Best Government

 


LIEBE FREUNDE:

Hier sehen Sie die vielleicht wichtigste Website und damit das wohl wichtigste Projekt unseres Globus ein. 

Sehen Sie auch nach, wie hinter unseren Rücken im internationalen, politischen Geschäft betrogen wird: https://www.youtube.com/watch?v=6q2L-p4THcY

Der zentralste Schlüssel der Welt ist die Fähigen in die Politik zu bringen. Dazu brauchen wir Schulen für Politiker und ihre Wähler - und die Gelder dazu. Diese Schulen gibt es bis heute nicht, was die vielen, grossen Krisen der Vergangenheit und Gegenwart erklärt.

Unsere Aufgabe hier war es in den letzten Jahrzehnten,  diese Schulen bzw. Universitäten als Experten entwickelt zu haben. Ihre Aufgabe ist es, die Gelder für deren Internetbetrieb ganz schnell zu finden - damit Millionen Bürger auf der ganzen Welt gleichzeitig und sehr schnell ausgebildet werden können. Siehe dazu die wichtigste Website: www.MuchBetterworld.org.

Wir sind internationale Politikexperten und haben die weltweiten und auch nationalen Probleme von heute und die sicher noch kommenden Probleme beweisbar in Büchern schon ab 1983 voraus beschrieben, so die heutige Terroristenschwemme mit Hintergründen, die Asylfluten, die Renten- und Sozialprobleme, den Wirrwarr in der Politik, die von Menschen gemachten Naturkatastrophen. Wir haben zudem die ganz großen Lösungen für die Gesellschaft bis ins Detail vorgelegt. Siehe dazu den Roman ANTARIS, das Sachbuch DAS WICHTIGSTE GEHEIMNIS DER MENSCHHEIT, den Entwurf zu einer Politiker-Universität ANP in www.MuchBetterWorld.org.

Jedoch der KERN dieser Aussagen ist welcher?    Sämtliche Probleme der Welt – zu meinen selbstredend die vermeidbaren, die sogenannten Man-Made-Probleme - gehen von 1 einzigen Zentralfehler, dem größten Fehler aus, den die Menschheit in der Politik schon seit Jahrtausenden macht.

Und insbesondere machen diesen Fehler die Bürger heute in geradezu abstruser Weise: Nur 1 unter 10.000 Bürgern macht an den großen, entscheidenden Maßnahmen  mit, so unsere Untersuchungen!

Lesen Sie nun, was einer unserer maßgeblichen Fachleute zu diesem Fehler und seine Konsequenzen schreibt...

 

 

Internationale Politikwissenschaft Dr. rer. pol. JB Koeppl:

Zu BEGINN des III. JAHRTAUSENDS befinden sich wir Menschen einerseits vor der GRÖSSTEN CHANCE in eine für alle Bürger phantastische Zeit - aber auch unbestreitbar vor der GRÖSSTMÖGLICHEN ZERSTÖRUNG. Nach 4.5 Millionen Erdenjahren, in denen man immer wieder in beachtliche Höhen, aber auch in die Tiefen des irdischen Daseins vordrang, stehen wir Menschen heute vor einem gigantischen Scheideweg:   dem Weg in das halbe Paradies oder vor dem Weg in die wahre Hölle!

Es geht im Folgenden zur Vermeidung des Höllentrips um die korrekte und inkorrekte, nationale und internationale Politik. Aber was ist schon korrekt? Und ab wann ist die Politik unkorrekt?

Die korrekte Politik:
Die Politik ist eine professionelle! Die professionelle Politik hätte zB niemals das Weltklima per falsche Technologien, respektive Ölverbrennungen und Nukleartechnologien zerstört. Sie hätte niemals den internationalen Terrorismus auch nur ansatzweise zugelassen bzw. diesen bereits an seinen Wurzeln und im Status Nascendi bekämpft. Klar ist jedem Kind, dass der Hass auf die und jene Religionen, aber auch die "kriegerischen Religionen" schlechthin eine der Wurzeln des Übels sind. Die richtige Politik hätte niemals Haß gegenüber Menschen und Menschengruppen geduldet. Die richtige Politik hätte auch niemals die gigantischen Flüchtlings- bzw. Asylkriege ausgelöst. Sie hätte viel eher die armen Staaten der Erde in einem jahrzehntelangem Kampf auf das Niveau der vermögenden Staaten sichtlich angehoben.

Die professionelle Politik würde auch niemals die Kulturunterschiede zugunsten einer völlig "verrückten, eiskalten Globalisierung" zerstört haben: Eine furchterregende Einheitswelt macht sich inzwischen und heute also Folge breit. Sie gestaltet den ehemals so kulturträchtigen und bunt-schillernden Planeten immer eintöniger. Es lohnt sich bald nicht mehr zu reisen. Die historischen Stadtkerne der Welt sind längst von hässlichen Einheitsbauten einer kalten wie einfaltslosen Architektur geradezu "eingequetscht". Zwischen den Häuserlandschaften, selbst in den kleinsten Dörfern rasen heute die Massen von Autos herum, diese gelenkt von hektischen, triebhaften, unbeherrschten Fahrern, allesamt einem Phantom nachrennend: „Immerzu aufwärts per Moderne, per Geld, per Ansehen und mit ihnen die Millionen Gerätschaften“!

Doch dem ist nicht so. Die Eiligkeit auf der Basis einer unfassbarenTörichtheit hat sehr bedenkliche Folgen. Denn die großen, weitreichenden, die guten und besten Entscheidungen werden somit zur Rarität. Der politische Kurzsicht herrscht als eine der Folgen. Es herrscht der politische Spießer, der sogenannte "moderne Prolet", der die Zukunft unserer Kinder langsam vernichtet.

Die Inkorrekte Politik, wenn Sie diese sehen wollen, wo ist sie?  Sie brauchen nur die heutigen Medien durchstreifen und zB in die politischen Versammlungen gehen. Dort sehen Sie den wahren, den wirklichen Wahnsinn!

 

 

WARUM HABEN WIR DENN DIESE WELT?

WAS SIND DIE WAHREN GRÜNDE?

Die Politiker  rund um den Erdball - meist Dilettanten - können bis heute auf keine guten, politischen Schulen verweisen. Es gibt keine Schulen, in denen man professionell für die sehr schwierigen, staatstragenden, korrekten Wege ausgebildet wird. Unsere "Herrscher" sind trotz der Warnungen eines Aristoteles und Platons seit Jahrtausenden zu häufig Laien! Und man denkt, dass sie immer größere Laien werden. Warum?

Selbst das heutige Universitätsstudium, die "Politologie" renommierter Universitäten wie Harvard, Boston, Ecole National Administration ENA, Strassburg ist untauglich für die korrekte Politik, wie wir ständig sehen. An den Universitäten lernt man bis heute sogar indirekt - vielleicht ohne Wissen der Universitäten - diejenige Politik, welche die grossen Kriege und Umweltkriege letztlich auslöst. Kaum ein Professor irgendeiner Universität hat bisher vor den laienhaften Politikern gewarnt, ja nicht einmal vor den grössten Kriegen der Menschheit gewarnt. Und heute halten sie in besonderer Weise den Mund zu in der Frage, ob nicht neben der politischen Ungebildetheit der politischen Repräsentanz auch die Demokratien in ihren organisatorischen Strukturen schwere Fehler aufweisen.

Die Folgen: Es können die unreifen Politiker ihre sehr komplexen Jobs dank des Versagens der Universitäten binnen weniger Tage eintauschen und so nach einem Außenministerjob den Umweltminister oder den Verteidigungsminister "spielen". Unsere "Staatssysteme" werden also bis heute von Laien gesteuert.

Hinzutritt:

Die Wähler dieser Politiker sind ebenso ungeschult. Vor allem im Erkennen bzw. Aufspüren der Besten für die Politik! Das zeigen unsere Tests an Millionen Bürgern in den letzten 30 Jahren. Kaum ein Bürger weiß bis heute, nach welchen richtigen Kriterien man die Politiker wählt. Und sie werden auch noch frech. Bis zur Stunde suchen sich in der Tat unsere "Mitbürger" die Kandidaten für die Parlamente, damit die späteren Minister und Ministerpräsidenten, die Kanzler und Präsidenten nach höchst merkwürdigen, ja schon perversen und lächerlichen Eigenschaften aus. Zum Beispiel nach "Grossmäuligkeit", leerer Rhetorik, lautstarkem, auftrumpfenden Angebereien, sprücheklopfendem Auftreten wo immer, so in den Wirts- und Versammlungssälen und bei Fernsehauftritten.

Die eigentlichen Wahlen der Bürger beginnen also weit vor den Kongreß- und Bundestagswahlen: so im Golfclub, in den Kirchenverbänden, in den Wirtshäusern, auf den Straßen, sogar in den Familien. Die meisten Bürger folgen denen, die keine Forderungen an sie stellen, die sehr viel versprechen oder wenigstens sympathisch aussehen und Sexappeal oder "Charisma" haben. Aber die fähigen Köpfe der Politik kann man so nicht erkennen. Ausserdem  sagen das, was den Bürgern sehr unangenehm ist. Sie machen sich deshalb meist sehr unbeliebt - und müssen auch manchmal das tun.

Die Bürger und Wähler sind ungebildet in Sachen "Wahl". Dass dann auch noch die Schulen fehlen, die die Eltern befähigen, Kinder richtig zu erziehen, das macht den Nonsens auf der Erde komplett ...

Man lernt in unseren Schulen bis heute nicht, dass der richtige Weg auf der Erde anfangs immer unangenehm ist – und deshalb die Naiven meist die völlig falschen Wege gehen: den Weg in Verlockungen, die die Höllenfahrt auslösen!

Auf den Punkt gebracht:
Es fehlen bis heute die wichtigsten Schulen der Welt![nbsp]

Es gibt die Musikschulen, Kochschulen und sogar Sex- und Lach-Schulen, aber für die entscheidendsten Bereiche keine. Deshalb können bis heute die Politiker Arzt, Lehrer, Theologen, Schauspieler, Physiker oder sogar gar nichts sein und Präsidenten, Kanzler, Verteidigungsminister, Wirtschaftsminister, Wissenschaftsminister, ja sogar UNO-Versammlungspräsidenten spielen.

Was aber sind dann wir Menschen heute? Nicht die „WAHREN SIMPLETONS“, trotz der HIGH-TEC-WELT?

Im Folgenden ein winziger Ausschnitt, wie töricht sich heute viele Bürger benehmen. Wir haben Zigtausende solcher Beweise in Händen: unter Millionen Bürgern aus Deutschland haben bis heute wohl nur 100 Mitmenschen begriffen, dass man mit den ungebildeten Politikern keine positive Zukunft gewinnen kann, und man die Politiker schleunigst auszubilden, und die nötigen Schulen zu fördern hat. Viele greifen uns immer wieder ganz offen wie hier an:

Im März 2015 schrieb so eine sehr freche und törichte Angestellte eines Hotels aus München-West namens Birgit Bernasc... an einen Politikexperten aus unseren Reihen, obwohl sie längst seine Position kannte, dass sie sich "doch einmal sehr nachdrücklich wünsche, dass der doch endlich einer sinnvolleren Tätigkeit nachgehe!" Den abstrusen Brief schickten wir lachend an einen politischen Leserkreis, der schließlich da meinte, man müsse "doch dieser völlig überforderten Person verzeihen und sie übergehen".

Wir antworteten: "So einfach ist das nicht! Die Frau ist immerhin weit entfernt von einer Ausnahme! Es gibt viele gerade in Deutschland, die so denken! Ausserdem: Wie hätte man denn reagieren, wenn man beim Brand eines mit Kindern besetzten Schulhauses zu den Feuerwehrleuten sagen würde, dass „sie doch besser einer weit sinnvolleren Tätigkeit nachgehen sollten?"

 

Fazit:

Jede Gesellschaft hat die Politiker, die sie verdient.
Der BÜRGER ist schuld an dem, was auf der Erde geschieht! Insbesondere der Akademiker!

 

 

"BEST-GOVERNMENT.ORG" ist an diejenigen Menschen gerichtet, die - politisch überdurchschnittlich intelligent und sozial - an den ganz grossen Lösungen mitwirken wollen. Wer die großen Projekte auch zu seinem eigenen, großen Vorteil unterstützen will, der soll dies bitte rasch tun und sich wenden an jbk@Best-Government.org. Wer sich weigert, an den hochbrisanten und hochwichtigen Lösungen mitzuziehen, der muß eines Tages wohl öffentlich vorgeführt werden. Denn es gibt keinen anderen Weg als den Weg der Anklage im Sinne der "erweiterten Strafanzeige wegen Unterlassener Hilfeleistung".

Steigen Sie bitte ganz rasch aus dem Kleinkrämerischen des alltäglichen Lebens aus. Wirken Sie mit an den entscheidenden Aufgaben des Lebens zu Ihrer eigenen Rufsicherung. Helfen Sie mit, dass diese 3 Schulen kommen, die in der www.MuchBetterWorld.org aufgeführt werden. Lesen Sie zuvor auf dieser Website weiter   ...