang der CSU, aber damit auch den Niedergang der CDU. Die CDU/CSU hat so mit absoluter Sicherheit ihre Blütephase hinter sich. Seehofers Niedergang fördert zwar den Aufstieg des Markus Söders, aber mehr den der AfD. Die AfD wird Söder überflügeln, wenn dieser nicht noch erhebliche Anstrengungen im politischen Auftreten macht.

Und eines ist ebenso klar. Und hier sieht man dann das wahre Ziel der politischen Manipulation:

Es wird womöglich ab 2018 / 2019 eine zweite und viel gefährlichere Flüchtlingswelle geben. Erneut ausgelöst von Merkel, aber letztlich von ihrem Grünen Koalitionspartner!

Deutschland könnte – wie schließlich die gesamte EU – den Beginn einer VOLL-CHAOS-ÄRA erleben. Das ist genau die Situation, die von den Obigen gewollt ist ...

Nichts paßt mehr in das Konzept der wirklichen Entscheider als die Entwicklungen hin zu Zombie-Staaten. Diese Staaten kann man glänzend in die Totalkontrolle führen - wobei anzumerken ist, dass die Bürger egal wo sowieso schon kontrolliert sind – ohne dies aber zu bemerken! Diese grausame Option der Zukunft könnte sicher noch umgangen werden, wenn sich die Bürgermassen massenweise dazu aufraffen würden, sich in der Politik als Staatsbürger und Wähler qualifiziert ausbilden zu lassen.

Nun genau dafür steht seit langem meine ANP zur Verfügung. Aber man redet gegen die Wand.

Alle Vernünftigen des Landes reden heute gegen die Wand. Und so wird das Übel auch in Deutschland mit der „Jamaika“ – gerade auch mit einer „zweiten Jamaika“ - erst richtig losgehen! Die Grünen sind „etablierter“ geworden trotz Özdemir und Roth.  Sie werden mit Merkel IV das Deutschland - und vielleicht sogar die EU - in die Tiefe reissen - weil die meisten bis heute nicht einsehen wollen, dass man nur unter höchsten Sicherheitsrisiken die Schlechten in die Politik läßt.

________________________

*) nachdem ich Seehofer im September 2015 persönlich empfahl, mehr seine Muskeln spielen zu lassen, weil die „Ethik ohne Härte eine wahre Totgeburt“ ist und nicht das Positive bewirkt. Tage später wurde er tatsächlich hart. Und seine Beliebtheitskurve stieg an. Siehe unsere Briefe an Seehofer und seine damaligen Umfragewerte, die wir in der ANP als Beweise lagern.

 

 

 

 

3.11.17:

Europa bzw. die EU heute eines der Sorgenkinder: Überall gärt es, ganze Regionen wollen sich abspalten von der EU, zumindest von ihrem Mutterland. Das versuchen sie teilweise sehr dilettantisch.

Der richtige Weg wäre, dafür zu sorgen, dass endlich und überall die Besten in die Politik gelangen. Denn nur diese fähigen Köpfe wissen zu erkennen und entsprechend auch zu handeln, wo der GOLDENE SCHNITT zwischen ZENTRALISMUS und SEPARATISMUS liegt.

Die moderne Welt kann nicht von den kleinen Stadtstaaten und von Kleinbürgern aus regiert werden. Und eine zu weit getriebene Globalisierung tötet das Individuelle, das Kulturelle, das Intime, das Gemütliche und Überschaubbare. Sie tötet die Heimatstrukturen. Das Leben wird langweilig.

Die heutige EU-Führung treibt weiter die EU in die schwere Krise. Macron ist viel zu jung und unerfahren im Umgang mit den heutigen, starken Kräften der Dekadenzgesellschaft. Angela Merkel zu hinterhältig. Sie inszeniert die "liebliche Fassade" mit Bravour. Juncker und seine Mannschaft sind viel zu ungeschult im Umgang mit diesem schwierigen Europa. Ein Kontinent, in dem die Bevölkerung jede politische Intelligenz hin zur politischen Reife geradezu mit System umgeht.

Wie es immer in der Geschichte passierte:

Ohne einen gewaltigen Leidensdruck kommen die Lösungen nicht, respektive kommen die Fähigen nicht hoch. Doch nur diese lösen die Probleme! Lesen Sie das Nachstehende:

 

 

2.11.17:

Ein ehemaliger Bürgermeister von Hamburg drückt es aus: Heute angesichts Facebook und Twitter Politiker zu sein, ist widerwärtig, ob der ständigen Beleidigungen, die viele Bürger per Social Medias sich erlauben. Er sagte sinngemäß: Er kennt keinen Unternehmer, der noch in die Politik gehen will. Er selbst habe nach Jahren des politischen Einsatzes die Politik satt gekriegt.

Man sieht hier, wie neben einer Politikerausbildung die Ausbildung der Bürger eine unverzichtbare Sache ist, wollen wir die heutigen und kommenden, Krisen lösen!

 

1.11.17

WIE VIELE TERRORANSCHLÄGE braucht es noch, damit die Bürger "diese RFID-Chips endlich annehmen"? Heute NY, morgen ein Anschlag sogar auf ein Kernkraftwerk: Wo ist das Ende? Und warum sind die heutigen Politiker niemals in der Lage, dieses Problem zu lösen? 

Die Antworten stehen schon seit langem in unseren Büchern. Doch der Bürger liest bis heute nur das, was ihn immer deutlicher in die großen Krisen treibt.

Ironie beiseite gestellt: Die RFIDs werden die Welt in die totale Kontrollierbarkeit verleiten - wobei heute schon per moderne Handy-Technik die weitgehende Kontrolle der Bürger rund um den Planeten gegeben ist. Die Lust der Erreichbarkeit - egal wo - wird teuer erkauft durch die stringente Rundum-Beobachtung des Bürgers - wo immer er sich befindet. Ohne qualifiziertere Bürger und Politiker treibt die Gesellschaft in die vollkommene Unfreiheit ihres Daseins. Dabei liebt diese doch so sehr die Freiheit.

 

30.10.17

TRUMP und JFK: Was trieb und treibt Trump in das gewagte Spiel der Offenlegung "sämtlicher" Kennedy-Assassination-Akten? LESEN SIE bitte, was in  www.MuchBetterWorld.org unter   BRISANT NEWS zu lesen ist.

 

 

 

29.10.17

WAS DERZEIT IN SPANIEN PASSIERT, ist mehr als verrückt und bestenfalls aus einer etwas tieferen, politischen GESAMTSCHAU heraus zu verstehen - wie vieles in dem politischen Leben heute ...

Mariano Rajoy entstammt einer Juristenfamilie, der offenbar herzlich wenig von politischer Psychologie versteht. Rajoy müßte schon seit langem begreifen, dass es seit geraumer Zeit in Europa wie ernsthaft auch immer separatistische Prozesse gibt, die auch und gerade  ihren Ursprung in der abstrusen Eigenmächtigkeits-Politik einer Angela Merkel haben und die Abspaltung Großbritanniens über den Brexit bereits zur Auslösung brachten. Rajoy müßte längst erkannt haben, dass Katalonien über Jahrzehnte hinweg die meist ausgebeutete, volkswirtschaftliche Stütze Spaniens war und ist, und das Sorgenkind "Katalonien" von ihm erkannt hätte werden müssen. 

Dass König Felipe ebenso den Fehler machte, das setzt dem Ganzen die "Krone" auf. 

Carles Puigdemont, der katalanische Regierungschef, ist das zusätzliche Kuriosum: Dieser nur ein Philologe, aus einer Konditorfamilie stammend, Journalist, sind das "staatspolitische Voraussetzungen"? Puigdemont ist merkwürdig und ganz besonders überfordert in Sachen "richtige Politik" - so wie viele Politiker heute.

Die Mischung Rajoy, Felipe, Puigdemont war  gefährlich für Spanien. Jetzt reiste Puigment auch noch nach Belgien - um sich die Unterstützung der belgischen Separatistenbewegung zu gewinnen - oder vielleicht auch noch den Segen der EU-Kommission zu holen?  Doch Juncker ist ein "Meister der Falkentechnik" und kennt die "Fluggelüste in seinem Lager". Er weiß, wie derzeit so manche "Falken" die Freiheit lieben. Die "Falken" die Schotten, die Polen, die Ungarn, davor die Slowaken, die "Falken" in Norditalien, vielleicht auch eines Tages in Bayern?

Die großen Bündnisse haben offenbar ihre Faszination verloren. Man wendet sich gegen diese fatale Form der Globalisierung hin zu einer "Lokalisierung".

Katalonien mag dann doch gut ausgehen - aber der Charakter eines gefährlichen Warnschusses bleibt. Denn die "Nieten der Globalisierung" haben keine "ausreichenden Bindungskräfte" mehr.

 

 

27.10.17

 

Beweise für die

institutionalisierte Unfähigkeit

der heutigen Politiker!

Kern-These:

  • Die nationale und internationale Politik ist bis heute nur per Zufall eine professionelle - gewollt.
  • Diese Politik blockiert bis zur Stunde den Durchbruch in das deutlich krisenlosere Leben für alle Bürger!

 

Aktuelle Beweise:

 

Das kürzliche Interview der Spiegel-Redakteure mit dem französischen Staatspräsidenten Emanuel Macron:

Wenn Sie, lieber Leser, politische, platte Systemlosigkeit einsehen wollen, dann schauen Sie sich bitte dieses Interview, Spiegelausgabe Nr. 42 an. Macron meinte: „Wir (Merkel und Macron) gehören beide bei Gipfeln zu den wenigen Staats- und Regierungschefs am Tisch, die sich Notizen machen“. 

Frage an die Leser: Ist denn das Notizmachen schon ein besonderes Qualitätsmerkmal?

Macron: „Ich fand es mutig, wie sie (Merkel) mit den Flüchtlingen umgegangen ist!“ 

Frage: Hat Merkel nicht de facto die Flüchtlinge unter massivem Verfassungsverstoß nach Deutschland, ja in das Halb-Europa gelassen, was unseren Ländern schwer schadet?  Merkel ist in der Tat laut Rechtsgutachten eine Schwerverbrecherin, das zumindest deutsche Rechtsgutachter. Diese Gutachter und auch so manche Strafanzeigen - wie diese auch aus unserer Feder - scheiterten deshalb, weil auch in Deutschland die Staatsanwaltschaften Weisungen von der Politik erhalten.

Als „Zerstörerin der europäischen Kultur und Einheit“ dürfte Angela Merkel in die Geschichte eingehen und nicht als „Sozialhelferin“, da den armen Flüchtlingen auf viel intelligentere Weise (siehe unsere Kritiken der letzten Jahre) hätte geholfen werden können: nämlich durch Verhinderung der Kriege und ihrer Armut in den Heimatländern.

Dann Macron: „Nichts ist mehr unschuldig, wenn Sie Staatspräsident sind!“  

Meine Frage: Wer ist denn nicht „unschuldig“? Die Schuld beginnt bereits bei uns Bürgern, wenn wir Politiker hochlassen, die für ihr Amt nicht geeignet sind! Dann bei den politisch Ambitionierten, wenn sie als Unfähige bedeutsame Ämter übernehmen.

Macron hat nie eine gute, politische Schule zur Ausbildung zum Politiker besucht – weil es diese Schule einfach bis heute nicht gibt! Macron hat nur die ENA, eine französische Elite-Universität, eine Uni auf Verwaltungsebene besucht. Sie kann nie wirklichen politischen Elitecharakter tragen. Das zeigt folgender Vorfall:  1982 half ich einer französischen Studentin aus der ENA in nur 3 Tagen - und das in meinem Urlaub - zur Note 1. Dies bei ihrer Dissertation über die deutsche Entwicklungshilfepolitik. Das kann doch gar nicht möglich sein. An der Harvard geht es ähnlich zu: Dort werden die Dissertationen sicherlich mit System nicht nach übergeordneter, elementarer, politischer Qualität beurteilt, sondern nach dem Gegenteil. Beispiel: Als ich 1979 an der Harvard über einen Freund und Berater des US-Präsidenten Carter den Versuch wagte, dass sie über meine Dissertation, die Billionen-Verschwendungen in der amerikanischen Rüstung schreibt und die komplexe, politische Lösung in der Nato-Rüstung offenkundig macht, kam nur eine freche Absage.

Wie soll ein großer Aufschwung ausgelöst werden, wenn unsere Eliten so versagen?

Die Welt ist weit entfernt von einer gehobenen Welt; wegen des Fehlens einer gehobenen Politiker-Schulung bzw. Universität. In der würde man genau das erlernen, was in unserer Website www.MuchBetterWorld.org über Hunderte von Fragen ansatzweise vorgeführt wird. Hunderte von Testfragen werden in der ANP, in der Academy For New Political Leadership vorgeführt – damit die Eliten, aber auch die Bürger endlich bemerken, dass sie alle in „politischen Flugzeugen“ sitzen, in denen die „politischen Piloten“ keinerlei profunde Ausbildung besitzen“.

So kann es nie zu wirklichen Aufschwüngen kommen!

 

Das „Jamaica-Treiben“ dreier, deutscher Partei-Bosse:

Wenn Sie weiterhin politische, auffallend platte Systemlosigkeiten in der heutigen Politik kennenlernen wollen, dann schauen Sie sich nur einmal die derzeitigen „Koalitionsverhandlungen“ in Deutschland an. Sie erwecken den Eindruck, als wolle man auf Parteiebene völlig unvereinbare Elemente wie „Feuer und Wasser“ verbrüdern.  Dabei gelingt diese „politische Verbrüderung“ nur, wenn „beide Elemente“ letztlich von den folgenden Zielen getragen werden: persönliches Ansehen, Ruhm, finanzielle Absicherung, Pensionsansprüche & eitle Macht“.

Gerade in diesem Punkt erkennt man, welche schweren Fehler unsere Demokratien bis heute in sich tragen, und wie sehr solche Parteienkonstrukte der Regierungseffizienz schaden. Aus dem Grunde plädiere ich für eine direkte Demokratie und die Abschaffung des Parteiensystems.

 

Die heutigen TV-Diskussionen auch in Deutschland!

Wenn Sie die deutsche „politische Kultur“ in den TVs genießen wollen, dann schauen Sie sich ebenso die Diskussionsrunden in den TVs an, ob bei einer Sandra Maischberger, bei Anne Will oder bei Maybritt Illner.

Man wird im wahrsten Sinne verbogen,

man wird regelrechter, staatsbürgerschaftlicher Ignorant.

Blicken Sie zu lange in diesen Bildschirm, werden Sie ein „vollkommen untauglicher Staatsbürger & auch Politiker“. Sie geraten in den „Strudel des politischen Analphabetentums“! Und Ihr Kopf schwillt durch Zudröhnen mit höchst unwichtigen und auch falschen Informationen an. Sie erlernen zudem einen schlechten Stil im Argumentieren, so am 19.10.2017 bei Maybritt Illner:

  • Die Diskussionsteilnehmer fielen einander wie in einem „Club der Irren“ unentwegt ins Wort. Teilweise redeten 4 Leute auf einmal.
  • Keiner konnte auch nur ansatzweise 3 Sätze zu den hoch-komplizierten Themen der Welt vorlegen.
  • Wissenschaftlich zu argumentieren, war praktisch unmöglich.

Ich hätte die Runde da eilig verlassen. Aus dieser Gesellschaft kann niemals ein politisch Fähiger Kopf entstehen.

Deshalb ist es kein Wunder, wenn heute bei diesen Fehlbesetzungen ein „Junge“, ein 31-jährige Österreicher, Sebastian Kurz hervorsticht:

Sebastian Kurz ein Mann, den wir vor 18 Monaten bei einer Veranstaltung in Mainz zusammen mit Julia Klöckner (CDU), baten, sich für die Richtige Politik ausbilden zu lassen, und es doch sehr komisch zu finden, wenn er schon mit 23 Jahren Staatssekretär spielte. Sebastian Kurz reagiert aber bis heute nicht, ist der Weg in die richtige, für alle Bürger vorteilhafte Politik derzeit noch viel zu sehr ein Hindernis in die persönliche Karriere.

 

Das deutsche Parlament, der Deutsche Bundestag (Dt BT), auch dieses unterstützt bewußt ein System der „gewollten, politischen Unfähigkeit“!

Die Demokratien sollen offenbar keine fähigen Politiker ausbilden. So steht es - von den Bürgern bis heute unerkannt – indirekt im deutschen Grundgesetz - und auch im deutschen Bundeswahlgesetz. Zumindest sind keine besonderen Anforderungsprofile in diesen Gesetzen zu finden. Man will also weiterhin - wie in der Weimarer Republik, in der bekanntlich Adolf Hitler an die Macht kam, die „etablierten Unfähigkeiten“.  Der klarste Beweis wird jetzt hier vorgelegt:

Der Deutsche Bundestag (DtBT) schrieb uns am 8.7.2015, nachdem ich eine profunde Ausbildung für die Abgeordneten angesichts der schlimmen Konsequenzen in den letzten 100 Jahren forderte:

„Es ist verfassungsrechtlich problematisch, wenn eine Regelung (also meine Regelung) … die Wahlentscheidung dadurch vorgeben würde, dass der oder die zu Wählende bestimmte Kenntnisse oder Fähigkeiten haben muss.“  „Eine Wahl ist frei, wenn auf die Wahlberechtigten … kein Zwang ausgeübt wird.“

Das Freiheitsgebot steht also in Deutschland höher als das größte Erfolgsgebot der Welt: nämlich, dass der Fähige führt. Doch jeder Brücken- und Hausbau, auch der Bau des deutschen Bundeskanzleramtes, der Luftverkehr, die Regierungsflieger, jede Seefahrt, jedes Orchester, jedes Krankenhaus würde mit so einer fatalen Freiheits-Vorrangigkeit crashen oder gecrasht haben!

Hier wird plastisch, warum gerade auch das Deutschland die Probleme hat, warum die Menschheit in toto in den Problemen seit jeher erstickt. Die fatale revolutionäre, französische Formel „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ ist eine sehr emotionale, jedenfalls keine brauchbar Formel.

Und so sind in den nächsten 10 Jahren weitere Großkrisen vorprogrammiert. Wir werden diese fatale Antwort des Dt. BT eines Tages publizieren müssen. 

 

Donald Trump die Krönung der „politischen Qualität“, das „Politische Enfant Terrible“!

Donald Trump ist der beste Beweis, dass das völlig falsche System im Dt. BT auch in den USA zu Werke ist. Ex-Präsidenten wie George W. Bush füllen den Beweis weiter auf:

Die Freiheit, etwas zu werden im Leben und dem Unfähigen den Zutritt zu hohen politischen Ämtern zu lassen, steht also auch in den USA weit höher als die politische Kompetenz! Siehe dazu auch im Detail die www.MuchBetterWorld.org.  Trump, dessen Büro uns seit 2016 und bis heute anschreibt, sich aber wenigstens in diesen Wochen anschickt, die geheimen Protokolle zur Ermordung des JF Kennedy freizugeben …

Das wird spannend, wenn die wirklich brisanten Details offenkundig werden: Ich weiß seit 1979 über einen kurzen Kontakt mit Rose Kennedy, die ich in Palm Beach Island an Weihnachten 1979 traf, wer ihre beiden Söhne konkret ermordet hat (so JFKs Fahrer William Geer, CIA), und wer die wahren Auftraggeber waren.

Hier der jüngste Trumps Brief und unsere Antwort (nicht hier einzusehen):

 

Zum Abschluß eine nettere Welt:

Wie würden sich Katzen in Sachen „Politik“ verhalten? Tragen sie den „Geltungs- und Machtkomplex“ in sich wie wir Menschen? Gehen Sie bitte auf diese Anlage oben (nicht hier einzusehen): „Sogar Hauskatzen besser als die heutigen Politiker und Politikerinnen“.

Somit beenden wir den sehr kurzen Einblick in die „menschliche Politik“!

 

 

 

 

 

8.10.17

CSU in Schwierigkeiten:

Wir haben schon im Winter 2015/16 die CSU, respektive ihren Vorsitzenden Horst Seehofer darüber informiert, dass er sich wegen den Fehlern der Merkelschen Flüchtlingspolitik besser zum Vorteile der CSU als Kanzlerkandidat in Positur setzen solle.

Weiterhin bemeckerten wir im Februar 2017 Seehofers Zusammengehen mit Angela Merkel und seinen "Kuschelkurs". Dieser würde der CSU schwer schaden. Der Schaden ist nun eingetreten.

Die CSU versucht jetzt reichlich spät einen Rechtsschwenk. Inwieweit das Manöver gelingt, diese Frage ist eine sehr spannende in den nächsten 12 Monaten.

 

 

 

 

30.9.17:

Gehässige Emails und Webauftritte, zu harte Worte gegen die Mitmenschen sind einer modernen Welt nicht würdig. Keine Frage also, dass sich vernünftige Gesellschaften gegen Haß wehren.

Aber genauso klar ist, dass die Duldung schwerer Fehler in der Gesellschaft diese Gesellschaft in das Chaos reiten. Der kluge Mensch operiert zwischen Haß und feiger Duldung in der Mitte der Extrempositionen. Sollten Gesellschaftskreise jedoch diese "Mitte" ebenso boykottieren, boykottieren sie dummdreist ihr eigenes Leben. 

 

 

27.9.17:

Wir haben den EU Kommissionspräsidenten getroffen ... und kurz gesprochen.

Wir sagten heute Jean-Claude Juncker in München im Bayerischen Hof: „Die Politiker müßten längst professionalisiert werden!“ Juncker antwortete: „Gute Idee“ … während er den Stapel von Visitenkarten in die Hand nahm, auf denen das Folgende stand und steht:

RICHTIGE POLITIK IM UMFELD DES CHAOS! Right Political Efforts for YOUR OWN FUTURE! … Suchen Sie bitte Geldgeber. Wir haben nicht mehr lange Zeit!

 

 

 

27.9.17:

Unzureichende EU-REFORM ANSÄTZE:
"Gemeinsames Budget, gemeinsame Asylbehörde, gemeinsame Interventionstruppe – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron forderte am 26.9.17 in einer Grundsatzrede umfangreiche Reformen in Europa. Deutschland schlägt er eine neue, vertiefte Partnerschaft vor. Große Pläne, die in zentralen Fragen auf große Widerstände treffen dürften." (Quelle: T-Online-Nachrichten).

Zuvor:
"Zehn Tage vor der Bundestagswahl (am 4.9.17) kam ein Paukenschlag aus Brüssel: EU-Kommissionspräsident Juncker will die Europäische Union mit tiefgreifenden Maßnahmen umbauen. Er will mehr Mitgliedstaaten, einen größeren Euro- und Schengen-Raum – und einen EU-Präsidenten. Scharf kritisiert er die Regierungen Polens und Ungarns. Einen Beitritt der Türkei schließt er "auf absehbare Zeit" aus." (Quelle: T-Online-Nachrichten)

Unser Kommentar:
Abgesehen davon, dass wohl Juncker dem Macro zuvorkommen wollte: Schon vor Jahrzehnten hätte die EU in Richtung "Straffe Regierung" umgerüstet werden müssen. Diese dann bestückt mit allen Resorts, die fähige Regierungssysteme auch vorführen, also: vom Verteidigungsministerium über das Landwirtschaft- bzw. klüger Natur-Ministerium bis hin zu dem Sozialministerium. Aber so eine Regierung löst nur Blütephasen aus - wenn auch die Besten oben sind.
Macrons und Junckers Vorschläge sind leider "nur politische Krücken".

 

 

 

 

16.9.17:

Sehen Sie das FIASKO kurz vor der derzeitigen BUNDESTAGSWAHL in DEUTSCHLAND in der Website http://www.muchbetterworld.org/brisant-news  ein - ein Fiasko, das sich heute in vielen Staaten der Erde abspielt: Kaum ein Politiker bringt eine ausreichende Qualifikation für sein überaus schwieriges und verantwortungsvolles Amt mit. Den meisten geht es nur um Ehre, Anerkennung, Ruhm, Geltungsbefriedigung, ein sorgloses Auskommen! Jedenfalls mit den heutigen Politikern in vielen Ländern werden die Probleme immer größer und die Chancen in eine optimale Welt immer geringer!

Und für diese Politiker sind letztlich die Bürger verantwortlich!

 

 

9.9.17:

Die ORKANE werden in den nächsten 50 Jahren deutlich schlimmer und den F5-Status (Winde bis 550 kmh) noch überschreiten. Selbst in Europa drohen dann Winde bis 400 kmh - wenn kein absolutes Wunder geschieht. Denn nach den globalen, metereologischen Gesetzen wirken sich Stürme in Übersee auch in unseren Regionen aus: Tornados in der Karibik liefern Unwetter in Europa ab. Und die vermehrt heftigen Stürme entwickeln sich aus der stetigen Zunahme gefährlicher, stechender Sonneneinstrahlungen.

Das Wunder eines wieder normalen Wetters kommt nur, wenn wir weltweit die Fähigen endlich in die Politik lassen. Die Website www.MuchBetterWorld.org ist dahingehend von eminenter Bedeutung und weltweit vermutlich die einzige Richtung, die die Ausbildung dieser Fähigen anbietet.  Ihre Mitwirkung als Leser ist also von geradezu allergrößter Bedeutung. Doch mit den folgenden Mitmenschen kommt sicher die grosse Lösung nie:

Beispielsweise gestern übergaben wir Hunderten von Bürgern im In- und aus dem Ausland Visitenkarten zu Best-Government.org und zu MuchBetterWorld.org. Bei unseren Hinweisen, dass wir weltweit in "politischen Flugzeugen sitzen, die von Laien gebaut und gesteuert wurden und werden", rührten sich jedoch meisten gar nicht, ihr grandioses Interesse bekundend. So verzog sich beispielsweise ein Jazz-Musiker aus Kapstadt mit seiner indischen Ärztin kommentarlos in ein Gourmetlokal mit spöttischem Grinsen. Das "Schmausen" war ihm offenbar viel wichtiger als zum Beispiel das Schicksal der enschen in dem tornado-gepeitschten Florida. Tausende versprachen, sich zu rühren, was sie dann aber selbst nach Monaten nicht taten.

Unser seit Jahren eingesetzter Politik-Bus mit großen Plakaten zur Website Best-Government.org wird gerade von den Deutschen gemieden wie der "Teufel das Weihwasser scheut". Kinder, Jugendliche interessieren indes seine Aufschriften. Ihnen übergaben wir zur Weitergabe an die Eltern eben diese Visitenkarten und fügten hinzu, dass nach unseren Tests die Jugendlichen oft sehr viel schlauer sich verhalten als die Erwachsenen. Darauf die Kinder zu unserer Belustigung: "Das wissen wir schon!"  

Eine Erwachsenenwelt, die offenbar derart abstürzt: Kann sie eine positive Zukunft schaffen?

  

 

 

 

2.9.17

1: Nach Fahrten mit unserem Politikbus durch Bayern und Österreich, auch Salzburg zur Festspielzeit, wird noch mehr als bislang bestätigt, was wir über Hunderte von Vorträgen, Internetkontakten mit Millionen Bürgern längst wissen: Die HEUTIGE Gesellschaft steckt vom Moralischen und Intellektuellen her zu 99,9999 % in einem grandiosen Tief. Sie begreift nichts und will auch nichts begreifen. Das Auto-Gerase und Eiscreme-Schlecken sind wichtiger als die Zukunft der Nachkommenschaften! Kein Wunder, wenn das weiter sich vollzieht, was nun hier steht:

2: Angela Merkel übt auch für die Medienleute jetzt offen aussprechend die OFFENE und nicht nur die VERSTECKTE DIKTATUR:  https://www.youtube.com/watch?v=u-4lKbxL6v0   Wir wissen, dass sie hinter ihrer „Omi-Merkel-Fassade“ längst und das im Auftrag gewisser Kreise brutal-diktatorische Züge trägt.  Wir haben Sie vor 12 Jahren erwischt, als sie einmal öffentlich sagte, dass „die Deutschen sicher nicht für alle Zeiten Anspruch auf Demokratie haben werden!“  Auf unsere Rundbriefe hin dann auch ins Kanzleramt antwortete einer ihrer „Trittbrettfahrer“, der schmierige Baden-Württemberger Volker Kauder, dass „ihre Worte doch sicher nicht als Weg in die Diktatur ausgelegt werden dürfen“. Aber wer nachdenkt, sieht längst die Prozesse dorthin über die Diskussionen zu Internetzensuren ohne jede Gerichtsbarkeit, Bargeldabschaffungstendenzen, Medienzensuren (siehe oben).

3: Angela Merkel wird von der deutschen Staatsanwaltschaft rundum geschützt, obwohl sie Großstraftaten begangen hat durch Hereinlassen von Millionen Flüchtlingen unter Aussetzen von Grenzkontrollen. Hunderttausend potentielle und tatsächliche Straftäter tummeln sich heute als Folge in der EU herum. Unter ihnen ein Herr von später einsetzbaren Terror-Kandidaten. Selbst perfekteste Strafanzeigen wie die der RA-Kanzlei ME Koeppl bei der Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe prallen gegen die Regeln der Rechtstaatlichkeit ab. Warum das? Weil es gar keine echte, unabhängige Judikative in Deutschland gab und gibt: Die Staatsanwaltschaften sind abhängig von der Exekutive, respektive von den Justizministerien, konkret von Merkel. Unsere Demokratien sind also bis heute sogenannte „Perikles-Demokratien“. Bestehend aus einer dünnen Tarnschale Demokratie und einem „undurchdringbaren Zement-Kern der Diktatur“. Warum aber haben wir den Zustand? Weil 80 % der Deutschen Spießer sind, die von den wesentlichen Dingen einfach nichts wissen wollen. Und der Rest zu den Feiglingen gehören. Gerade auch, wenn Merkel am 24.9.17 im Zuge der Bundestagswahl wieder gewählt wird, was zu 100% sicher ist, wird es in Europa, insbesondere in Deutschland vermutbar zu einer zweiten Flüchtlingswelle kommen. In dem Falle aber sind Revolutionen garantiert.

4: Horst Seehofer und Julia Klöckner haben wir 2015/2016 geraten, sich an die Spitze der Unionsparteien (Seehofer als Kanzler-Kandidat) zu setzen. So sehr Seehofer den Ratschlag von uns vom Herbst 2015, härter aufzutreten, zu seiner Rufsteigerung und Beliebtheit befolgt hat, in dem Maße hat er diesen Ratschlag einer Kanzlerkandidatur aus Mangel an Selbstvertrauen nicht angenommen. Oder er wurde von den Logen abgehalten, dies zu tun. Jetzt ist er leider heute bundesweit in der Wählergunst sehr schwer abgesunken. Und wird so die große Lebenschance verspielt haben.

5: Den jungen, ebenso "eingekauften" Christian Lindner (FDP, man nennt ihn in der Schweiz "Bambie") versuchten wir ebenso zu gewinnen. Lindner schrieb einer unserer Mitstreiterinnen aus der Schweiz, die ihn alsbald wie viele andere auf Best-Government.org verwies: Aber seitdem kein Echo mehr. Lindner ist selbstredend auch im „Club der nur Scheinbaren Demokraten“.

6: Bedenkliche Umweltkatastrophen: Die Bergrutsche in der Schweiz, die Hurricans in Fernost und in den USA, die neuen Formen von Stürmen in Europa – früher nur Windhosen, heute bereits F1 bis F2-Stürme – sind nur Vorboten derzeit und signalisieren womöglich die „biblische Apokalypse“. Und mit ihr die Abrechnung einer Epoche, die wohl zu der verwerflichsten der Weltgeschichte zählen könnte, wenn sie nicht diese ist.  Alles passt zusammen: Die Politik und die Bürger, die politischen Repräsentanten und ihre Wähler. Die heutigen Bürger bewegen sich bereits unter „aller Bemessenbarkeiten“: Ein irrenhaustypisches Gesause herrscht auf den Strassen, eine bodenlose Hektik und Oberflächlichkeit. Ihnen erscheint jede Sekunde wichtig  – ohne dass sie selbst die Wichtigkeit einer Weinbergschnecke erreichen!

 

 

 

1.8.17:

Die AKTUELLE LÖSUNG konkret zur aktuellen Deutschen Bundestagswahl 2017:

Siehe ANP-Politiker- u. Staatsbürger-Uni:

I: Wählen Sie bei der nun anstehenden Bundestagswahl definitiv nur die kleinen und kleinsten Parteien. Wählen Sie, solange sich solche Falschspieler in den größeren und grossen Parteien ansammeln, diese winzigen Parteien. Beachten Sie, dass derzeit kaum ein Politiker politische Kompetenz besitzt. 

II: Die richtige Wahl beginnt weit früher als die Wahl zum Bundestag- oder in den USA die Kongreßwahl:  Die richtige Wahl geht in den Familien und Wirtshäusern, auf den Strassen los. Wenn die Fähigen schon in den Familien und Freundeskreisen und in den politischen Versammlungen bekämpft werden - wie wir Experten das jeden Tag sehen - dann wird die Tragik der Probleme kommen!

 

 

 

 

17.8.17

Es gibt wenig Länder, in denen die Bewohner heute so aggressiv und unbeherrscht sich verhalten, beispielsweise im Strassenverkehr wie in dem heutigen Deutschland: Der dortige Automobilclub warnt bereits, dass überall, wo die Deutschen herumfahren, die Unfälle deutlich zunehmen. Die Deutschen - so manche - greifen sogar die Rettungsdienste schon an oder blockieren sie zumindest. Die Medien berichteten darüber - doch kaum einen Deutschen juckt dieses super-perverse Verhalten.   Das wirft ein ganz mieses Licht auf das derzeitige Deutschland und die Mehrheit seiner Bürger. Man wird auf den deutschen Straßen, insbesondere in Bayern gejagt und beschimpft, wenn man gemütlich reisen will. Der Anteil von häßlichen, egoistisch-dummen Gesichtern ist hierzulande markant. Der nette, kluge Deutsche ist zurückgedrängt von einer supertörichten Wohlstandsmasse.

In diesem Land die große Politik zugunsten der Bevölkerung durchzusetzen - die Chance dazu ist derzeit gleich Null!

 

 

13.8.17

100 Briefe hat inzwischen DONALD TRUMPS Büro auch an uns geschickt. In einem Antwortschreiben legten wir den Mitarbeitern von Trump nahe, den Fall Nordkorea geschickt nach den großen Regeln der Staatskunst anzugehen. 

Trump tat Tage später genau das, was in unserem Antwortschreiben steht.

Keine Frage, dass die Sache NORDKOREA auch einen Weltkrieg auslösen kann. Viel zu unreif sind Politiker wie Gesellschaften bis heute. Die Mehrheit der Bürger gerade im Westen interessiert die richtige Politik NULL. Der Rest der Bürger hört sich diese zwar an, setzt aber diese nicht mit uns durch.

Längst sind Schulen für Wähler & Gewählte notwendig, nicht zuletzt Schulen zur Erziehung der Kinder -wobei die Kinder sich heute vielfach besser benehmen und in wesentlichen Fragen schlauer sind - als ihre Eltern.

Zu lehren wären in diesen Schulen - siehe dazu www.MuchBetterWorld.org - neben vielem anderen, wie es dazu kommen konnte, dass die Menschheit für Unmengen an Ausbildungen sorgte - nur nicht für die Politik!

 

 

 

 

 

20.5.17

Das was nun einer klar aussagt, sagen wir seit 2015. Sehen Sie unsere Rundbriefe und Stellungnahmen auch hier:

"Deutschland trägt Mitschuld an Flucht und Terror"

22.05.2017, 14:36 Uhr | Patrick Diekmann, t-online.de

"Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen. ...Über Parteigrenzen hinweg geistert diese Floskel seit Beginn der Flüchtlingskrise durch die Politik. Seither kamen viele Flüchtlinge nach Europa, die Europäische Union ist bei dem Thema gelähmt und zerstritten. Bis heute schafft es die EU nicht, Fluchtursachen klar zu definieren und die historische Eigenverantwortung für die gegenwärtige globale Krise zu kommunizieren.

Kolonialisierung und Ausbeutung Afrikas. Geht der Krieg in Syrien zu Ende und ist der sogenannte Islamische Staat besiegt, so enden auch die Flüchtlingsströme nach Europa. Dieser in Europa verbreitete Irrglaube hat mit der Realität in vielen Ländern Afrikas und im Nahen und Mittleren Osten wenig zu tun. Die zentrale Frage ist, ob die westlichen Industriestaaten bereit sind, ihren Wohlstand zu teilen. Europa und auch Deutschland sind für viele der Fluchtursachen historisch mitverantwortlich.

Leider wird in der aktuellen Debatte kaum erwähnt, dass die Kolonialisierung und die Gier nach Rohstoffen in der Vergangenheit zu den heutigen Problemen mit Flucht und Vertreibung geführt haben. 1884 teilte der Westen in Berlin den Kontinent Afrika ohne Sachverstand mit Lineal und Bleistift auf. Ethnien wurden ohne Zusammengehörigkeitsgefühl in Staatengebilde gepresst - das Fundament andauernder Krisenherde. Trotz Entwicklungshilfe und Besuchen deutscher Politiker in einigen Ländern Afrikas tun wir bis heute viel zu wenig. Deutschland hatte schon vor Jahren das Konzept, politisch stabile Staaten in Afrika als sogenannte Leuchtturmprojekte wirtschaftlich zu fördern. Nachbarstaaten sollten dann der wirtschaftlichen Entwicklung und dem einkehrenden Wohlstand nacheifern.

Die Idee war gut, aber passiert ist bislang nicht viel. Die westliche Wirtschaft sieht Afrika bis heute hauptsächlich als Quelle für Rohstoffe und fischt den Entwicklungsländern zusätzlich die Lebensgrundlage aus den Meeren - eine Ursache für Hunger und Flucht. Die Politik bremst das kaum.

Islamismus "Made in Germany". Ähnlich düster sieht es im Nahen und Mittleren Osten aus. Denn diese Gebiete waren in den letzten Jahrhunderten ein Spielball der internationalen Interessen und ein aufgrund von Erdöl umkämpftes Territorium.

Auch hier trägt Deutschland eine historische Last: Im ersten Weltkrieg verbündete sich Kaiser Wilhelm II. mit dem Osmanischen Reich und sorgte dafür, dass Sultan Mehmed V. zum Dschihad gegen Frankreich und Großbritannien aufrief. Ferngesteuert aus einem "Dschihad-Büro" in Berlin sollten Millionen Muslime in den heiligen Krieg gegen ihre Kolonialherren ziehen. Hierzu wurde das Islamische Recht vom Sultan angepasst, sodass erstmals Terror gegen die Zivilbevölkerung Bestandteil des "heiligen Krieges" war. Zeitgleich konnte Großbritannien die Araber unter Hussein Ibn Ali zum Kampf gegen das Osmanische und gegen das Deutsche Reich gewinnen. Das Versprechen, den Arabern nach Kriegsende ein vereintes Königreich zu ermöglichen, wurde nicht gehalten. Frankreich und Großbritannien teilten im Stile kolonialer Politik das Osmanische Reich auf, besetzten die Ölquellen und formten so das heutige Syrien, den Irak und den Libanon. Verschiedene Ethnien und Konfessionen fanden bei der Aufteilung wiederum keine Berücksichtigung.

Bis heute stürzen diese Fremdinteressen und die damit einhergehende Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Länder den Nahen und Mittleren Osten immer wieder in Konflikte. Solang es gegen die Sowjetunion ging, finanzierte der Westen im Kalten Krieg auch den radikalen Islamismus, dessen Ideologie durch das Leid der kriegsgeplagten Bevölkerung tiefe Wurzeln in den jeweiligen Gesellschaften schlagen konnte. ... In Zukunft muss es vielmehr darum gehen, der Bevölkerung ein realistisches Bild von den Fluchtursachen zu zeichnen und die Bevölkerung aufzuklären. Viele Flüchtlinge kommen aufgrund von Armut und Perspektivlosigkeit nach Europa. Perspektiven muss die internationale Gemeinschaft in den Herkunftsländern schaffen. In Syrien kann der IS nicht mit militärischen Mitteln besiegt werden, selbst durch eine Bodenoffensive würde es die radikalen Islamisten lediglich wieder in den Untergrund treiben. Vielmehr muss dem Terrorismus der Nährboden entzogen werden und dafür sind Perspektiven, Integration und die Partizipation am politischen Leben unabdingbar. Viele Sunniten in Syrien und im Irak schlossen sich aus Perspektiv- und Alternativlosigkeit und aufgrund von Diskriminierung und politischer Ausgrenzung radikalen Bewegungen an. Terroristische Vereinigungen rekrutieren außerdem durch Krieg und Zerstörung ihre Anhänger, die Waffen dafür liefern weiterhin die Industrienationen in die Krisengebiete.

Globale Sicherheitsarchitektur. Nach Friedensverhandlungen benötigt Syrien ein international gefördertes Wiederaufbaukonzept. Hier muss Europa aus den Fehlern aus dem Kosovo-Krieg lernen, wo die EU trotz Versprechungen bis heute nicht genug tut, um die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu fördern – das Resultat sind viele Flüchtlinge aus dem Balkan, die nach Europa kommen. Zum Beenden des Krieges in Syrien müssen alle Staaten, die Interessen im Land verfolgen, bereit sein, Zugeständnisse zu machen. Von Russland ist zu erwarten, nicht weiter an Präsident Baschar al-Assad festzuhalten, denn mit ihm gibt es nach über 400.000 Opfern im Bürgerkrieg keine friedensstiftende Lösung.

Auf der anderen Seite muss der Westen bereit sein, Russlands geo-strategische Interessen zu respektieren. Eine globale Sicherheitsarchitektur unter Einbindung von Russland und China ist zwingend erforderlich, um den UN-Sicherheitsrat als wichtige Institution für den Weltfrieden wieder handlungsfähig zu machen.

Schluss mit der Doppelmoral. Letzten Endes würde der westlichen Politik eine Abkehr von der anhaltenden Doppelmoral gut tun. Es kann nicht sein, dass wir einerseits Diktatoren bekämpfen, wenn es geo-strategisch von Nutzen ist und andererseits Autokratien finanzieren und militärisch aufrüsten, wenn sie sich als wirtschaftlich wichtige Partner erweisen. Warum wundern wir uns über Flüchtlingswellen, wenn doch unser Wohlstand eine zentrale Fluchtursache ist? Wenn das Wohlstandsgefälle auf der Welt immer größer wird, werden sich immer mehr Menschen auf den Weg nach Europa machen. Dieser Wohlstand ist nicht ausschließlich aus technischem Fortschritt und harter Arbeit erwachsen,  sondern zum Teil die Folge der Ausbeutung von Entwicklungs- und Schwellenländern.

Durch den technischen Fortschritt sind die Wege für Flüchtlinge kürzer geworden und durch das Internet wissen die Menschen in den Entwicklungsländern mittlerweile, wie wir in Europa leben. Deshalb muss Europa langfristig Möglichkeiten finden, wirkliche Entwicklungshilfe zu leisten, um Wohlstand besser zu verteilen. Die Flüchtlingskrise zeigt, dass ein "Weiter so" nicht funktionieren wird und dass wir Ressourcen und Reichtum besser umverteilen müssen. Andernfalls drohen global weitere humanitäre Katastrophen.

 

15.5.17

Abstruse Diesel-Motoren-Schelte:

Derzeit ist es gerade auch in Deutschland so etwas wie "zur Mode geworden", die Dieselmotoren in den PKWs zu verdammen. Die Kritik an den LKW-Diesel unterläßt man gefälligst - wohl wissend, dass die LKWs wichtige Wirtschaftsgüter, Kaugummis, Verhütungsmittel, Wein & Bier transportieren. Die Kritik an den Dieselmotoren ist eine scheinheilige Kritik. Denn die Benzinmotoren sind noch weit gefährlicher für Mensch & Natur als die Dieselmotoren, so Experten von wissenschaftlichen Institutionen wie der IABG bereits 1990, die eingehende Untersuchungen angestellt und festgestellt haben, dass zwischen 300 bis. 1.000 Schadstoffarten gerade den Katmotoren entsprömen.

Wie in einem 1000%-igen Schildbürgerland wird nicht erkannt, dass die wirklich sauberen Energiegewinnungen geheimgehalten werden von einer Geldmafia. Denn an diesen läßt sich einfach nichts für die Lobbys verdienen. Siehe dazu auch die Website MuchBetterWorld.org.

Wir machen seit 20012 Versuche mit Wasserstoff im Dieseltank. Die Motoren brauchen 30% weniger Sprit und fahren spritziger und sauberer.

 

12.5.17

Trump hat sich im Falle Nordkorea glänzend und überraschend diplomatisch geschickt verhalten und denkbarerweise eine Weltkatastrophe verhindert. Lesen Sie bitte unter http://www.muchbetterworld.org/brisant-news  und in unseren Rundbriefen nach. Trump legten wir im April 2017 die politische Lösung vor.

 

 

 

 

18.4.17

Die DEUTSCHE BAHN beanstandet eine zunehmende Verrohung der Fahrgäste. Das bemerken wir schon seit langem. Und zwar in Sachen Politik: So viele freche, konkret töricht-freche Emailschreiber im Internet - von uns archiviert - wird die Nachwelt sicher in Staunen versetzen. Mittlerweile gibt es Gruppen in Deutschland, die sogar schon über die feuerwehren und Rettungssanitäter, ja sogar Polizisten herfallen.

Den Deutschen geht es zu gut. Aber nicht mehr lange. Dekadenzphänomene waren immer schon Warnsignale für grosse Schmerzkrisen. Jedenfalls haben wir Politikexperten selbst unter 10 Millionen Bürger mit Schwerpunkt Deutschland keinen einzigen cent für grosse Zukunftsprogramme erfahren.  Doch diese gelder wären gerade für die Kinder und ihre Kinder wichtig!

 

 

 

 

15.4.2017: 

LEIDER:  DIE ANKLAGE DROHT VIELEN unserer Mitbürger!

Derzeit sind - so unsere Hochrechnungen - nicht 1 einziger Bürger von selbst Hundertausenden von Bürgern an den bedeutungsvollsten, zentralsten Aufgaben der globalen Zukunftssicherung beteiligt.  99% verkriechen sich sehr egoistisch in ihre Alltagsprobleme. Und das in einer Weise, die geradezu gespenstisch ist und kein gutes Zeichen für die allgemeine Zukunft bedeutet.

Grosse Krisen entwickeln sich schon seit jeher aus der allgemeinen Stimmungslage heraus, die Historiker und auch wir Politikexperten als eine töricht-egoistische bezeichnen. Die heutige Welt spricht für das Kommen eines Atomkrieges. Wenn wir selbst unter Millionen von Bürgern in den letzten 30 Jahren kaum einen Bürger fanden, der die SCHLÜSSEL-LÖSUNGEN gegen diese Kriege unterstützt, dann ist die Megakrise vermutlich unvermeidbar!

Die Reaktion von unser Seite (siehe auch die Anklageliste): Wir müssen leider viele Bürger in den nächsten Jahren benennen. Wer jedoch darauf hofft, dass in der Krise keine Aburteilung ist, der irrt. Denn die Gegenentwicklungen sind auch nach einem Atomkrieg nicht sehr unwahrscheinlich.  Und selbst der törichste Egoist kann die Existenz von überirdischen Gerichtsbarkeiten nicht ausschließen.

 

 

 

13.4.2017:

Zu Ostern 2017 ein paar nachdenkliche Worte:

Christus war womöglich nie der “Erlöser”, sondern das Vorbild in Sachen Richtiges Leben.

Warum dies? Bitte erraten Sie die Indizien. Erraten Sie auch, wer und warum und wie aus dem Vorbild der Erlöser wurde. Denn wenn die Menschheit die wahre Rolle des JC begriffen und umgesetzt haben würde in den 2.000 Jahren, der  Menschheit die Millionen Kriege und vielfältigen Zerstörungen, auch die heutigen Krisen, die Hunger- und Ökokrisen, die derzeitigen Weltkriegsgefahren erspart geblieben wären. Es gäbe keinen aktuellen Konflikt mit Syrien, Rußland und selbst Nordkorea, auch wenn solche Aussagen vielen Bürger grotesk erscheinen.

Frage: Wo sind die Indizien, dass JC kein "Erlöser" war? Wer und warum und wie hat man aus ihm den "Erlöser" gemacht?

ANP: ACADEMY FOR NEW POLITICAL LEADERSHIP

 

Das RÄTSEL und die ANTWORT:

Wenn man sehr viele Indizien zusammenträgt und darüber resumiert, kommt dieses Bild klar zustande:

„Erlöser-Masche“. Allerdings eine noch wie folgt zu erklärende: Christus war vermutlich das höchst unangenehme Vorbild, das immer wieder hinaustrug, dass man auf dem richtigen Weg stets beachtliche Nachteile ertragen muss, dass man also ein MUTIGER CHRIST zu sein hat und nicht einen Christen spielen darf, der nur auf den "Himmelsposten schielt". Luther prangerte diesen Krisen in seiner "Ablasshandel-Kritik" ordentlich an.

Nun so ein Christ gefällt und gefiel aber weder den Massen unter den Gläubigen noch denen, die die Welt aus Machtsucht beherrschen! Vermutlich nur deshalb wurde JC gehängt. Und er wird alleine deshalb bis heute in seiner wahren Rolle unterdrückt. Doch das bis heute mit fatalsten Folgen: Denn würden die Christen seit jeher mutiger gewesen und mutiger sein, wären die grossen Lösungen zum Vorteil für jeden durchgekommen. Das allerdings zum kurzfristigen und mittelfristigen Nachteil der Ohnmächtigen und Mächtigen.

Christus Kreuz symbolisiert womöglich den anfangs schweren, aber richtigen Weg!

Ihre ANP: Akademie Für Neue Politische Führungskräfte

 

 

 

 

 

10.4.2017:

Die KRISE wegen dem NORDKOREA ATOM-PROGRAMM:

Selbstverständlich nicht auszuschließen, dass sich auch der obige Konflikt zu einem Weltbrand entwickeln kann - sofern Trump wie kürzlich im Falle Syrien zuschlägt, und die Chinesen aus welchem Grunde auch immer ihre ruhige, besonnene Position aufgeben. Wie in unserem Rundbrief gestern dargelegt, müsste schon längst die UNO - sofern tatsächlich demokratisch organisiert - alleinig die militärische Machtbefugnis in der Welt haben. Entsprechend müssten die Nationalstaaten ihre Waffenarsenale an die UNO abgegeben haben. 

 

 

24.3.2017:  19:13

Die heutige Politik und Gesellschaft lassen jeden Aufmerksamen an die "Titanic-Erlebnisse" erinnern:  Nichts sehen, nur noch genießen, die Warner als "Störenfriede" beschimpfen, die vernünftigen Lösungen "über Bord werfen", sich im Kleinen und in Kleinkriege verlieren, das Wesentliche möglichst umgehen, aber sich profileren bzw. angeben wollen. Die Politik und Gesellschaft, die "Kapitäne und Passagiere" sind heute kräftig im "Suff" einer totalen und naiven Triebauslebung, der Oberflächlichkeiten und Schein-Lustigkeiten, des Scheingenusses bis hin zu einer puren, optischen wie geistig-seelischen Hässlichkeit - bis es dann ordentlich "rumpelt" gerade auch in den Industriestaaten.

Die "Planken der Demokratien" bzw. "Staatssysteme" sind heute derart dünn, die Führungen auf ihren "Brücken" derart schwach, dass die heutigen Kulturen in einem GROSS-CRASH untergehen werden. Gut, dass immer schon diese Dekadenzen die Gegenwellen ausgelöst haben - die dann über Opfer sogar grosse Aufschwünge auslösten.

Aber ist das der Weg bzw. gewaltige, leid-getränkte Umweg, den kluge Gesellschaften gehen? 

 

 

19.3.2017:  14:22

Wir stellen heute einen Rosenheimer Unternehmer Hans Fel... vor. Der[nbsp]Fall zeigt, wie verrückt inzwischen selbst "so manche" Unternehmer sein können bzw. wie man hinter den Masken der Modernität Mitarbeiter erfolgreich ausbeuten kann, ohne irgendeine Angst zu haben, belangt zu werden.

Dabei wollte ein Mitarbeiter von uns - ein sehr erfolgreicher Tippgeber - nur Gelder für die Zukunft der Gesellschaft erwerben. Sehen Sie bitte Näheres in www.MuchBetterWorld.org / BRISANT NEWS mit dem heutigen Datum.

 

 

 

 

 

4.3.2017 09:45 

WER HEUTE die Medien "konsumiert" und die derzeitigen Politikmeldungen erfährt, kommt zwangsweise auf den Gedanken, dass die "heutige WELT schwer VERRÜCKT spielt":

Fall TÜRKEI und EU:
Die heutige Türkei und ihr Umgang mit dieser EU sowie die EU im Umgang mit der "diktatorischen" Türkei hinterlassen den Eindruck, als würden völlig Unzurechnungsfähige da und dort wieder einmal regieren.
Abgesehen davon, dass in der EU auch "autoritäre Systeme" vorherrschen, nur etwas diffiziler, wissen unsere EU-Politiker nicht einmal die richtigen Demokratien von den falschen zu unterscheiden. Sie verfechten ihre letztlich von den Lobbys kontrollierten Demokratien bzw. Scheindemokratien und kritisieren die offenen Diktaturen wie die in der modernen Türkei. Das in einer Scheinheiligkeit, die längst nicht mehr zu ertragen ist. Denn wer weiss es nicht, was sich längst in der EU hinter den Kulissen der EU-Abgeordneten abspielt? Die meisten EU-Abgeordnete haben bis zu 20 Lobbyvertreter in ihren Büros ständig sitzen. Und in den nationalen Parlamenten sieht es genauso aus.

Fall USA:
Was in den USA gerade seit 2016 passiert, ist auch eher aus dem Tollhaus als das Ergebnis gehobener Regierungs- und Oppositionspolitik. Kaum einer weiss auch in dem so wichtigen Lande, wie man richtig regiert, und wo die wirklichen Fehler in der US-Verfassung liegen. Ein Ex-Mitglied der US-Regierung stellte uns bei dieser Frage nach den Fehlern in der US-Verfassung eine trickreiche, ablenkende Gegenfrage.

Von den ENTWICKUNGSLÄNDERN brauchen wir da erst gar nicht zu reden: Dort herrscht das pure Chaos - nachdem die Industriestaaten schlechte Vorbilder abgeben.

Also was ist los mit der heutigen Welt?
Hat sie sämtliche, politische Erfolgsprinzipien "über Bord geworfen"? Befinden wir uns zu Beginn des III. Jahrtausends auf der Fahrt in eine "Super-Irrsinns-Periode"?

Wer nun aber glaubt, nur "die da oben" seien die und jene Irren, der sieht die Welt viel zu oberflächlich. Denn der Irrsinn des Lebens hat unten bei den Wählern seine eigentlichen Ursachen: Wenn gerade heute der Politisch-Fähige verlacht, dagegen der Unfähige gelobt wird, wenn bereits in den Dörfern dieser Irrsinn hin zum Perversen zu beobachten ist, dann braucht man sich doch über "diese Verrücktheiten in der Toppolitik" nicht zu wundern.
Deshalb gilt weiterhin der wohl klügste, tradierte Satz:

JEDES VOLK HAT DIE REGIERUNG DIE ES VERDIENT!

Und dann verdient dann das Volk wohl auch die verheerende Flüchtlingspolitik, die seine Kultur völlig zerstört:

Eigentlich müssten es gerade die akademischen Schichten in den Kulturstaaten begriffen haben: Die massenweise Einwanderungen aus anderen Kulturen und Unkulturen zerstören ihre eigene Kultur, also die Kultur der Kulturstaaten.
Und sie haben einen weiteren Effekt: Diese Einwanderungen - wenn in Zukunft noch weitergehend, wo wir die Beweise haben - gefährden das globale, insgeheime Topziel: dass der Planet seine kulturelle Vielfalt behalten muss, und nicht das Leben in einen GLOBALEN EINHEITSBREI entarten darf!

Wer den Satz nicht versteht, dem stellen wir jetzt die Frage:
Wollen Sie auf einer Erde leben, die von der ehemaligen Farbenpracht & Buntheit in die Einöde, in die Farben Schwarz und Grau wechselt?

Wenn der heutige Prozess so weiter geht, gibt es die "1001-Nacht" nicht einmal mehr in mikroskopischen Mengen, auch keine Dome, Kirchen und Schlösser - sondern nur noch GLOBALE EINHEITS-BAUTEN mit GLOBALISIERTEN EINHEITS-MENSCHEN, die dann zentral gesteuert werden!

Wer ist schuld?
Der Mensch, der unseren Warnungen in den letzten 50 Jahren in den Rücken gefallen ist!

 

 

 

1.3.2017    08:27

Der PASSAUER ASCHERMITTWOCH mit seinem Gefolge seiner "konkurrierenden Plätze" in Vilshofen, Osterhofen usw.:   Man sollte heute eigentlich als denkender Staatsbürger und Wähler wissen, dass auch in Passau "traditionell" den Bürgern "Sand in die Augen gestreut wird", und fast alle Parteien und Politiker mehr oder weniger in der Hand der Lobbys sind bzw. über "Scheindemokratien" die Bürger und Wähler schwer täuschen.  

Wenn das Passau wirklich Niveau hätte, würden gerade heute folgende Themen in den Mittelpunkt rücken:

Sind unsere Demokratien denn überhaupt geeignet, den Bürgern und den Kindern eine langfristige Lebenssicherung zu gewährleisten? Worin müssten sie unbedingt verbessert werden?  Warum kommt es immer mehr zu einer bedenklichen Kulturvermischungspolitik, die die nationalen und regionalen Kulturen langsam zerstören? Wer ist schuld, dass die Bauern zusehends ihre Existenzfähigkeit verlieren? Wie kann die EU gerettet werden? Was sind die Hintergründe der geplanten, enormen Erweiterung der europäischen Schienenkapazitäten so im Falles Brennerbasistunnels?

 

 

 

 

 

20.2.2017  17:22

Auch in Frankreich bereiten sich Bevölkerungen auf die nationale Wahl vor. Aussichtsreichster Kandidat der ehemalige Philosophiestudent Emmanuel Macron, ein 39-Jähriger aus dem "Stall der de Rothschilds". Nicht ganz aussichtslos ist Marion Anne Perrine Le Pen von der Nationalen Front: eine Anwältin. Doch all diese Kandidaten können einem leidtun. Denn sie werden nicht anders als scheitern müssen angesichts der auch in Frankreich sehr fehlerhaften Demokratiestruktur, angesichts ziemlich unausgebildeter Bürger und Wähler und angesichts der Machenschaften hinter den Kulissen der Politik.

Also gerade heute Politik zu machen, das ist enorm stressig, zudem viel zu gering bezahlt angesichts der Risiken und letztlich frustrierend und erniedrigend für jeden halbwegs intelligenten Menschen.

 

 

 

 

 

 

5. Nov 2016

TRUMP gewinnt!

Trump gewinnt angeblich laut dem „US-Prophezeier“ Alan Lichtman. Siehe:http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9358986/der-mann--der-seit-30-jahren-richtig-liegt--rechnet-mit-trump.html

Clinton angeblich eine notorische Betrügerin? Siehe:http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_79422596/wikileaks-hillary-clinton-wurde-vorab-ueber-tv-duell-fragen-informiert.html. Der Sender ZDFinfo legte kürzlich Hillarys „Tricks in ihrem Leben“ Millionen Bürgern offen. „Ein ganz schöner Hammer!“ Siehe die Sendung „Amerika hat die Wahl“. Wenn das alles stimmt, dann Gute Nacht USA – und der REST der Welt!

Zu Donald wieder: In der Anlage „Trumps-Office Briefe“ an uns, jbk@Best-Government.org. Die ersten Briefe kamen 2015 an, wobei wir die alten Zusendungen leider löschten.Nun aber die entscheidendsten Fragen, die viel wichtiger als das meiste in unserem Leben:

1: Wer wird zum kleineren Übel für die Welt werden: Trump oder Clinton?

2: Wie klug und mutig sind die Bürger heute wirklich? Lassen sie überhaupt die Besten hoch oder sind sie dazu politisch viel zu wenig gebildet?

3: Wem in der Gesellschaft kommt ständig die aktive, wem die passive Rolle zu? Welche Gruppen sind die theoretisch die Maßgeblichen?

 

Zu 1:

Wer wird zum kleineren Übel für die Welt werden: Trump oder Clinton?

„Lieber Meteoriteneinschlag als Trump oder Clinton“:Junge US-Bürger sind heute einer Umfrage zufolge so unzufrieden mit den Kandidaten der Präsidentenwahl, dass fast ein Viertel von ihnen „einenweltzerstörenden MeteoriteneinschlagHillary Clinton oder Donald Trump vorziehen würden.“Das meint zumindest eine von der University of Massachusetts und Odyssey Millennials vorgelegte Studie."Natürlich glauben wir nicht, dass sie es ernst meinen", sagte kürzlich der zuständige Direktor Joshua Dyck vom Center for Public Opinion.Das Ergebnis zeige aber den Grad des Frusts unter den etwa 1.250 befragten 18- bis 35-Jährigen.“Wir hier meinen: Donald Trump trägt immerhin noch die „Option“ zu positiven Überraschungen mit sich herum“. Er könnte auch gewaltig „ausbrechen“ und den Lobbys und Logen die „Leviten“ lesen.Wie das JFK tat. Hillary Clinton hat dazu - leider - weit weniger Chancen. Sie ist niemals ein mutiger Typ. Sie hat womöglich zu viel Egos in sich.Doch: Bringen diese klugen Mutproben überhaupt etwas bei der heutigen Bevölkerung, die nachweislich den politischen Mut und Verstand nicht belohnt, sondern viel eher bestraft - wie das hier ausschnittweise überdeutlich zu sehen ist …

Zu 2:

Wie klug und mutig sind die Bürger heute wirklich? Lassen sie überhaupt die Besten hoch - oder sind sie dazu politisch viel zu wenig gebildet?

Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Also wie sieht es in den Bürgern heute dahingehend aus? Wir Politikexperten warnen gebetsmühlenartig: Es sieht VERHEEREND aus! Deshalb kommen auch die besten Führungskräfte nicht hoch. Die Beweise über uns, die wir alles aufnotierten und aufnotieren für die Nachkommen:Hunderttausende von Bürgern wurden von uns in den letzten Jahrzehnten indirekt bis direkt auf ihre Mutproben und auf soziale bzw. politische Intelligenz hin getestet. Das Ergebnis ist so makaber wie unfassbar: Tausende sandten uns nur ihre dummdreisten, rechthaberischen Emails zu, die wir eines Tages der Nachwelt vorlegen müssen, müssen wir den Beweis führen, warum wir Politikexperten so restlos gescheitert sind, den Menschen, insbesondere den Nachkommen zu helfen.Hier einige Beispiele, die beweisen, dass unter diesen Mitbürgern leider gerade auch die Frauen beteiligt sind an der geringen Qualität unserer politischen Führungskräfte:

So die Birgit Bernasc… und Melanie Gatz… beide aus Deutschland: Die Erstere meinte, dass wir Politikexperten uns „doch lieber mal nach einem sinnvolleren Job Ausschau halten sollen“. Wir fragten sie daan, ob sie diesen Blödsinn auch zB zu den Feuerwehrleuten sagt, die gerade ihr Haus löschen, oder zum Notarzt, der sie gerade auf der Strasse versorgt? Die andere Person meinte sogar, dass der „Tippfehler des einen Politikwissenschaftlers Zeichen dafür ist, dass er gar nicht denken kann“. Gabriele aus den USA meinte, dass man seitens ihrer Freunde die Politikfachleute in unserem Kreis als „permanente Besserwisser“ einstuft - wobei zu fragen ist, wer wirklich die „Besserwisser“ sind, also die Kritisierer oder die Kritisierten? Viele andere wissen nicht einmal, wie man das Wort „Politik“ schreibt, geschweige denn definiert, widersprechen aber ständig unseren politischen Analysen, um uns dann gleichzeitig ihre „Expertisen“ um „die Ohren zu schlagen“.

Tonnen von Emailbriefen zeigen eigentlich erst seit 1998 eine definitiv kaputte und respektlose, heutige, westliche Gesellschaftsschichten, die sich im „gigantischen Größenwahn“ ergehen. Unbeschreibbare Feigheiten bzw. Duckmäusereien, Prahlereien, Kurzsichtigkeiten sind heute bei vielen Bürgern an der Tagesordnung und haben sich gerade seit der „materiellen und digitalen Revolution“ endlos hochgeschraubt.Größenwahn, Respektlosigkeit pur in Verbindung mit „politischer Vollblödheit“ kennzeichnen heute viele im Westen und gerade die deutschsprachigen Gesellschaften!Die heutige, westliche Welt „erstrahlt“ in den „bunt schillernden Farben“ der schweren Dekadenz, die dann zwangsweise in die Armut, ja in die generelle Katastrophe führen muss laut den geschichtlichen Gesetzen! Schaut man sich beispielsweise nur das an, was in diesen Wochen in Portland, Oregon, einem ehemals biederen Ort, passiert, dann wird es einem seltsam aufstoßen. Hier der Link:https://www.youtube.com/watch?v=KUoBoxwkuGw.Gleichzeitig und erst unter dem „so hoch gefierten“ Barack Obama ist als Folge der schweren Dekadenz in vielen Teilen der USA die Armut „am Kochen“. In Sachen „Europäische Dekadenz“ braucht es sicher keine Beweise mehr. Da reicht es, europäische Fernsehprogramme sowie die Printmedien zu studieren.Die Hauptversager sind aber wer? Die „Eliten“. Denn immerzu gerade bei ihnen hört man den Dümmsten aller Sprüche:„Alleine wirst Du nichts ändern!“ Das wußten wir doch schon als Kinder, dass man alleine nie etwas erreichen kann, man immer Freunde, Mitstreiter, Gesinnungsgenossen braucht. Davon möglichst viele. Dass man zusammenhalten muss, dass man die Besten nicht angreifen darf, das wird heute nicht oder nicht mehr gewusst.Auf den Punkt gebracht:

Mit oder ohne Trump, mit oder ohne Clinton, ja selbst mit Kennedys an der Spitze würde die heutige Gesellschaft „schwer crashen“. Denn sie vor allem ist das eigentliche Problem! Sie löst die grossen Krisen ursächlich aus. Deshalb kommen die Besten auch nicht in der nötigen Anzahl hoch. Und selbst wenn sie hochkommen würden, würden sie an den Lobbys und Logen und – genau an diesen Bürgern scheitern.Die heutige Gesellschaft ist verdammt zu schweren Krisen – ausser sie ändert sich gemäß den Regeln, die wir schon seit Jahrzehnten über unsere vielen Rundbriefe „gebetsmühlenartig“ hinaustragen.

Zu 3:

Wem in der Gesellschaft kommt ständig die aktive, wem die passive Rolle zu?

Welche Gruppen sind die theoretisch die Maßgeblichen?

Siehe das „Politische-Kräfte-Parallelogramm“ in dem Buch DWGM: DAS WICHTIGSTE GEHEIMNIS DER MENSCHHEIT aus 1989:Die aktiven Kräfte sind die Bürger mit ihren Eliten an der Spitze. Unter den Eliten zu verstehen die Kircheneliten und Akademikereliten einerseits, die „stärksten, wenn nicht unbändigen Motoren der politischen Systeme“, unsere Lobbys und Logen andererseits. Letztere müßten eigentlich wie „Schiffsmotoren“ von den „Kapitänen auf den Brücken“ stringent gelenkt werden.Die passiven, die resultierenden Kräfte sind unsere Politiker, die Journalisten, die Wissenschaftler.Damit ist klar:

Werden die Bürger und ihre Eliten schwach, werden die Lobbys und Logen sehr stark und - die Politiker und Journalisten und Wissenschaftler immer schwächer in Bezug auf die allgemeine, erfolgreiche Zukunftsgestaltungsprozesse. Das heisst: So eine Gesellschaft crasht ins Bodenlose.

Fazit:

Kardinalste Erfolgsregeln werden in der Politik in allen Staaten gerade heute von den Wählern und ihren Politikern mißachtet und Falschregeln gelehrt.An der Spitze des „Versagens“ stehen die Eliten bzw. den angeblichen Eliten!Solange diese so miserabel dastehen, ist die allgemeine Zukunft eine äußerst risikoträchtige!Dies vor allem, wenn sich zu diesem Versagen noch eine gefährliche Technologieentwicklung hinzugesellt.

 

29.Oktober 2016

„So kommt niemals die GROSSE ZUKUNFT für die Welt!“ Die Beweise:

A: Die NATO tritt immer mehr gegen PUTIN an. Und 2017, wenn der neue US-Präsident H. Clinton heißt, droht ab 2017 eine gefährliche Eskalation!

Ein Ausschnitt, wie gefährlich die heutige Lage bereits ist: Die DWN am 28.10.16: „Die Nato schickt Schiffe und Flugzeuge ins Mittelmeer“. Das angeblich, um die Mission „Sophia“ zu unterstützen. Diese Mission zu verstehen als die gegen die Schleuser. Doch das genau zu einem Zeitpunkt, wo das Russland mit einem Teil seiner Marine durchs Mittelmeer zur Unterstützung der syrischen Regierung zieht! Ist die Nato da noch glaubhaft? Würde sie nicht am liebsten den russischen Verband versenken?Das Schwarze Meer ist dabei längst schon Ziel von Aufmärschen beider Seiten: „Putins Tarnkappen-U-Boot auf den Spuren der Kriegsflotte“, so die Welt vom 28.10.2016. Und sie meint noch, dass Russland immer modernere Waffen in das Schwarze Meer verlegt - weil sich die Nato dort zusehends ausbreitet.Bedenkliche Eskalationsvorbereitungen im Umfeld bereits getätigter Eskalationsvorbereitungen, die politikwissenschaftlich der Westen nach einer doch so erfreulichen Kooperation mit dem, von Peristroika gedemütigten Russland ab 1989 zu verantworten hat – wo er ein Land nach dem anderen aus dem ehemaligen Machtbereich der damaligen Sowjetunion „herauslockte“. Siehe dazu unsere früheren Berichte und auch die Kritik am Westen seitens Helmut Schmidt.Wird Hillary Clinton US-Präsident, schlittert die Welt auch dank ihr in den III. Weltkrieg. Denn Hillary und viele der heutigen Repräsentanten in den Nato-Staaten haben die bisherigen Kriege in Nah- und Fernost, somit den heutigen „Flächenbrand“ mit ausgelöst – und sie sind reichlich unbedarft in Sachen Geschichtswissen ...

B: Die WESTLICHEN BEVÖLKERUNGEN verrohen ebenso in bedenklicher Weise!

Während die militärische Aufmärsche passieren, vollzieht sich gleichzeitig die Verrohung in den westlichen Gesellschaften. Die Morbidität in den obersten, politischen Führungsklassen haben also in den unteren Klassen einen unstrittigen, kausalen Zusammenhang bzw. Konterpart:Sanitäter, Feuerwehrleute, sogar Polizisten werden immer mehr von ihren Bürgern bei ihren Einsätzen angegriffen, was man eigentlich kaum glauben mag. Die dpa am 28.10.2016 unter Hinzufügung von Beweisfotos:„Über den Hilflosen gestiegen: 82-Jähriger bricht zusammen - keiner hilft: Ein bestürzender Fall von unterlassener Hilfeleistung beschäftigt die Essener Polizei … Jetzt ermittelt die Polizei gegen vier Personen, die dem Mann keine Hilfe leisteten. Da sich der Vorfall an einem Feiertag ereignete, waren keine Mitarbeiter vor Ort.“Natürlich sind diese Verhaltensmuster noch singuläre – zumindest derzeit. Aber dass sich immer weniger Menschen um die anderen kümmern, das beobachten wir Politikexperten bereits auf dem Lande. Nur in den Krisenphasen halten wir Menschen wieder zusammen, wie das die Geschichtsbücher implizit beschreiben. Deshalb geht es auch dann wieder aufwärts. Aber zB vor den Kriegen immer die gleichen Muster:Die einen Menschen werden immer kriegslüsterner - wie die Vorfahren vor den beiden, schrecklichenWeltkriegen die Kriegslüsternheit gezeigt haben - bis sie sehr schwer verwundet undschmerzschreiend bemerkten, dass die Kriege doch nicht „so schön sind“.Die anderen immer narzisstischer, gleichgültiger, auf andere Weise „triebhaft“, vor allem völlig desinteressiert an den großen, politischen Lösungen, wie wir sie verbreiten. Erst das kollektive Leid stoppt dann dieses „immerwährende Muster der Geschichte“.

In der Welt nun - also 2016 - DONALD TRUMP:Wir haben in den letzten Monaten viel über ihn – das „Enfant Terrible“ – geschrieben, schickt ja sein Büro immer wieder Briefe. Ist Trump wirklich und echt mutig?Siehe wieder einen seiner mutigen Auftritte, wo man denkt, das kann doch nicht alleine „Produkte seiner Shows“ sein: https://www.youtube.com/watch?v=vV0Jn8IF8_E